Frage von Schokoccino, 55

Wo arbeiten Beamte im nichttechnischen Dienst?

Beim Studiengang Staatlicher/Kommunaler Verwaltungsdienst steht auf der Internetseite "Gehobener nichttechnischer Dienst für Gemeinden, Städte, Kreise und Landschaftsverbände". Das bedeutet also, dass man mit diesem Studium befähigt ist, als Sacharbeiter im Jugendamt, Einwohnermeldeamt, Ausländeramt etc. zu arbeiten?

Antwort
von grubenschmalz, 37

Genau, absolut richtig. Stadt- oder Kreisinspektor lautet die Amtsbezeichnung. Einstieg ist meistens A9 Besoldung. Häufig bleibt es aber auch dann dabei.

Kommentar von grubenschmalz ,

Das ist aber eine duale Ausbildung, dafür musst du erst eine Stelle bei der Stadt oder dem Kreis ergattern.

Kommentar von adk710 ,

Also wenn ich mich bei meiner Stadtverwaltung so umsehe, sind die meisten Beamten im gehobenen Dienst schon nach spätestens zehn Jahren nach A10 befördert worden. Wer sich halt nicht auf höherwertige Stellen bewirbt, ist selber schuld... :-)

Kommentar von Apolon ,

sind die meisten Beamten im gehobenen Dienst schon nach spätestens zehn Jahren nach A10 befördert worden.

Tatsächlich ? So lange haben diese Beamten gewartet?

unüblich!

Antwort
von DrPsych0, 34

Ja, genau. Verwaltung = nicht technisch. Beim Hausmeister bin ich mir da allerdings dann nicht so sicher.  

Kommentar von grubenschmalz ,

Hausmeister ist aber nicht gehobener Dienst.

Kommentar von DrPsych0 ,

Ah, verdammt, ja. Da hast du recht. Sorry, nicht so weit gedacht...

Kommentar von Apolon ,

Bitte erst nachdenken, bevor man schreibt.

Ein Hausmeister ist kein Beamter, sondern Angestellter!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten