Frage von terras912, 62

WLAN-Netz im Obergeschoss aufbauen?

Hallo, Ich möchte im OG unseres Hauses ein WLAN Netzwerk aufbauen.

Nun stellt sich die Frage wie ich das am besten mache. Ich hab von unserem Telekom Router im EG ein Lan-Kabel nach oben gezogen.

Ist es nun sinnvoll einen Router zu kaufen, und wenn welchen?! Vorschläge und warum?!

Oder einen Acces Point aufzubauen? Wieso? Warum?

Ich bin da nicht sehr bewandert und würde mich über Ratschläge und Vorschläge freuen!

Lg

Expertenantwort
von SYSCrashTV, Community-Experte für Computer, Internet, WLAN, 39

Wenn du ein LAN-Kabel oben hast kannst du eigentlich (fast) jeden alten Router verwenden, solltest du noch einen haben.

DHCP-Server auf dem Router aus, dem Router eine statische IP in deinem eigentlichen Netzwerk geben und über einen der 4 LAN-Ports an dein anderen Router anschließen.

Beispiel: Telekom-Router hat die 192.168.2.1 und vergibt IP-Adressen von 192.168.2.100 bis 200. Dann gibst du dem Router die 192.168.2.2 (hauptsache nicht im bereich der IPs die vergeben werden).

Nun kannst du den Router über die 192.168.2.2 aufrufen, dein Telekom-Router weiterhin über 192.168.2.1 und alle Clients welche du am WLAN oben oder via LAN an den Router anschließt bekommen eine IP-Adresse in deinem Telekom-Netzwerk und sind nicht hinter den 2. Router geschaltet.


Natürlich kannst du auch die sog. WAN-Funktion benutzen, sodass dein Router in deinem Heimnetz eine IP bekommst (Bsp: 192.168.2.1) aber deine angemeldeten Geräte nur eine am 2. Router bekommen (Bsp: 192.168.0.2).

Je nachdem ob du die Geräte auch erreichen willst, wenn du am Router unten bist oder nicht würde ich mich für eine Methode entscheiden.

Antwort
von nutsnbolts, 62

Da Du schon das LAN Kabel gezogen hast, würde ich es auch nutzen. Das schaltet Störungen auf dem Weg in's OG aus. Und dann gib bei Ebay "Netgear N300" ein.

Die Teile von Netgear sind sehr zuverlässig. Es gibt sie bei Ebay bereits ab 20 € und sie kommen mit vielen Features und einem selbst erklärenden Onboard Menü daher.

Kommentar von terras912 ,

Ich hatte schon den Netgear N-900 im Blick. Einfach um schnelle WLAN raten zu ermöglichen und wegen USB und den LAN Ports! 

Richtig oder eher zu übertrieben ?

Kommentar von nutsnbolts ,

Was die Übertragungsgeschwindigkeit betrifft, kann man nicht übertreiben. Wichtiger ist zu prüfen, ob er mit dem von Dir genutzten DSL-Mode ADSL, VDAL, SDSL) kompatibel ist.

http://www.billiger-surfen.de/dsl/

Antwort
von Herb3472, 44

Es kommt darauf an, ob im Obergeschoß nur mobile oder auch stationäre Geräte ans Netzwerk angeschlossen werden sollen. In ersterem Fall ist ein WLAN Accesspoint das Mittel der Wahl, in letzterem Fall steht ein LAN-Ausbau mit Switch oder Rooter (eventuell mit WLAN) außer Diskussion.



Kommentar von terras912 ,

Ich möchte Vllt einen LAN Drucker im OG anschließen! Also lieber zu einem Netgear Router greifen der an das verlegte LAN Kabel angeschlossen wird und dann ein zweites WLAN Netz aufbaut? 

Kommentar von Herb3472 ,

Ich habe unser Netzwerk (3 Stockwerke, Hotelbetrieb) mit LAN und Ubiquiti Unifiy Accesspoints aufgebaut. Das ist so ziemlich das modernste am Markt, die Dinger sind "intelligent" und über Software von meinem Haupt-PC aus konfigurierbar. Insgesamt habe ich auf den 3 Stockwerken 5 Accesspoints verteilt, um den Gästen im ganzen Gebäude und im Biergarten einen einwandfreien Internetzugang zu ermöglichen. Die Accesspoints können mehrere Netzwerke handlen, ich betreibe darüber ein internes WLAN für den internen Gebrauch, und ein zweites, davon unabhängiges WLAN für die Gäste.

Kommentar von Herb3472 ,

An das LAN-Kabel vom Erdgeschoß einen Switch zur Verteilung des LAN-Signals im Obergeschoß, und vom Switch dann weiter auf die stationären Geräte und auf den WLAN-Accesspoint.

Kommentar von Herb3472 ,

Du kannst aber auch an das LAN-Kabel vom Erdgeschoß einen WLAN-Rooter (Netgear etc.) dranhängen, den Du als Switch schaltest. Dann ersparst Du Dir den externen Accesspoint.

Übrigens haben auch bei mir die Powerline Adapter weder von Devolo, noch von Conrad, noch von Apple funktioniert. Erst die TP-Link Powerline Adapter funktionieren einwandfrei - und das über mehrere getrennte Stromkreise hinweg.

Antwort
von NikeAir222, 42

Wenn es mit dem Lankabel sein soll, dann kannst du dir einen günstigen Router von Netgear, oder Dlink holen....wenn es ohne viel Kabel sein sollte, kannst du dir einen Wlan-Repeater holen und den auf dem Weg irgendwo platzieren, sodass er sowohl das WiFi aus dem Untergeschoss auffangen, als auch ordentlich nach oben verteilen kann...alternativ würde ich an deiner Stelle mal nach D-LAN schauen

Kommentar von terras912 ,

Das LAN Kabel ist schön verlegt und sitzt im OG an einer Lan Steckdose :)! 

D-LAN hat leider nicht funktioniert, das es komplett getrennte Stromnetze waren. 

Also meinst du einen günstigen Router per lan im og anschließen und mit dem ein zweites WLAN Netz im Haus aufbauen?! Das müsste ja auch problemlos klappen oder?! Muss man auf bestimmte Sachen achten ? Die Leistung sollte nicht zu schlecht sein

Antwort
von koko1ooo, 30

Also wenn sowieso schon ein Lan Kabel verlegt wurde kann man natürlich einen kleinen Verstärker kaufen oder einen Router das übernimmt. Man kann auch mit der D-Lan technik arbeiten über das heimische stromnetz.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community