Frage von TaAKu, 116

Wo finde ich nun Arbeit?

Mein Arbeitslosengeld endet jetzt und Anspruch auf Hartz IV habe ich nicht, da mein Mitbewohner "zu viel" verdient. Wie soll ich denn Krankenversicherung und alles zahlen? Bei uns in der Region ist es echt schwer mit Arbeit und mobil bin ich nicht :(

Antwort
von Ursusmaritimus, 31

Allgemein gilt das man aus "der Arbeit heraus" leichter einen neuen Job bekommt als aus dem Nichts. Der Personalentscheider sieht ja den Willen zur Tätigkeit......

Wenn jetzt das Geld knapp wird würde ich erst einmal zum Burger wenden oder Packservice gehen und mit dem Wissen es ist nicht für lange weiter suchen. Sollte bei dir im Raum nicht einmal diese Arbeit zur Verfügung stehen gibt es sowieso für junge Menschen nur einen Weg, gehe dahin wo die Arbeit für dich ist! Im Südwesten werden junge Menschen mit Arbeitswillen händeringend gesucht.

Es ist dein Leben, du hast nur Eines....mach was draus!

Antwort
von iRainer, 56

Das hat nichts mit deinen Mitbewohner zutun. Der ist ja nicht mit dir verheiratet oder verwandt. Somit ist das eine Fremdperson und muss nicht mit angeben werden. 

Du wohnst nur in einer WG das ist alles und da brauchst du dir keine Gedanken machen. Du solltest den auch nicht angeben weil ihr nichts mit einander zutun habt. Er zahlt ja auch nichts für dich und versorgt dich ja auch auch nicht. Ihr seit nur Mitbewohner mehr nicht.

Antwort
von Ortogonn, 54

Vermutlich läßt sich etwas finden, wenn du die Auswahl weniger stark eingrenzt. Das kann u.U. natürlich dazu führen, auch ungeliebte Jobs - wie Reinigungstätigkeiten - annehmen zu müssen, die bei ungelernten Arbeitskräften zudem nicht besonders gut bezahlt werden.

Da das Amt von einer Lebens-/Bedarfsgemeinschaft bei euch ausgeht und aufgrund des Einkommens des Partners keinen Anspruch auf H4 feststellt, könnte man argumentieren, dass dein "Mitbewohner" dich finanziell unterstützen kann.


Antwort
von Babalugagahui, 13

Wenn du mit deinem Mitbewohner in einer eheähnlichen Verbindung lebst, wird das angerechnet. Bei einer WG nur so natürlich nicht. Bei der KK sollte man keine Löcher entstehen lassen - die holen sich das zurück, auch Jahre später, mit Zins und Zinseszins...Das muss dir natürlich das Jobcenter bezahlen, die sind dazu verpflichtet. Musst halt die entsprechenden Anträge stellen. Nicht nicht den Kopf in den Sand stecken - hingehen, und wenn es nicht weitergeht, einen RAnwalt beauftragen - dann kommt meistens Bewegung in die Sache, denn mit Sozialgericht haben die nicht gerne Kontakt. Natürlich hast du kein Geld für einen Anwalt - da bist du nicht die einzige - geh zur ÖRA (öffentliche Rechstauskunft), falls du in HH, B oder HB leben solltest. Überall sonst hast du Anspruch auf kostenlose Rechtsberatung auf dem für dich zuständigen Amtsgericht. Das ist Lauferei und vielleicht auch mal nervig, aber du machst das schon.

Antwort
von Daguett, 42

Hast du denn überhaupt einen Antrag auf Hartz 4 gestellt?.....Du bist eine "eigene" Bedarfsgemeinschaft und hast somit Anspruch auf Leistungen. Im extremsten Fall musst du halt ausziehen und dir eine eigene Wohnung suchen.

Kommentar von TaAKu ,

Wer gibt mir Arbeitslosen schon eine Wohnung? Ich lebe ja nicht umsonst immer noch mit meinen Ex unter einem Dach. 

Kommentar von Daguett ,

Zum Amt gehen, und um Hilfe bitten.

Antwort
von macqueline, 7

Wenn du wirklich Arbeit suchst, wirst du auch etwas finden. Wahrscheinlich nicht genau das, was du möchtest oder dort, wo du möchtest, aber wenn man flexibel ist und auch unbequeme Wege zur Arbeit akzeptiert, gibt es Arbeit.

Antwort
von Biberchen, 62

heiratet und dann laß dich Familienversichern.

Antwort
von Lumpazi77, 52

Bewerbe Dich bei Zeitarbeitsfirmen

Kommentar von TaAKu ,

Sogar die haben nichts für mich

Antwort
von Odenwald69, 50

wenn ihr nicht verheiratet seid, glaube ich nicht das es zählt.  Was suchst du den für arbeit ? welche Quali hast du ? gerne auch via Freundschaftsanfrage > PM kann ich dir helfen.

Kommentar von Claudia4711 ,

wenn man zusammen lebt, und Bett und Tisch teilt ist das eine Bedarfsgemeinschaft. Früher sagte man : " Wohn - u. Wirtschaftsgemeinschaft. Wenn nur ein Bett vorhanden ist und im Kühlschrank ESSEN für Beide, und es wird vo Aussendienst der ARGE  kontrolliert, so ist das Sozialbetrug wenn man nicht Alles offenlegt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten