Frage von beautifull22, 76

Witwenrente als zweite ehefrau ab wann?

Mein Großvater hat ein Jahr nach dem Tod meiner Oma neu geheiratet. Diese Frau hat sich die ersten Jahre illegal in Deutschland befunden. Vor einigen Tagen verstarb mein Opa und mich interessiert ob sie einen Anspruch auf seine Rente hat. Diese Frau kam von Polen als Pflegekraft hierher und hat sich nur fürs Geld interessiert. Hat jemand erfahrungen in einem solchen Fall?

Danke schonmal im Voraus

Antwort
von turnmami, 49

Wenn dein Opa länger als 12 Monate verheiratet war, dann steht seiner Witwe eine Witwenrente zu. Sofern Opa vor dem Jahr verstorben ist, dann muss überprüft werden, ob es zum Zeitpunkt der Heirat schon absehbar war, dass er in Kürze verstirbt. Alles weitere, bei einer Ehezeit ab 12 Monate, interessiert die RV nicht.

Deine Einschätzung, dass die Frau nur das Geld wollte, ist der RV egel, da dein Opa sie geheiratet hat. Dann war das Sache deines Opas und nicht deine.

Ob dir das gefällt oder nicht.

Antwort
von Kreidler51, 56

Opas Rente endet mit dem Tod sie bekommt aber Witwenrente. 55% von Opas Rente.

Kommentar von beautifull22 ,

ich habe gehört es gibt einen Zeitraum den man verheiratet sein Muss. Glaube es sind fünf Jahre. Hoffe das auch, weil dann bekommt sie nichts, da er einen Monat zu früh verstorben ist.

Sie liebte ihn nicht, nur sein Geld

Kommentar von Kreidler51 ,

Da hast du Recht:

Die kleine Witwenrente entspricht einem Viertel der
Rente, die dem Verstorbenen zustand oder zugestanden hätte. Anspruch
haben Sie, wenn dr verstorbene Partner eine Wartezeit von 5 Jahren einhält.


Kommentar von Kreidler51 ,

Die kleine Witwenrente ist auf 24 Monate befristet.

Kommentar von turnmami ,

Nein, nach neuem Witwenrecht muss die Ehe 12 Monate bestanden haben. Außer dein Opa ist schnell und unerwartet verstorben. Das muss dann aber medizinisch geprüft werden!

Antwort
von Stadtreinigung, 49

Nein,keine Chanche

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten