Frage von Leberwurst23, 124

Wo finde ich etwas über das eigentliche Geburtsdatum Jesu?

Hey!

Es ist ja mittlerweile bekannt, dass Jesus Christus nicht im Jahre 0 geboren ist. Das Thema ist etwas verzwickter, denn eigentlich wollte man das Jahr seiner Geburt als Jahr 0 benennen, doch die Menschen haben sich verrechnet, stimmt das? (Ich meine, er wäre 3 oder 4 v.Chr. [ja, das klingt komisch] geboren.)

Ich bin leider nicht gut darin, Dinge in der Bibel zu recherchieren, könnte mir jemand verraten, wo genau ich in der Bibel Informationen zu Jesu Geburt finde (abgesehen von der bekannten Geschichte an Weihnachten).

Dankeschön!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Hamburger02, 28

Außer im Perikopenbericht (Weihnachtsgeschichte bei Matthäus) gibt es weder in der Bibel noch außerhalb der Bibel irgendwelche Hinweise auf das Geburtsjahr Jesu.

Im Perikopenbericht werden zwei Fakten genannt: es geschah während der Herrschaft von Herodes und in dieser Zeit hat ein Ereignis am Himmel stattgefunden, das für die damaligen Astrologen etwas ganz besonderes war.

Die Amtszeit von Herodes ist nicht ganz genau bekannt, da streiten sich die Historiker noch. Die Weihnachtsgeschichte soll sich aber zum Ende der Herrschaft des Herodes abgespielt haben, weswegen ein Zeitraum von geschätzt 10 v.Chr. bis höchstens 2 v.Chr. (wahrscheinlich 4 n.Chr.) in Frage kommt.

Welches Ereignis das war, was die Magier aus dem Osten aufbrechen ließ, weiß man nicht genau und darüber gibt es ganz verschiedene Theorien. Alle konkreten Angaben sind da mit Vorsicht zu genießen. In der Fachwelt wird zur Zeit am meisten die Version bevorzugt, die auch schon Keppler nannte, nämlich eine dreifache Konjunktion von Saturn und Jupiter im Jahre 7 v.Chr. Andere, die ein anderes Himmelsereignis annehmen, kommen daher auch zu anderen Ergebnissen.

Bis zum Jahre 531 n.Chr wurden die Jahre noch nach römischen Kaisern gezählt. Das war das Jahr 247 nach Diokletian. Der Mönch Dionysius Exiguus (Dennis der Kleine) war nun der Meinung, Christen sollten sich nicht nach einem römischen Kaiser sondern nach Jesu Geburt richten und er berechnete das Jahr, in dem Jesu angeblich geboren wurde. Dadurch kam er zur Auffassung, das Jahr 248 nach Diokletian entspricht dem Jahr 532 n.Chr. Das schlug er dem Papst vor und der genehmigte das. Seither wird in AD gezählt.

Schon die Zeitgenossen von Dionysius waren der Meinung, bei der Berechnung des Geburtsjahres sei nicht alles mit rechten Dingen zugegangen konnten aber keinen Fehler nachweisen, weil Dionysius seine Berechnungen streng geheim hielt. Heute wissen wir sicher, dass er falsch gerechnet hat.


Antwort
von Karl37, 34

Ein Jahr Null gibt es nicht. Die Zählung überspringt ganz einfach die Null, denn aus 1 BC wird 1 AC. Der Grund ist einfach, denn man kannte die Null nicht. Die Null kam erst mit den indischen Zahlen zu uns.

Die Bibel gibt selbst einen Hinweis auf das unrichtige Geburtsdatum, denn sie schreibt wie der König Herodes das Jesuskind verfolgen lies. Wann nun der König Herodes gestorben ist wissen wir ganz genau aus der römischen Geschichtsschreibung. Der Stern von Bethlehem, der die drei Könige den Weg zeigte, ist heute vielfach eine Spekulation der Astronomen. Hier meint man, eine bestimmte Planetenkonstellation auf die man heute zurück rechnen kann, nennt das wahrscheinliche Geburtsjahr 4 BC

Antwort
von PieOPah, 43

Selbst heute gibt es noch Länder, wo eine exakte Aufzeichnung des Geburtstages unwichtig ist.

Offensichtlich wurde in der Bibel der Hinrichtungstag festgehalten, weil der aus christlicher Sicht von enormer Bedeutung war.

Der genaue Geburtstag hingegen war eben nicht so wichtig und kann daher nur geschätzt werden. Jesus starb im Alter von 33 1/2 Jahren. Also rechne Ostern aus und davon ein halbes Jahr zurück. Landest also irgendwo im Oktober.

Dir persönlich mag dieser Tag wichtig sein. Nur leider kann dir keiner eine beweisbare Antwort geben. Man hat sich in unseren Breitengraden darauf geeinigt, diesen Geburtstag symbolisch am 24. Dezember zu feiern.

Du kannst dir auch gerne einen Tag im Oktober aussuchen und dort den Geburtstag von Jesus feiern. Aber bitte keine 2016 Kerzen auf die Torte...

Ich freue mich einfach, dass es dich so bewegt, sogar diese Details in Erfahrung zu bringen. Gottes Segen auf deinen Wegen!

Antwort
von chrisbyrd, 45

Zum Geburtsjahr von Jesus:

Jesus ist unzweifelhaft die wichtigste Persönlichkeit der Geschichte, weshalb sogar die Berechnung der Jahre auf seine Geburt hin ausgerichtet wurde. Die christliche Zeitrechnung wurde erst im 10. Jahrhundert üblich. Christliche Autoren betrachteten die Geburt Christi als Mittelpunkt der Geschichte, daher zählten sie vor und nach Christi Geburt. Im 6. Jahrhundert hatte der römische Abt Dionysius Exiguus versucht, das Jahr der Geburt Christi errechnet durch eine Datenliste für Passahfeste auszurechnen. Die christliche Zeitrechnung beruht auf diesem errechneten Geburtsjahr.

Die Römer hatten auch ihre Zeitrechnung. Ihre Jahrzahlen begannen mit der „Gründung der Stadt Rom“, eingepasst in die christliche Zeitrechnung war es das Jahr 753 v.Chr. Weiter ist zu bedenken, dass die Juden, die Moslems, die Buddhisten und andere jeweils ihre eigenen Zeitrechnungen haben.

Bei der Abgleichung der verschiedenen Angaben hat sich herausgestellt, dass sich der römische Abt um einige Jahre verrechnet hat. Da die Jahrzahlen mit vor und nach Christus international eingeführt waren, beließ man die Jahrzahlen, wobei eingeräumt werden muss, dass das eingeführte Geburtsjahr nicht dem historischen Geburtsjahr von Jesus Christus entspricht, da er wahrscheinlich zwischen 7 und 4 v. Chr. geboren wurde (einige Autoren geben auch die Jahre 3 oder 2 v. Chr. an, was mit der Datierung des Todes von Herodes d. Großes zu tun hat, der noch lebte, als Jesus in Bethlehem zur Welt kam).

Zum Geburtstag von Jesus:

Üblicherweise behaupten Kritiker, Weihnachten sei heidnischen Ursprungs, weil die Römer am 25. Dezember ihr Sonnenfest feierten. Und dieses Fest sei dann um das Jahr 313 herum mit Kaiser Konstantins Hinwendung zum Christentum einfach christianisiert worden.

Auf der Webseite The Cripplegate zeigt der Kirchenhistoriker Nathan Busenitz allerdings: Kaiser Aurelius machte erst im Jahre 274 den Sonnenkult zu einem römischen Staatsfest.

Doch unabhängig davon kursierten schon mindestens 80 Jahre vorher in der Gemeinde zwei Daten, die als Geburtstag des Herrn vermutet wurden: Im Osten ging Clemens von Alexandria vom 6. Januar aus und im Westen meinte Hippolyt von Rom, es sei der 25. Dezember gewesen. Das Datum steht somit weder mit einem römischen Feiertag noch mit deren Christianisierung in Verbindung.

Hippolyt, der sowohl zu Aurelius’ als auch zu Konstantins Zeiten schon lange tot war, hatte andere theologische Gründe für seine Annahme: Er glaubte, dass der 25. März der erste Tag der Schöpfung gewesen sei. Aufgrund dessen spekulierte er, dass Jesus an diesem Tag auch in der Jungfrau Maria gezeugt wurde. Er rechnete neun Monate hinzu, und, voilà, so kam er auf den 25. Dezember als Gedächtnistag der Geburt Jesu.

Zusammenfassung:

Jesus wurde wahrscheinlich zwischen 7 und 2 v. Christus geboren. Der genaue Geburtstag im Jahreskalender ist völlig unbekannt und kann nicht bestimmt werden.

Antwort
von Royyd, 57

Das genaue Datum weiß ich nicht aber es ist heute klar welche Jahreszeit und zwar nicht Winter sondern zwischen Frühling und Sommer

Kommentar von Vitopedia ,

Weil...?

Antwort
von suziesext05, 20

das Geburtsdatum des geschichtlichen Jesus ist nirgends dokumentiert, Historiker versuchen nur, aus den wenigen Anhaltspunkten was zu rekonstruieren: Er lebte zur Zeit von Herodes, der lt Josephus aber 4.vChr starb. Dann Quirinus, der aber erst 6/7 n.Chr römischer Statthalter war.

Die meisten Historiker halten die Lukasstelle für nen chronologischen Irrtum  und halten ein Geburtsjahr zwischen /-4 vChr. für am wahrscheinlichsten.

Kommentar von suziesext05 ,

zwischen 7und4 v.Chr.

Antwort
von Allexandra0809, 49
Antwort
von Dea2010, 42

Darüber gibt es bis heute keine Klarheit.

Die Religionsforscher sind sich nur ziemlich sicher, dass Jesus eigentlich ein Frühlingskind ist... und dass die Kirche seinen angeblichen Geburtstag im Nachhinein, Jahrhunderte später, auf Weihnachten verlegt hat.

Warum? Nun, es war taktisches Denken...man überlagerte die heidnischen Feste mit christlichen Ereignissen.... Beispiel Ostaria wurde zu Ostern!

Das Mittwinterfest wurde... zu Weihnachten.

Bis heute ist kein belastbarer Beweis für die tatsächliche Existenz von Jesus gefunden worden. Man kennt (und verehrt) nur die Orte, wo er gelebt und gewirkt haben soll.

Woher soll man dann genau wissen, wann er nun geboren wurde? Geburtsregister in der Form wie heute gab es nicht. Es gab die römischen Volkszählungen für die Erhebung von Steuern...aber wie genau die waren, weiß niemand.

Die Zeitrechnung "anno Domini" wurde etwa 500 Jahre nach Christi Geburt eingeführt! Also nicht gerade präzise datiert, sag ich mal!

Kommentar von comhb3mpqy ,

chrisbyrd hat mind. einmal eine Antwort gegeben, wo es darum ging, dass Jesus wirklich gelebt hat. Du kannst ihn ja mal fragen, er hat diese Frage auch beantwortet. Auch berichten in der heutigen Zeit Menschen davon, dass Jesus sie gesund gemacht hat. Es gibt keine wissenschaftliche Erklärung, warum diese Menschen gesund wurden. Wenn man die Berichte sehen möchte, dann kann man im Internet ja mal nach "Mensch Gott" suchen. Auch werden Wunder von Ärzten bestätigt, wenn dies eine Bedingung ist, damit jemand heilig gesprochen werden kann. Und warum sollten Menschen Jesus erfinden? Das macht meiner Meinung nach keinen Sinn, denn viele von den Jüngern von Jesus sind verfolgt und getötet worden, sie hatten kein Interesse Jesus zu erfinden.

Antwort
von Lumpazi77, 39



Noch immer rätseln Historiker und Theologen, wann Jesus von Nazareth tatsächlich geboren wurde. Michael Hesemann, Autor der Bücher „Jesus von Nazareth“ und „Maria von Nazareth“, hält den März 5 v.Chr. für das wahrscheinlichste Datum. 

Das genaue Datum ist aber unbekannt !

Antwort
von waldfrosch64, 21

Es ist am  Ende doch völlig Irrelevant ob Jesus von Nazareth nun in dem Jahr geboren ist ,an dem man die Zeitrechnung nach ihm benannte .Oder einige Jahre vor her oder danach .

Denn wichtig ist nur, dass wir begreifen was diese Zeitrechnung uns  konkret   sagen will. 

Es bedeutet nämlich das nach der Geburt des Jesus Christus (Christus ist kein Name sondern ein Begriff aus dem Griechischen und es bedeutet der Gesalbte ,im  Kontext des Alten Testament bedeutet dies : "der von Gott auserwählte ".

Und in der Tat ist die ganze Bibel ja nur die Beschreibung darüber wie sich Gott selbst nach einem Abbruch von Beziehung (Sündenfall ) erneut versucht beim Menschen anzuknüpfen .Damit wir am ende wieder in seine Gegenwart finden so wie das urtümlich gedacht gewesen war .

Dieses Sich zeigen Gottes in der Welt beginnt also bei Noah (Buch Genesis ) ganz vorne.über Abraham den Bibelforscher so ca 19-1800 Vor Christus ansetzen ...wo es in die konkrete Zeitlinie mündet in der wir Menschen und orientieren ...müssen damit wir überhaupt irgendwie  zurechtkommen .Danach über Moses ca 1200 vor Christus. (Buch Exodus )

Die Bücher des Alten Testament sind ja auch zum Teil ,teile der  historische Geschichte des Jüdischen Volkes ,von Abraham bis zu Jesus Christus in der sich diese Biblische Selbstoffenbarung Gottes in der Welt alles nachvollziehbar . Gott zeigt sich schritt für schritt in der Welt bei den Menschen und dieses Sich zeigen Gottes in der Welt gipfelt dann im Gottmenschen Jesus von Nazareth .Wo Gott selbst am Ende in die Welt kommt und uns zeigt wie er wirklich ist und was er wirklich von Menschen erwartet ..Danach stirbt er für uns am Kreuz um all die Missetaten der Menschen zu sühnen ,er fügt sich als Makelloses Opfer in den Opferkult des Jüdischen Volkes ein .(welches merkwürdigerweise auch seit dem darauf folgenden Verlust des Tempels 60 nach Christus keinen solchen Opferkult mehr betreibt.)

Liegt das nun nur am Verlust des Tempels ? der Kultstätte der Juden ,also ich finde das ein merkwürdige Tatsache ..

Jesus Christus ist eine Existenz weise in der  Sich Gott in dieser Welt gezeigt hat : Als Schöpfer = Vater  und eingeborener Sohn =Erlöser und Heiliger Geist = Wirker und Vollender .

Deshalb ist Jesus Christus der Vater und der Sohn und der heilige Geist in einem .Dreieiniger  Gott 

Der Historische Jesus von Nazareth ist nicht leugbar ,ob du ihn als Christus erkennst und damit auch bekennst ,ist dann Sache des Glaubens ,welche uns eben die Bibel von A-Z aufzeigt .

Und diese Offenbarung kannst du annehmen oder ablehnen .Es liegt in deinem freien Willen .Es ist das Angebot Gottes das immer ,steht bis zum deinem Letzen Atemzuges .




Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community