Frage von Leilei1, 54

Wo finde ich am besten eine Ausbildung?

Ich war schon auf vielen Internetseiten, jedoch hat mir keine so wirklich zugesagt. Die einzigen Ausbildungen die ich fand, waren als Verkäufer bei Lidl oder sowas in der Art.. ich suche schon etwas besseres, kreativeres und vor allem etwas, was mir auch gefällt.

Kann mir da jemand weiterhelfen?
Ich möchte nämlich die Schule abbrechen und brauche jetzt dringend etwas... ich weiß einfach nicht was ich machen soll... kennt jemand eventuell auch eine Alternative zur Ausbildung? Au Pair, Work and Travel?

Ich bedanke mich sehr im Voraus 😊

Antwort
von HalloHalloHi, 18

Hallo Leilei1,

wie wäre es denn, wenn du dich mal bei einem Berufsinformationszentrum (früher "Arbeitsamt") beraten lässt? Es gibt auch auf der Internetseite vom Berufsinformationszentrum Tests, bei denen du herausfinden kannst, was dir liegt. Da werden dir dann mehrere Berufe vorgeschlagen, die du einschlagen könntest.

Da du ja, wie du schreibst, die Schule abbrechen willst, wirst du da natürlich keine so guten Chancen haben, etwas "besseres, kreativeres" als Lidl-Verkäufer(-in) zu finden. Für die meisten Ausbildungsplätze braucht man nämlich einen Schulabschluss.

Ich denke, du kannst dann Reinigungskraft oder Regaleinräumer werden, aber sonst siehts nicht so prickelnd aus

Work and Travel oder Au Pair sind natürlich keine Alternativen zur Ausbildung. Das ist etwas, was man vielleicht mal für ein Jahr macht (und glaub mir, du verdienst z.B. bei Work and Travel nicht so viel, dass du tatsächlich davon leben kannst) und danach sucht man sich halt doch einen Job.


Mein Tipp: Schule fertigmachen.


Kommentar von Leilei1 ,

Ich hab ja einen Schulabschluss. Und zwar habe die Mittlere Reife.
Work and travel oder Au Pair würde ich ja auch nur ein Jahr machen um erstmal etwas Erfahrung zu sammeln und danach eben erst mit einer Ausbildung beginnen.

Antwort
von polarbaer64, 17

Jetzt IM MOMENT gibt es gar keine Ausbildung. Das Ausbildungsjahr beginnt am 1.September eines jeden Jahres. Die Ausbildungen haben also alle bereits begonnen. Nächste Chance auf eine Ausbildung nach Vollendung deines Schuljahres, und auch nur dann, wenn deine Schulbildung bereits eine Mittlere Reife beinhaltet. Schulabbrecher haben ansonsten ganz schlechte Karten, denn das zeugt von mangelndem Durchhaltevermögen. Das will kein Arbeitgeber haben. 

Welche Art Schule machst du denn derzeit? Und was ist der Grund, dass du Abbruchgedanken hegst? Theoretisch kann doch deine Schullaufbahn nicht mehr  lang sein. Es wäre sicher besser, das voll durchzuziehen, und anschließend eine Ausbildung zu machen. Dann hast du auch bessere Chancen, das zu bekommen, was dir vorschwebt.

Du hast ja offenbar noch nicht mal einen Plan, was du werden willst, Hauptsache weg von der Schule. Das kann aber ganz schön in die Hose gehen, weil es dann evtl. wieder nicht das richtige ist. Vor allem, eine gute Ausbildungsstelle bekommt man als Schulabbrecher nicht. Da bleibt dann wahrscheinlich nicht viel mehr, als Lidl und Aldi.

Hast du denn irgendwelche bestimmten Interessen? Hast du dich schon mal bei der Berufsberatung beraten lassen, wofür du dich eignest? - Es ist auf jeden Fall keine gute Idee, von heute auf morgen alles hinzuwerfen, und irgendeine Ausbildung zu machen, die gerade frei ist. Das hängt dir dein ganzes Leben lang nach, und du wirst es irgendwann bereuen... . 

Au Pair kann man machen, aber die nehmen auch lieber Mädels, die etwas auf sich halten, und nicht die Schule abbrechen. Eine Bekannte von mir macht gerade Au Pair in den USA, aber die hat nach dem Abi eine Ausbildung als Verwaltungsfachangestellte gemacht und 5 Jahre auf dem Rathaus gearbeitet. Die ist reif genug, fremde Kinder zu betreuen. Bei dir hätte ich als Au Pair Mutter so meine Zweifel. Vor allem: Bist du denn überhaupt volljährig? Um Au Pair zu sein, muss man mindestens 18 sein. Da kannst du dich mal informieren, da ist meine Bekannte an ihre Stelle gekommen:

http://www.culturalcare.de/

Aber ein Au Pair Jahr ist keine Ausbildung. Damit bist du dann ein Jahr älter und ein Jahr reifer, aber immer noch Schülerin. Du solltest dir JETZT überlegen, wie dein künftiges Leben aussehen soll, bevor du irgendwas machst, was dir nachher Leid tut. 

Viel Erfolg!

Kommentar von Leilei1 ,

Ich bin 19 geworden und mache gerade mein Abi auf der Berufsschule "nach". Ich würde auch erst nächstes/übernächstes Jahr eine Ausbildung beginnen. Ich würde irgendwann auch gerne als Flugbegleiterin arbeiten, allerdings habe ich dafür noch zu wenig Berufserfahrung und möchte auch lieber vorher eine Staatlich anerkannte Berufsausbildung in der Tasche haben. Der Grund warum ich mit dem Gedanken spiele mein Abi abzubrechen ist Hauptsächlich Gesundheitlich und Psychisch! Außerdem spielen noch viele persönliche Aspekte für.
Ich möchte mich einfach nur schon vorher informieren und nach "Alternativen" suchen.

Kommentar von polarbaer64 ,

Zum Abi gibt es fast keine Alternative, selbst, wenn du anschließend eine Ausbildung machst, hast du wesentlich bessere Chancen damit. Mit 19 dürftest du das Abi doch fast in der Tasche haben. Mach doch den Quatsch nicht, das jetzt noch hinzuwerfen. 

Wenn du gesundheitliche und psychische Probleme hast, ist das bei einer Ausbildung auch nicht einfacher. Da muss man genauso lernen und steht ganz schön unter Stress. 

Sieh zu, dass du die Zähne zusammen beißt, und das Jahr, was wahrscheinlich noch vor dir liegt, vorbei geht. Das Abi kannst du schaffen. So schwer ist das nicht. Und dann kannst du dich auch guten Gewissens auf eine Ausbildungs-Stelle zur Flugbegleiterin bewerben. Bis dahin arbeite noch an deiner Psyche und deiner Gesundheit, denn die nehmen auch keine Mädels, die kein Selbstbewußtsein ausstrahlen... . 

http://www.berufswahl-online.de/ausbildung/stewardess/

Und such dir noch ein paar alternativen, denn die Stellen sind nicht so breit gesät. Ein Praktikum dort würde dir sicher auch Aufschluss darüber geben, ob das überhaupt etwas für dich ist... . 

Kommentar von Leilei1 ,

Und NEIN, ich MUSS MIR NICHT JETZT überlegen war ich zukünftig mein ganzen Leben machen möchte!! Ich bin grad mal 19 geworden und hab mein ganzes Leben noch vor mir. Kein Mensch kann wissen was er später mal sein ganzes Leben machen will! Und auch wenn ich "schlechte" Entscheidungen treffe, ich lerne dazu und diese "schlechten" Entscheidungen bestimmen nicht mein Leben.

