Frage von OliverOliver, 71

Wisst ihr wie man ein Gedicht besser auswendig lernen kann?

Habt ihr da ein Paar Tipps? Schonmal Danke im Voraus.

Antwort
von PurpleRacoon, 10

Lies es zweimal und lass die Geschichte vor deinem inneren Auge abspielen. Schliesse dann deine Augen und sag es einmal auf...wenn dir etwas nicht einfällt einfach zusammenstottern und überspringen. Dann die Stellen die überhaupt nicht hängengeblieben sind nochmals genau anschauen und verinnerlichen. Ganzes Gedicht nochmals ein-zweimal durchlesen und dann nochmals auswendig aufsagen. Nun sollte es schon ganz gut geklappt haben. Dann für den Feinschliff nochmals durchlesen. Jetzt sitzt's.

Jetzt hast du dir eine Pause verdient :D iss was und trinke viel Wasser (dein Gehirn braucht das :))

Nach der Pause versuchst du das Gedicht nochmals aufzusagen. Ist noch alles da? Nichts vergessen? Normalerweise vergisst man je nach Länge des Gedichts einen Satz oder ein paar Wörter wieder. Das Gedicht nochmals durchlesen und alles sollte wieder sitzen :)

Die Pause dazwischen hilft beim Auswendiglernen sehr. Denn je mehr 'Lernsitzungen' du machst, desto besser bleibt es in deinem Gedächtnis hängen.

(Das heisst jetzt aber nicht, dass du alle zwei Minuten eine Pause machen sollst xD das wäre unnütz)

Also dann, gutes Gelingen :)

PurpleRacoon 

Antwort
von kuchenschachtel, 19

Ich musste mal eine Ballade lernen (John maynard oder wie man den schreibt :D)

Erste zwei verse lernen (laut aufsagen), dann die nächsten zwei mit den ersten zwei zusammen etc. Bis du die erste Strophe sicher kannst.
Danach genauso die zweite Strophe lernen (noch nicht die erste mit aufsagen)

Am Ende, wenn du die strophen alle kannst, versucht du die erste mit der zweiten zusammen aufzusagen, dann zusammen mit der dritten und so weiter :)

Versteht man das Konzept? :D
Auf jeden Fall laut aufsagen, du selbst hörst deine Stimme und kannst es dir dann wahrscheinlich besser einprägen :)

LG kuchenschachtel

Antwort
von kryptxnite, 19

Ich denke mir da immer komische Sachen aus, aber meistens klappen die irgendwie. Manchmal erfinde ich eine Melodie zu dem Gedicht, die kann man sich besser merken finde ich.

Versuch dir alles bildlich vor zu stellen, nicht nur die Wörter sondern auch die Bedeutung auswendig zu lernen.

Und ich habe mal gelesen, dass man sich etwas besser merken kann, wenn man zum Beispiel die Hand ballt, während man übt und auch während man es aufsagt. 

Viel Glück :)

Antwort
von Bellavita71, 25

Stell Dir das Gedicht als Geschichte vor, damit  Du den Inhalt verstehst. Dann Zeile für Zeile im Reim immer wieder aufsagen, vielleicht etwas übertrieben betonen aber auf jeden Fall laut aufsagen. Viel Glück!

Antwort
von Nothing2Say, 25

Zeile lesen und laut wiederholen.

Laut wiederholte Zeile lesen + nächste Zeile

Dann beide Zeilen wiederholen

Dann die beiden wiederholten Zeilen + die nächste Zeile lesen

Alle drei Zeilen laut wiederholen

usw usw 

Wenn du nicht weiterkommst oder beim Nachlesen feststellst dass du etwas falsch gesagt hast --> die aufgesagten Zeilen alle noch einmal lesen und wiederholen bis es klappt :)

Antwort
von Centario, 18

Man sollte wissen was es zum Ausdruck bringt, dadurch kann man es besser lernen, weil der Zusammenhang da ist.

Antwort
von marina2903, 22

nase krumm,dicke augenbrauen ,schmale lippen,vorstehende wangen knochen

Antwort
von lolimov, 24

Sag mir warum du es lernen musst. 

Und erzähl mir das Gedicht

Antwort
von Whatdoyoumeanl, 22

Ein Lied daraus machen

Antwort
von coreduo, 19

mehrmals abschreiben und immer strophe für strophe auswendig lernen, man lernt durch wiederholung und mehrmaliges abschreiben, erleichtert es.

Antwort
von Pauli203, 8

So lange lesen bis man es kann

Antwort
von xxLadyJonnyxx, 13

beim 1. vers anfangen und ihn paar mal lesen dann vorsagen ohne aufs blatt zu schauen .. dann beim zweiten genauso aber nach dem vorsagen auch den ersten vers mit aufsagen und immer so weiter .. das hat mir zumindest immer geholfen ..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community