Frage von Dermeister222, 73

Wo feiert man Weihnachten, bei den Eltern des Mannes oder der Frau?

Hallo liebe Gutefrage Community,

es ist mal wieder soweit, Weihnachten steht viel näher vor der Tür als wir es uns alle wünschen. Ich liege gerade mit meiner Freundin im Bett und wir diskutieren, ob wir Weihnachten bei ihren Eltern oder bei meinen Eltern feiern.

Ihr Argument ist, dass es Brauch ist bei den Eltern der Frau den Heiligabend zu verbringen.

Bei mir steht ein riesiges Weihnachtsfest mit all meinen Verwandten an, welches ich nicht verpassen möchte, könnt ihr mir irgendwelche Infos zu den Bräuchen und Sitten am Heiligabend geben.

Bitte spart euch dieses "dieses Jahr hier und nächstes Jahr dort", denn wer weiß schon, ob ich nicht vom Zug überrollt werde.

Liebe Grüße, euer Ralf

Antwort
von Chumacera, 30

Ich kenne das so, dass man den Heilig Abend gemütlich für sich verbringt und dann den 1. Feiertag bei der einen und den 2. Feiertag bei der anderen Familie. Dann kann niemand beleidigt sein. Oder Heilig Abend schon bei der einen Familie und einen der Feiertage dann bei der anderen, eben so, dass für jede Familie ein Tag reserviert ist und den dritten Tag nimmt man dann eben für sich. So haben wir es zumindest immer gemacht, als wir noch in der Nähe unserer Eltern gewohnt haben.

Inzwischen läuft das bei uns an Weihnachten sowieso nicht mehr nach Schema F, da wir umgezogen sind, es bei den Großeltern eine Scheidung (und Neuverpartnerung) gegeben hat und auch die Großeltern Weihnachten nicht nur einen auf Familie machen wollen. Da kommt halt mal vielleicht die eine oder andere Partei etwas "zu kurz", das wird aber akzeptiert, da wir mit Familie und zwei schulpflichtigen Kindern nicht nur nach jedermanns Pfeife tanzen können.

Antwort
von MaraMiez, 18

Das hält man so, wie man das gerne möchte. manche machens so, andere so und wieder andere völlig anders. Ihr müsst für euch da etwas finden, das für euch funktioniert.

Da ich irgendwann keine Lust mehr auf dieses "Heiligabend sind wir da, am 25. da und am 26. da...und irgendwo müssen wir noch meine Oma dazwischen schieben." Und alle wollten uns natürlich am liebsten direkt schon Heiligabend bei sich haben. Irgendwo ja auch verständlich, aber absolut nicht machbar, wenn man nicht jedes mal mit 50+ Personen feiern will oder kann. Und dann kann man nicht mal mit meinen Eltern und meinem Bruder zusammen feiern...Eltern getrennt, Vater hat ne neue Lebensgefährtin, meine Mutter streitet sich mit denen nur, die neue Lebensgefährtin hat ja auch noch Familie, Bruder redet nicht mit Mutter, wenn die sich doch mal begegnen, macht sie pausenlos Vorwürfe, Mutter redet nicht mit meinen Großeltern (allen von denen), Großeltern erwarten immer irgendwelche überzogenen Gegenleistungen für alles mögliche und respektieren nicht, wenn die Kinder keine Küsschen geben wollen, Kinder sind total eingeschüchtert... Wie im Kindergarten. Und jedes mal natürlich mit Kindern im Schlepptau...es war nur noch Stress und kein bisschen schön.

Also hab ich vor ein paar Jahren gesagt "So, das reicht...Heiligabend bleiben wir zu Hause. Der ist jetzt für uns und unsere Kinder. Wenn jemand vorbei kommen will, kann er das gerne tun, es gibt Kartoffelsalat mit Wiener. Wir sitzen da, gucken einen oder zwei schöne klassische Weihnachtsfilme, essen Plätzchen und trinken Tee/Kakao und freuen usn über den Weihnachtsbaum." Für gewöhnlich kommen da dann mein Bruder und sein Freund am frühen Nachmittag vorbei, Kuchen essen und abends dann meine Mutter. Am 25. oder 26. Gehen wir zu meiner Oma, da ist dann auch mein Vater mit seiner Freundin und deren Kindern plus deren Partner und Kindern. Am jeweils anderen Tag gehen wir zu meinen anderen Großeltern, oder die kommen zu uns.

Danach gehts zu meinen Schwiegereltern, falls diese nicht schon Heiligabend bei uns waren...Silvester sind wir wieder zu Hause. Oder wir fahren erst im neuen jahr zu meinen Schwiegereltern.

Irgendwann, wenn man nicht mehr bei den Eltern wohnt, muss man für sowas einfach seinen eigenen "Brauch" machen. Die Eltern verstehen das, die waren irgendwann ja auch mal in der Situation, dass sie sich fragten "Bei wem feiern wir jetzt? Ach weiste was...wir machen das bei uns!" Meine Schwiegereltern waren anfangs enttäuscht, finden das mittlerweile aber ganz gut so. Sie haben es ja vor 20, 25 Jahren selbst so gemacht und sie wohnen halt schlicht weiter weg, als mein Teil der Familie. Logisch, dass wir erstmal hier alles "abarbeiten" und nicht 3 mal hin und her fahren.

Antwort
von Shiranam, 29

Ich kenne dazu keinen Brauch. 

Macht es so, wie es euch gefällt. Steht jedes Jahr so ein riesiges Weihnachsfest bei Deinen Eltern an? Falls nicht, geht zu deinen Eltern. 

Es gibt natürlich auch die Möglichkeit, dass Du und deine Freundin das Weihnachstfest getrennt verbringt, vielleicht nur für einen Tag und der Andere anschließend zu den "Schwiegereltern" nachkommt...

Da würde ich mich gar nicht nach irgendwelchen Regeln richten. Wichtig ist, dass Du und deine Freundin eine Lösung finden, die euch zusagt.

Antwort
von loema, 43

Soll ja auch Paare geben, die getrennt Weihnachten bei den jeweiligen Eltern verbringen und sich dann zusammen die Feiertage schön zusammen machen.
Solange ihr keine eigenen Kinder habt, um die sich die Großeltern reißen ist das doch einfach machbar.

Antwort
von Othetaler, 29

Bitte spart euch dieses "dieses Jahr hier und nächstes Jahr dort",

Das ist aber die sauberste Möglichkeit. Falls du vom Zug überrollt wirst, musst du dir ja auch keine Gedanken mehr machen.

Ansonsten sprecht es in der Familie ab.

In deinem Fall scheint die Frage ja leicht zu beantworten sein. Hier Großfamilie - da Kleinfamilie. Die Masse gewinnt eben.

Antwort
von abibremer, 12

Wo "man" im Allgemeinen Weihnachten feiert, ist nirgendwo festgelegt, außer man heißt Maria undJosef und erwartet eine Knabengeburt. DANN muß man in einen Stall bei oder in Betlehem. Immerhin gibt es Möhren und Gold geschenkt. Für Pampers reicht es aber schon nicht mehr!!! Wenn vier bis sechs Leute eine eigene "Tradition" behaupten, kann man sich locker dagegen wehren!

Antwort
von KattaLoewe, 33

Also wir feiern Heilig Abend zu zweit bzw dritt, die zwei Feiertage werden dann jeweils die Familien besucht.
Vllt wäre das ne Option?
Oder ihr geht jeder zu seiner Feier und legt eure auf einen der Feiertage?
LG

Antwort
von annamller922, 30

Also so weit ich weiß gibt es da keinen bestimmten Brauch. 

Wenn bei deiner Familie ein großes Fest ansteht, dann würde ich zu deiner Familie gehen. Eventuell könnten ja sonst auch ihre Eltern zu dem fest kommen. Ich weiß ja nicht wie weit weg die auseinander wohnen :D

Antwort
von Russpelzx3, 21

Wenn man mit seinem Partner zusammenlebt, dann feiert man doch mit dem? Zu den Eltern kann man immer noch am 1. & 2. Weihnachtstag.

Antwort
von konstanze85, 16

Von diesem Brauch ist mir nichts bekannt. Wenn Deine Freundin meint, dass das so Brauch ist, sollte sie auch wissen, woher dieser ominöse Brauch stammt.

Ansonsten: Weihnachten geht nicht nur über einen Tag, wie Du weißt

Antwort
von alarm67, 27

Und warum nicht alle zusammen????

Dann gibt es diese Diskussion oder den Streit nicht!

Antwort
von edgar4802, 9

Wie wäre es, wenn ihr zwei den heiligen Abend alleine zu zweit verbringt ! und dann einen Feiertag bei den einen und den anderen Feiertag bei den anderen Eltern feiert !!

Antwort
von kaufi, 19

Also von so einem Brauch hab ich noch nie was gehört. Macht es euch doch zu Heilig Abend bei euch gemütlich und teilt die beiden anderen Weihnachtstage zwischen den beiden Elternpaare auf. Alternativ könnt ihr aber zu Heilig Abend auch beide Elternpaare einladen......

Antwort
von Amoremia, 14

Das eine Jahr bei den Eltern der Frau, im nächsten Jahr bei den Eltern des Mannes

Antwort
von Zumverzweifeln, 23

<ihr müsst nicht zusammen feiern -- jeder in seinem "Stall" - dann gibt es das Problem nicht!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community