Kommentar von polarbaer64 ,

In gewisser Weise schon. Denn das, was du gelernt hast, birgt die Voraussetzung dafür, was du später arbeiten kannst. Du kannst ja nicht alle paar Jahre eine neue Ausbildung machen. Freilich musst du nicht als Bankkauffrau arbeiten, wenn du das gelernt hast, da gibt es auch Alternativen in ähnlichen Berufen. Aber du kannst z.B. nie beim Arzt oder in der Apotheke oder im Krankenhaus arbeiten, weil dir die Kenntnisse fehlen. Verstehst du, was ich meine? Eine gewisse Grundvorstellung einer beruflichen Richtung solltest du schon haben. Mit 19 ist man ja kein kleines Kind mehr, da kann man schon absehen, was werden kann, wenn man etwas in Angriff nimmt. Ob das gute oder schlechte Entscheidungen waren, sieht man immer erst später. 

Antwort
von Chanel2000, 25

Welche Ausbildung für dich in Frage kommt hängt erstmal von deinem Schulabschluss ab. Du kannst ja mal ein Termin beim arbeitsamt machen, die bieten dort so. Beratungsgespräche an also welche berufe es gibt etc

Kommentar von Leilei1 ,

Ich habe momentan einen Realschulabschluss.
Bei der Berufsberatung war ich schon, hat mir jedoch nicht weiter geholfen..

Kommentar von WuuKii ,

Mir hat die Berufsberatung geholfen. Jetzt habe ich meine Ausbildung und bin super zufrieden. Wir hatten das in der 10. Klasse - alle paar Wochen / Monate mal (ein Gespräch mit dem Berufsberater). Eventuell drauf einlassen? Ich fand das am Anfang auch eher so naja.. hilft mir nicht wirklich.., hat es aber! So lange man da mitmacht und auch selbst zur Suche beiträgt, kann das echt gut sein.

Aber das ist ja nur meine Erfahrung.

Kommentar von Leilei1 ,

Okay ich werde nochmal einen Versuch starten! :)

Antwort
von sozialtusi, 28

Alternativen zur Ausbildung gibt es nicht (außer Studium). Work and travel etc. schiebt die Ausbildung ja nur auf.

Welche SChule besuchst Du denn gerade? Wie alt bist Du und welche Praktika hast du bereits absolviert? Wie fandest Du diese?

Kommentar von Leilei1 ,

Ich bin 19 geworden und mache gerade mein Abi auf der Berufsschule "nach". Ich würde sonst auch lieber erst nächstes Jahr eine Ausbildung beginnen. Ich würde irgendwann auch gerne als Flugbegleiterin arbeiten, allerdings habe ich dafür noch zu wenig Berufserfahrung und möchte auch lieber vorher eine Staatlich anerkannte Berufsausbildung in der Tasche haben. Praktika habe ich beim Physiotherapeuten, im Altenheim und beim Friseur absolviert.  

Kommentar von sozialtusi ,

Klingt doch alles gar nicht so schlecht. Abi aber auf jeden FAll zuende machen! Abgebrochen kommt selten gut an. Wenn, dann müsstest Du ERST einen unterschriebenen Ausbildungsvertrag in der Tasche haben. DANN kannst Du abbrechen.

Flugbegleiter wird man in Kursen, das ist halt keine "richtige" Ausbildung.

Vielleicht passt dazu eine Aubsildung als Reisekauffrau?

Antwort
von science16, 28

Wenn du die Schule abbrichst wirst du nur schlechtes bekommen

Kommentar von Leilei1 ,

Wieso?

Kommentar von Leilei1 ,

Ich hab zwar "nur" einen Realschulabschluss aber ich dachte immer, man könne damit schon einiges anfangen

Kommentar von science16 ,

gut, mit nem Realabschluss bekommt man mit den entsprechenden Noten schon gute Ausbildungen..

Trotzdem ist es besser wenn du das Abitur fertig machst. Du hast dann bessere Chancen und riskierst nicht irgend etwas anzufangen was du garnicht möchtest oder nichts zu machen. 

Antwort
von pabloescobargd, 5

Indem du ein ordentliches Zeugnis machst und dich bewirbst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community