Frage von Cheyenne349, 72

Wisst ihr, wie ich diese Angst bekämpfen kann?

Guten Abend erstmal,

Ich habe große Angst in irgendeiner Art und Weise zu erkranken. Auch wenn mein Magen am verdauen ist und kurz ein kleines Geräusch macht, denke ich, dass mir schlecht wird und denke ich bin krank. Jetzt sitze ich hier und habe ein komisches Bauchgefühl und mir ist schlecht, weil ich mich auf meinen Bauch fixiere.

Was kann ich dagegen tun, es hört einfach nicht auf damit.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MutTutGut, 33

Guten Abend Cheyenne   

Ich würde dir wirklich Empfehlen einen Psychiater hinzuzuziehen ich habe schon mehr mal über dieses Thema Geschrieben Angststörungen / Panikattacken.

Da  ich schon selber Erfahrung mit dem Thema habe und du es beschreibst als ob die Angst dich schon voll in seinen Klauen hat, ist warten nicht eine gute Lösung.

Wichtig bei der Psychiater Hinzuziehung ist das du dich in der Gegenwart seinerseits wohl und Gut Aufgehoben füllst, weil ohne die Chemie zwischen Patient und Therapeuten geht diese Therapie nicht. 

Ich selbst habe es alleine heraus Geschäft aber bei dir geht es schon so tief das mann sich selbst eben nicht so helfen kann wie mann es benötigt. 

- Beruhigungs Übungen helfen um zu Entspannen ! Sobald du irgend ein Angstgefühl hast unterbrich es aber renne nicht davor weg bleibe sitzen und  sage dir ich habe keine Angst davor, es ist alles gut mehrmals hintereinander aber nicht zu hastig. Du kannst auch die Atemübungen dazwischen Machen.

- Atmungsübungen : Halt dir eine Hand auf denn Bauch und Atme Tief durch die Nase ein, dann halte ca. 5 Sekunden denn Atem an und lass die Luft durch denn Mund wieder Aus. Hat einen Entspannenden Effekt :) 

ich habe dir da noch ein Video das hat mir auch geholfen 

Kanal: BossimKopf ( video: einfache Anleitung zur Angsthilfe) 

Ich wünsche dir viel Erfolg und hoffe ich konnte dir zumindestens ein wenig mit meinem halben Roman helfen. :))

Liebe Grüsse 

MutTutGut 

 

Kommentar von Cheyenne349 ,

Vielen Dank für diese sehr hilfreiche und sehr gut umfassende Antwort. Ich werde mit meinen Eltern gemeinsam einen Psychiater aufsuchen und mich in Behandlung begeben, schönen Abend noch! :)

Kommentar von MutTutGut ,

Es freut mich wenn es dir Hilft, wünsche dir und deiner Familie Alles Gute für die Zukunft :) auch einen schönen Abend 

Antwort
von Novoa, 26

Sie weisen multiple Probleme auf, scheinen allesamt psychischer Natur zu sein. Ersichtlich ist Ihre Hypochrondrie mit Autosuggestion und einer Angst die mit Ihrer Zwangsstörung korreliert.

Bei Ihnen korreliert sozusagen alles mit allem und fusioniert fabelhaft zu einer einzigen Synergie  ;)


Kommentar von Cheyenne349 ,

Ich bilde mir vieles nur ein. Dann fixiere ich mich darauf und dann wird mir immer oft schlecht, obwohl ich keine Gründe dazu habe. Ich habe dies schon ein bisschen länger als vier Jahre, derzeit bin ich 14.

Kommentar von Novoa ,

Deine Einbildung fördert Deine starke Autosuggestion. Du bestärkst Deine Angst vor Erkrankungen und erhälst sie am leben. Deine Zwangstörung korreliert natürlich mit diesen Dingen und zeigt sich durch Deinen Putz- bzw. Reinigungszwang. Wie gesagt, ist es ein Kreislauf der sich gegenseitig stützt und ergänzt.Imagination, Autosuggestion, Angst, Zwangsstörung (Reinigung).

Antwort
von blumenFee47, 42

Sprich mit deinem Hausarzt darüber bevor dad noch krankhafter wird... lg Blümchen 

Kommentar von Cheyenne349 ,

Ich habe das vorhin meiner Mutter erzählt, sie hat Angst, dass sie mich bald irgendwo einweisen muss, weil ich fast nichts mehr esse, da ich Angst habe zu erkranken. Ich fasse fast nichts mehr an oder wasche mir sehr oft die Hände und putze sogar immer mein Handy, weil ich vor Krankheiten panische Angst habe. Ich mache mich verrückt damit.

Kommentar von Cheyenne349 ,

Kann man sich diese Störung ohne eine ärztliche Behandlung abgewöhnen? Weil ich schon sehr schlimm darin bin

Antwort
von Privatpraxis, 36

Das ist was psychisches, geh zum Arzt.

Oder vertrau mir das du nichts hast :P

Kommentar von Cheyenne349 ,

Ich kann mich nämlich auf nichts anderes mehr konzentrieren. Sobald ich höre, dass jemand aus meinem Umfeld z.B. Magendarm hat, wird mir auch direkt übel und ich denke immer ich hätte mich angesteckt.

Kommentar von Privatpraxis ,

Das ist eine Phobie denke ich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community