Frage von Ollowain86, 69

Wlan-Router hinter Kabelmordem. Funktioniert - aber wie konfigurieren?

Hallo,

ich bin bei Kabeldeutschland und habe auch ein Kabelmodem mitgeliefert gekriegt. Ich hab auch ein leistungsstarken Wlan-Router, der jedoch kein Koax-Anschluss hat. Diesen Wlan-Router habe ich nun an mein Kabelmodem angeschlossen. Es funktioniert alles, aber wie kann man sie nun so konfigurieren, dass sie sich nicht gegenseitig stören?

lg

Antwort
von tepuilla, 33

habe auch ein Kabelmodem mitgeliefert gekriegt

welches modell?

Expertenantwort
von netzy, Community-Experte für Internet, 42

welches Modell ist denn dein angebliches Kabel-"Modem" ?

ich vermute, das dies schon ein Modem/Router ist, dann hast du 2 Möglichkeiten:
1.) man kann dein Providergerät in den Bridge-Mode setzen, dann kannst du deinen WLAN-Router ganz normal als WLAN-Router nutzen
2:) du konfigurierst deinen WLAN-Router als WLAN-AP, dann hast du auch nur ein einziges Netzwerk

wenn sich die beiden WLAN-AP stören, dann kannst du ja einen davon deaktivieren bzw. die Kanäle auseinander legen

Expertenantwort
von asdundab, Community-Experte für Internet, 44

Um welchen WLAN Router handelt es sich denn?

Antwort
von DaMenzel, 47

Grundsätzlich müssen beide Geräte, also der Router und der WLAN-Router unterschiedliche IP-Adressen haben. 

Dies bewerkstelligst Du am besten wenn Du in beiden Routern feste IP-Adressen einstellst.

Beim WLAN-Router die DHCP - Funktion abschalten, aber die DHCP-Funktion im Router selbst anlassen, jedoch andere "höhere" Adressen zuweisen lassen als die, die der WLAN-Router hat.

Beispiel:

Router -> DHCP an ab Adresse 192.168.1.5 -> eigene IP Adresse: 192.168.1.1

WLAN-Router -> DHCP aus -> eigene IP Adresse: 192.168.1.2

Und schon sollte alles funktionieren.

Kommentar von asdundab ,

Am WLAN Router, das Etrernet Kabel vom Kabel-Router kommend in einen LAN Port stecken.

Kommentar von DaMenzel ,

Richtig - dachte der Fragesteller hat das schon in den Details zu seiner Frage geschrieben dass diese bereits verbunden sind.

Kommentar von tepuilla ,

2 router oder doch nur modem und router wie fragesteller schreibt^^

davon hängt die art der verbindung ab ^^

Kommentar von DaMenzel ,

Richtig! 

Antwort
von N3kr0One, 49

Indem du das Modem einfach gar nicht konfigurierst, sprich: ihm gar keine Zugangsdaten gibst. Dann fungiert das Gerät als Bridge und stört deinen Router dahinter nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten