Frage von LAGS18, 94

Wo finde ich psychische Beihilfe?

Hallo,
Ich hatte letzte Woche eine Abtreibung bin erst 18 Jahre alt und habe niemandem davon etwas erzählt, ich denke es würde mir gut tun mit jemandem darüber zu reden der mich versteht allerdings möchte ich es niemandem erzählen der mich kennt und zum Psychater will ich auch nicht daher meine Frage gibt es sowas wie anonyme Selbsthilfegruppen im Internet wo man sich austauschen und darüber schreiben kann speziell bei einer Abtreibung ? wenn ja welche Seite oder könnt ihr mir noch andere Optionen als Internetseiten empfehlen ?

Antwort
von TheTrueSherlock, 1

Ich habe mal einen Beitrag im Fernsehen gesehen, dass sich ähnlich wie die Anonymen Alkoholiker so eine SHG extra für solche Frauen zusammengeschlossen hat. Allerdings war das eine der ersten Gruppen, weil es vorher noch nie so etwas gab. Du musst mal schauen, ob es eventuell in deiner Umgebung so etwas gibt :)

Du könntest auch eine Psychotherapie machen.. das ist nicht mit einem Psychiater, sondern mit einem Therapeuten. Eine Gesprächstherapie kann recht nützlich sein. Wieso willst du zu keinem Psychiater? Falls du Angst hast, dass deine Eltern etwas erfahren: Du musst ihnen nur sagen, dass du psychische Probleme hast und Hilfe benötigst. Du musst nicht mehr sagen, wenn du es nicht willst.

Hast du mittlerweile schon etwas gefunden oder hast es schon besser verkraftet?

Antwort
von DundF, 21

Ja, es gibt Internetseiten, die sich um Frauen nach einer Abtreibung kümmern.

Du kannst Dich auch umschauen im Internet ob es in Deiner Umgebung eine Selbsthilfegruppe für Frauen nach Abtreibung gibt. Und es gibt auch Organisationen , die Dir bei der Aufarbeitung Deiner Abtreibung behilflich sind.

Denn es ist kein leichter Weg, aber ein lohnender. Und allein geht man ein.

Kommentar von LAGS18 ,

Ich finde leider keine geeignete Internetseite speziell nach Abtreibungen kannst du mir eine empfehlen ?

Antwort
von annemarie37, 20

Hallo LAGS

Ich verstehe gut, dass du das Bedürfnis hast, dich mit jemandem auszusprechen, da du niemanden im Umkreis hast, mit dem du reden kannst.

Am besten gehst du zu der Beratungsstelle, wo du vor dem Schwangerschaftsabbruch warst. Die kennen dich schon und sind auch für Nachgespräche da - erst noch kostenlos.

Im Internet läufst du Gefahr, auf Leute zu stossen, die dir ein schlechtes Gewissen machen, dir "das Schuldhafte an der Abtreibung" einreden und dich zu weiss nicht was bekehren wollen. Oder du triffst auf andere, die ihr eigenes schlechtes Gewissen und ihre Probleme mit anderen wiederkäuen wollen. Das Wiederkäuen ist nicht gesund für Menschen.

Ich würde mich auch nicht auf "Freunde" hier bei gutefrage verlassen. Wenn ich die anderen Fragen und Antworten von josef anschaue, kommt mir da einiges merkwürdig vor.

Kommentar von DundF ,

Hallo LAS18, gib bei Google die Worte nach Abtreibung an, dort wirst Du auf unterschiedliche Angebote stoßen. Nimm am besten private Vereinigungen, die können Dir am besten weiterhelfen.

Antwort
von Seanna, 33

Profamilia bietet anonyme Emailberatung.

Antwort
von Nerdxxx, 40
Antwort
von Bogdanoff, 42

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community