Frage von Otilie1, 889

Wo bekomme ich Muster bzw. Vordrucke zum selberausfüllen einer aktuellen Patientenverfügung her?

in der marktcheck sendung SWR fernsehen war die rede von einer aktualisierten genaueren .. ich möchte die mit meiner °° alten °° version mal abgleichen ob ich auch alles bedacht habe

Antwort
von 65iger, 385

Beim Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherrechte.

bmjv.de

Unter Publikation/Patientenverfügung gibt es eine sehr
umfangreiche und interessante Broschüre, die in ihrer derzeitigen Fassung im
Einklang mit der jüngsten Rechtsprechung des BGH steht.

Sie war die Vorlage meiner Patientenverfügung.

Antwort
von atijaja, 580

Lebenserhaltende Maßnahmen darf nicht mehr für alles stehen es sollte schon genauer formuliert sein
Es gibt im Netz eine menge Infos dazu
Google
Lebenserhaltende Maßnahmen patientenverfügung

Antwort
von fspade, 718

Es gibt nicht eine Patientenverfügung, die man nur unterschreiben muss und ist dann fertig. Mit einer Patientenverfügung legst du fest (vereinfacht gesagt), wann du an einer Erkrankung lieber natürlich versterben möchtest und um das zu können, auf lebenserhaltende, lebensverlängernde und wiederbelebende Maßnahmen verzichten möchtest.

Da unser Leben einmalig und deshalb wertvoll ist, muss eine Patientenverfügung natürlich gut überlegt und so formuliert sein, dass sie für Ärzte unmissverständlich ist und ich mir über die Konsequenzen voll bewusst bin. Leider hat der Gesetzgeber nicht vorgesehen, dass die Beratung zur Patientenverügung eine kassenärztliche Leistung ist.

Als Folge gibt es über 250 Anbieter, die sich aus verschiedenen Gründen nicht einig sind, wie eine Patientenverfügung inhaltlich aussehen sollte. Insbesondere nutzen die Wenigsten den Umstand aus, dass der Gesetzgeber keine Reichweitenbeschränkung vorgesehen hat. Daher steht im Gesetz, dass eine Patientenverfügung grundsätzlich unabhängig von Art und Stadium einer Erkrankung gilt.

Die meisten Anbieter orientieren sich an den Vorgaben, die das Bundesjustizministerium 2004 mal herausgegeben hat. Erst fünf Jahre später kam dann das Gesetz, welches Festlegungen erlaubte, die darüber hinaus gehen. Am ehesten nutzen diesen Spielraum die Patientenverfügungen der Bundeszentralstelle Patientenverfügung des Humanistischen Verbandes:
https://www.patientenverfuegung.de/

Der Anlass für die aktuelle Berichterstattung war ein BGH-Urteil über eine christliche Patientenverfügung, in der schwammige Formulierungen waren. Schon 2009 hatte der Gesetzgeber festgelegt, dass Patientenverfügungen konkret sein müssen. Das hat der BGH jetzt im Grunde an einem Fall bestärkt. Aus vielen Berichten ist erkennbar, dass der/die Journalist*in das nicht verstanden hat und deshalb behauptet ältere Patientenverfügungen seien nicht mehr gültig, was aber Unsinn ist.

Antwort
von Philomenno, 449

in der marktcheck sendung SWR fernsehen war die rede von einer aktualisierten genaueren

ich möchte wetten,die haben gesagt, dass man so etwas (auch) auf deren internetseite findet...

Kommentar von Otilie1 ,

ja schon, aber ich dachte es gibt vielleicht etwas  einfacheres, wollte jetzt nicht auf die schnelle 50 seiten durchlesen - wäre nur mal als info gedacht gewesen, aber dann werde ich mir das wohl antun müssen.................

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten