Witzige/Interessante Einleitung bzw. Vorstellung eines Referats zum Thema Böhmermann-Gedicht "Schmähkritik?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Fang damit an das du alle als Ziegenf****r und kinderf****r beleidigst und such dir noch nen paar schlimme beleidigungen raus mit denen du lehrer und schüler beschimpfst. Dann stellst du die Frage in die Runde wie man das findet und kannst dann ein Urteil dazu abgeben ich hoffe du weißt wie ich das meine. Aufjeden Fall leierst du so nix runter haha

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuch doch mal, das Gdicht so umzuschreiben, dass alles ins Gegenteil verkehrt wird.

Das trägst du dann am Anfang vor und sagst, wenn das Gedicht in seiner Ursprungsform so gelautet hätte, du sicher +nicht hier stündest und ein Referat halten müsstest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stellen wir uns mal fiktiv eine Talkshow-Situation vor, z.B. bei Anne Will: Es diskutieren u. a. AfD-Petry und Grünen-Roth. In der Hitze der Diskussion sagt die eine zur anderen: >>Wenn es erlaubt wäre, würde ich jetzt sagen, Sie sind eine dumme Sau, aber weil es beleidigend wäre, verkneife ich mir das natürlich!<< Die Pressekommentare dazu wären absehbar: Käme es von Petry, dann würde man diese Unflätigkeit zu tiefst verurteilen und fordern, dass sie zu keiner Talkshow mehr eingeladen wird; käme es von Roth, würde man deren herzerfrischende Offenheit loben, jede Menge Verständnis zeigen
und zwischen den Zeilen durchblicken lassen, dass sie doch irgendwie recht
hatte!

Ganz klar, Böhmermann muss wegen Beleidigung zu einer Geldstrafe verurteilt werden! Wenn ich künftig nach Belieben meine Mitmenschen
verunglimpfen und beleidigen kann, indem ich einfach als juristischen Winkelzug die Beleidigung in ein abwegiges Wortkonstrukt einbinde, dann werden wir uns auf einen raueren sprachlichen Umgang miteinander einstellen müssen! Nein, hier wurde bewusst und vorsätzlich gehandelt! Wird künftig der erwischte Ladendieb sagen, dass er seinem Kumpel mit dem Klau nur demonstrieren wollte, was man auf keinen Fall tun dürfe, und er deshalb selbstverständlich gerade im Begriff war, das Diebesgut dem Geschäft wieder zurückzugeben – welch eine verquere Logik! Aber immerhin hat er gute Chancen, dass dann ein linker Richter seiner Argumentation folgt und er straffrei ausgeht …

Und noch ein allgemeines Wort zur Satire in ARD und ZDF: Wo sind eigentlich die Satiriker, die sich mit dem Flüchtlingskurs der Regierung auf diesem Wege kritisch auseinandersetzen?!? Bestenfalls mal ein leicht kritischer Ton von Dieter Nuhr, aber es dominieren die grottenschlechten Comedy-Hampelmänner wie Welke, Hoecker bis zu Pseudointellektuellen  wie Priol – und ein abgehalfterter Clown wie Hallervorden hat natürlich auch noch gerade gefehlt! Deren >>Satire<< beschränkt sich in den letzten Monaten fast
ausschließlich auf AfD, freilich ohne dass es irgendwas bewirkt hätte (zumindest nicht das, was beabsichtigt war)! Schätzen wir uns also glücklich, dass unsere öffentlich-rechtlich bezahlten Hofnarren nun Erdogan und die Türkei entdeckt haben, sodass wenigstens ein paar diplomatische Verwicklungen erreicht wurden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Gegensatz zur Dummheit hat Satiere ihre Grenzen (Dieter Hildebrandt)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Punkt 1. Einleitung, ihr Saftsäcke!" [...]


Sowas vielleicht. Hinterher erklären, es wär Satire gewesen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?