Wissen wir oder glauben wir?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Philosophie der feinsten Sorte...

Auf der einen Seite muss man mit "Fakten" seeeeehr vorsichtig sein. Man kann sich fast ausnahmslos alles so zurechtdrehen, dass es tendenziös wird. Statistiken und die Ableitung von Fakten daraus sind ein gutes Beispiel.

Es wurde beispielsweise herausgefunden, dass Menschen, die mit 70 in Rente gehen, älter werden als Menschen, die mit 60 in Rente gehen.

Logisch, oder? Wer mit 70 in Rente geht, hatte gar nicht die Chance, früher zu sterben :-)

Aber auch der subjektiven, eigenen Wahrnehmung kann man nicht trauen. Es gibt eine Augenkrankheit, bei der das Sichtfeld mehr und mehr eingeschränkt wird (Grüner Star, Glaukom). Das kann dazu führen, dass Du dir einen Baum anschaust und das Vogelnest darin nicht siehst, weil es direkt in einen Bereich der Netzhaut fällt, der bereits zerstört ist. Du siehst stattdessen aber nicht einen schwarzen oder weißen Fleck, sondern den Baum! Das Gehirn spielt dir einen Streich, indem es die fehlenden Informationen einfach ergänzt mit dem, was da wohl sein müsste.

Also mein Fazit: Realität ist nicht immer und für alle gleich...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von grtgrt
23.06.2016, 14:48

Ob wir wissen oder doch nur glauben (zu wissen), ist von Fall zu Fall verschieden.

  • Einen fehlerfreien mathematischen Beweis zu verstehen hat zur Folge, dass wir etwas wirklich wissen.
  • In sehr vielen anderen Fällen aber wird das, was wir zu wissen glauben, immer nur mit gewisser Wahrscheinlichkeit ( < 1 ) richtig sein.
0

In der Bibel steht ein interessanter Vers über "Glauben": "Es ist aber der Glaube eine feste Zuversicht auf das, was man hofft, eine Überzeugung von Tatsachen, die man nicht sieht" (Hebräer 11,1).

Ich persönlich halte die Bibel für sehr glaubwürdig. Einige m. E. sehr gute Gründe dafür weden hier aufgeführt: http://gottesbotschaft.de/?pg=3048

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In mancher Hinsicht weiß man, dass man glaubt, in aller anderer Hinsicht glaubt man zu wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stand der Physik verfügen wir über Wissen, so viel ist.
Unterhalb dieser akademischen Weihen sieht das schon anders aus, da grassiert viel Glauben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wir glauben nur, zu wissen, denn die wahrheit ist irgendwo da draußen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was du nicht mit eigenen Augen gesehen hast oder perfekt bewiesen und bestaetigt wurde, wovon es auch reale Beweise gibt, von den Dingen wissen wir es. Den Rest glauben wir, zu wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir wissen aber wir glauben nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Glauben ist nicht Wissen, und Denken ist Glückssache. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung