Frage von DasHeftABC123, 53

Wissensnachteil im dualen Studium?

Hallo.

Ich bin gerade in der 12 (von 13) Klasse auf dem (beruflichen) Gymnasium und überlege Maschinenbau zu studieren (mein Leistungskurs).

Das duale Studium hört sich interessant an. Mich beschäftigt jetzt aber besonders die Frage ob ich nachher weniger weiß weil normale Studenten die Themen tiefer behandeln und auch inwiefern dieser Tiefgang relevant bzw. praktisch umsetzbar ist.

Praxiserfahrung kann man als "normaler" Student ja nachholen. Hat der duale also Nachteile?

Danke.

Antwort
von JaBu84, 26

Mit dem dualen Studium hast nach Abschluss allerdings 2 Abschlüsse, das solltest Du nicht vergessen und das in 3 Jahren. Mit dem Studium hast Du "nur" den Bachlor und das in der doppelten Zeit.

Dir muss nur bewusst sein, dass ein duales Studium ziemlich stressig sein wird. Allerdings fallen in den meisten Fällen keine Studiengebühren an, da das Unternehmen diese zahlt UND Du bekommst während des Studiums schon ein Gehalt.
Du musst also keinen Studentenkredit aufnehmen oder Bafög beantragen.

Antwort
von procoder42, 14
Beide wissen gleich viel und der Tiefgang ist unwichtig.

Wird letztendlich gleich viel Inhalt sein (bzw marginal weniger), aber wie mein Onkel immer sagt "Beim Studium gehts nur darum, Lernmethoden zu lernen". Du vergisst übrigens, dass der Duale Student das meiste in der Praxis lernt. Praxiserfahrung gibt es in keinem Lehrbuch und in der Firma spezialisierst du dich ja zT schon

Antwort
von BreiTi0, 30

wieviel von dem was du in der 7 klasse geschichte gelernt hast weißt du noch?

ich hab keine Ahnung aber ich würde mal vorsichtig behaupten, dass du zwar bei einem dualen studium weniger wissen paukst... aber durch den früheren praxisbezug wesentlich mehr lernst...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community