Frage von Sibi90, 60

Witzige Idee als Trauzeuge?

Hallo zusammen,

wie oben schon zu lesen ist, wird mir bald die Ehre zu Teil als Trauzeuge zu dienen. Ganz normal im Standesamt die Ringe überreichen find ich aber blöd, ich bin bekannt dafür, dass ich gerne n Witz mache. Klar soll das n schöner Moment sein, aber laut Brautpaar "wäre man mir nicht böse, wenn ich für einen Lacher sorgen würde".

Ich frag mich nur was man machen könnte. So tun als hätte man die Ringe verloren und man zaubert dann kurzerhand Ersatz in Form von Ringen aus dem Kaugummiautomat aus der Tasche oder n Zettel mit "Lauf weg!"? :D

Gibt bestimmt Einige die hier gute Ideen haben.

Bin gespannt auf eure Vorschläge

Antwort
von testwiegehtdas, 13

du könntest dir ein dressiertes Schwein leihen, was die Ringe nach vorne bringt. Es gibt Trainer für Filmtiere, die machen auch sowas mit. Man muss nur etwas zu locken vorne haben, damit das Tier weiß wo es hin muss, dass könntest du vorher mit Absprache des Standesamtes vorbereiten.

So könnte der Trainer mit dem Tier vor der Tür warten (Ringe z.B. auf den Rücken gebunden) und wenn du per SMS ein Zeichen gibst schickt er das Schwein rein.

Ich muss sagen, so sehr ich auf Witze stehe, ich würde da vorne meine richtigen Ringe wollen. Immerhin ist das ein sehr besonderer Moment, wenn er einem den Ring auf den Finger schiebt und wird wohl auch fleißig fotografiert werden.

Der Witz mit Ringe verloren/vergessen ist schon sehr abgenutzt. Ob das bei euch im Freundeskreis schon war weiß ich nicht, ich habe davon jetzt schon öfter gehört. Gerade wenn es ein bekannter Witzbold ist würde das in dem Moment bei mir eher zu Wut oder Gereiztheit führen, ich würde die Person vermutlich anmeckern, dass das nicht lustig ist und er sie rausrücken soll. Kann natürlich auch gut ankommen, aber wie gesagt: ich wäre an dem Tag total angespannt, immerhin soll alles perfekt sein, da wäre mir in einem solchen Moment nicht so zu Witzen zu mute.

Das mit Lauf weg finde ich eine lustige Idee.

Sprechen sie mit dem Standesbeamten ab was er sagen soll oder macht er eine Standard-Ansage? Du könntest dem Standesbeamten evtl. etwas schreiben, was er einbauen soll. Es sollte aber nicht zu komisch sein, sonst könnte es sein, dass er es nicht mit macht. Immerhin hat er ja keine Erlaubnis von deinen Freunden dafür. Also da was lustiges aber harmloses nehmen. Er könnte sie z.B. ein mal mit einem lustigen Spitzenamen von ihnen ansprechen. Ich habe ein Bekannter der wird immer Taco genannt (wie das Essen). Ich stelle mir gerade vor, wie der Standesbeamte ihn ohne Vorwarnung mit Taco anspricht. Es muss aber dann ein Spitzname sein, den er auch wirklich hat und der auch Jugendfrei ist.

 Was evtl. auch lustig kommen könnte wäre, wenn gefragt wird ob jemand was dagegen hat und dann jemand aufsteht und sich räuspert. Der könnte dann was total wirres sagen (also nichts was ein Grund wäre!, einfach was komisches) und sich wieder setzen. Gut kommt es, wenn das von jemandem sonst voll ernstes kommt. Das kannst natürlich auch du machen, wenn es aber jemand ist von dem man keinen Witz erwartet ist es lustiger. Da aber bitte auch den Standesbeamten vorwarnen.   

Du könntest auch die Ringe überreichen und dabei irgendwas lustiges sagen, z.B. wie die adligen damals ganz geschwollen sprechen und total unmoderne alte Wort nutzen.

Kommentar von Sibi90 ,

Okay das mit dem Schwein ist schon wirklich übertrieben gut :D Leider nur nicht mehr in der Zeit zu managen, das mit dem aufstehen könnte es werden, der Brautvater hat sich soeben dafür bereit erklärt :D Er schlägt vor der Menge vor ob ich seine Tochter nicht besser heiraten solle :D

Kommentar von testwiegehtdas ,

er könnte seine Tochter auch meistbietend versteigern wollen und du bietest die Ringe. Er könnte dann ja zustimmen, dass ihm das reicht :D

Sein Einwand könnte davor sein, dass er noch kein Geld bekommen hat vom eigentlichen Zukünftigen ;)

Vielleicht bietet er dann spontan auch mit oder andere steigen mit ein...

Das mit dem dich vorschlagen ist aber auch gut!

Kommentar von TreudoofeTomate ,

Na klar, und das ganze Spektakel während der Zeremonie im Standesamt. Das macht kein Beamter mit, da werden sie rausgeworfen.

Kommentar von testwiegehtdas ,

ich kenne eine Standesamt Mitarbeiterin, die würde das mitmachen und sogar selber lustig finden. Aber nur, wenn sie vorher informiert wurde.

Sie meinte selber mal, dass sich Angehörige (oder sogar das Paar selbst) da ganz verschiedene Aktionen ausdenken, es aber eben gut ist vorher bescheid zu wissen, damit sie weiß ob es gerade aus dem Ruder läuft oder gewollt ist.

Antwort
von TreudoofeTomate, 28

Ich hoffe nur, dass du nicht der Trauzeuge meines demnächst Schwiegersohns bist. So etwas gehört nicht in eine Trauungszeremonie. Hinterher kannst du ja gern herumkaspern.

Es sei denn, es sind keine Verwandten dabei. Dann könnt ihr zu viert ja Faxen machen wie es euch beliebt.

Kommentar von Sibi90 ,

Willkommen im 21. Jahrhundert, das Jahrhundert, in dem so gut wie alles geht ;-) Wie bereits gesagt, das Paar bittet förmlich darum n Lacher bei der Trauung zu haben, Sitten und Gebräuche die es 1972 gab oder gar vorm Krieg sind längst nicht mehr zeitgemäß.

Kommentar von TreudoofeTomate ,

Das sag mal den anwesenden (Ur-)Großeltern, denen du die Hochzeit ihrer (Ur-)Enkel versaust. Mit Sitten und Gebräuchen hat das nichts zu tun, eher mit Respekt.

Antwort
von Kandahar, 38

Ich würde an der Stelle mal auf Witze verzichten. Die kannst du auch später noch bei der Feier machen. Vor dem Altar sind sie aber unangebracht.

Antwort
von Shany, 38

Klar sowas käm doch bestimmt gut;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten