Frage von KevinHP, 102

Welcher WLAN-Repeater ist der Beste?

Da ich bald den Internetanbieter wechseln und von 16.000 auf mindestens 100.000 kbit/s aufstocken werde, ist mir bei der Verstärkung auch die Geschwindigkeit wichtig.

Habt ihr Erfahrungen mit den verschiedenen Übertragungstypen hinsichtlich Signalstärke / -Reichweite und Geschwindigkeit und könnt mir vielleicht ein Modell empfehlen?

Ich habe gehört, dass DLAN mit Störungen (teilweise des Stromnetzes) daher kommt und möchte daher auf Nummer Sicher gehen. :)

Antwort
von funcky49, 32

Ein Repeater verstärkt kein Signal, sondern erhöht die Reichweite. Der Repeater muss im noch guten Funkbereich des WLAN-Routers aufgestellt werden, was bei mehreren Stockwerken-Abstand nicht machbar sein wird.

Außerdem reduziert ein herkömmlicher Repeater in seinem Funkbereich die verfügbare Bandbreite um ca. 50%. Es gibt aber neuere Modelle ohne diesen Nachteil, die das sog. Dual-WLAN oder auch Crossband-Verfahren beherrschen, da muss aber auch der Router mitspielen.

Ich würde dLan/Powerline ausprobieren (Gerätekauf mit Rückgaberecht), wenn es nicht sauber funktioniert, dann bleibt Dir nur die Kabel-Lösung, die auch die beste wäre.

Kommentar von KevinHP ,

Also eher DLAN. Warum nicht per Abstimmung?

Kommentar von funcky49 ,

Nein, Kabel. dLan als Ausweichlösung.

Kommentar von KevinHP ,

Und wie bekomme ich aus dem Kabel die WLAN-Verbindung?

Kommentar von funcky49 ,

Entweder schliesst Du das Kabel direkt an den Rechner an (die allerbeste Variante), oder Du schliesst das Kabel an einen WLAN-Access Point (AP) an, dann hast Du im AP-Funkbereich das WLAN ohne Bandbreitenverlust (im Gegensatz zum Repeater). Je nach Modell kannst Du auch Kabel und WLAN machen.

Hier kannst Du nachlesen, was es mit einem AP auf sich hat

http://www.pcwelt.de/ratgeber/WLAN_mit_Access_Point_erweitern_-_so_geht_s-Mehr_F...

Antwort
von sniggelz, 50
andere Verbindungsmethode

Walter Röhrl hat mal gesagt, dass ein Auto mit zwei angetriebenen Rädern eine Notlösung ist. 100 MBit über WLAN zu übertragen ist in dem Fall eine Notlösung. Es geht nichts über eine Verbindung per Kabel.

Das ganze dann noch stabil über Repeater machen zu wollen und eine zuverlässige Verbindung zu haben ist fast nicht machbar.

Du gibts aber auch nur wenige Informationen preis...

Kommentar von KevinHP ,

Okay, mir geht es aber um die Verstärkung des WLAN-Signals. Dementsprechend hilft mir deine Antwort nicht weiter.

Antwort
von Tuehpi, 60
andere Verbindungsmethode

Einfach im Haus mehrere WLAN APs aufstellen und diese via Netzwerkkabel mit dem Modem / "Haupt"router verbinden. 

Einzig sinnvolle Möglichkeit wenn du noch das letzte bisschen Geschwindigkeit aus dem WLAN Netz holen willst. Ich habe es auch so gelöst.  

Kommentar von sniggelz ,

Auch eine gute Lösung, vorrausgesetzt es gibt in der Nachbarschaft nur wenige WLAN-Netze. Auch sollte man so wenig APs wie möglich nutzen. Immer dran denken, dass sich ein Gerät nicht immer automatisch mit dem besten WLAN verbindet...

Kommentar von Tuehpi ,

Naja, die Problemchen kann man schon umschiffen. In dem man zB Ausschließlich 5 GhZ Band nutzt, vorher Analysiert welche Kanäle frei sind etc. pp. 

Stimmt, das machen die Mistviecher tatsächlich nicht immer automatisch. Und treiben einen damit in den Wahnsinn. :)

Es gibt Technologien welche die Geräte zwingen sich  mit dem stärksten Netz zu verbinden, das allerdings kann teuer werden und sprengt für das typische Heimnetzwerk ein bisschen den Rahmen.  

Antwort
von Zakalwe, 50

Ich habe gehört, dass DLAN ist mit Störungen (teilweise des Stromnetzes) daher kommt

Das kann sein, muss aber nicht.

Bei einem WLAN-Repeater halbiert sich auf jeden Fall die Geschwindigkeit, das ist dir schon bewusst, oder (auch mit WLAN kann es Störungen geben)? Das beste ist immer noch ein LAN-Kabel. Wenn das nicht geht, würde ich es mal mit DLAN versuchen, am besten von Devolo und mit integrierter Steckdose.

Kommentar von KevinHP ,

Eine Halbierung der Geschwindigkeit ist mir bislang noch nicht aufgefallen.

Ein WLAN-Repeater stört nicht das Stromnetz.

LAN ist als kabellose Lösung nicht ganz so geeignet, wie ich finde.

Kommentar von Zakalwe ,

Eine Halbierung der Geschwindigkeit ist mir bislang noch nicht aufgefallen.

Dann nutzt du also bereits einen WLAN-Repeater? Dass es dir noch nicht aufgefallen ist, heißt noch lange nicht, dass es nicht so ist. Kannst du überall nachlesen.

Ein WLAN-Repeater stört nicht das Stromnetz.

Habe ich auch nicht behauptet. Aber Empfangsstörungen können durchaus auftreten.

LAN ist als kabellose Lösung nicht ganz so geeignet, wie ich finde.

Wer sagt denn, dass LAN kabellos ist?

Wenn du alles besser weißt und auch bereits einen Repeater im Einsatz hast: Wozu die Frage?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community