Frage von Solnnis, 107

Wissen wir bis jetzt alles über die Entstehung des Universums?

Antwort
von Merkur700, 25

Noch vor wenigen Jahrzehnten hat sich die Wissenschaft gefragt, ob die richtigen Antworten auf die vielen Fragen irgendwann gefunden werden können!

Heute sind sich die meisten Wissenschaftler einig, dass wir überhaupt erstmal die richtigen Fragen finden/stellen müssen!!

Antwort
von mimi6060, 51

Es gibt keine Beweise für das, was wir schon wissen. Das heißst, vielleicht stimmt das nicht mal, was wir wissen. Das müsste deine Frage beantworten xD (plus dietatsache, dass wie noch nicht mal das komplette universum "anschauen" könne, da es schneller größer wird, unsere Sateliten schnell sind)

Kommentar von RylNm ,

Der Urknall ist mehr oder weniger bewiesen! Google mal Kosmische Hintergrundstrahlung

Antwort
von implying, 61

wir glauben, dass wir alles wissen - zu mindest ab den ersten 0,irgendwas sekunden nach dem urknall. also was genau bei 0 sekunden passierte wissen wir noch nicht. auch nicht wieso und weshalb. wir wissen auch nicht ob es überhaupt ein universum ist, oder ein multiversum - eines von vielen.

Antwort
von claushilbig, 17

Wirklich wissen wir eigentlich relativ wenig - das ist aber ein Grundproblem von Wissenschaft.

Die Urknalltheorie liefert eine extrem gute Erklärung für alles, was wir so bisher beobachten können und war - das ist ein wesentlicher Punkt, um die Gültigkeit einer wissenschaftlichen Theorie nachzuweisen - in der Lage, Voraussagen über zukünftige Beobachtungen zu machen. (Konkret: Die Begründer der Urknalltheorie sagten voraus, dass es ein "kosmische Hintergrundstrahlung" geben müsste, man konnte diese aber zu der Zeit noch nicht beobachten - das war erst einige Jahre später mit besseren Geräten möglich.) Insofern kann man sagen, dass wir ziemlich viel über die Entstehung des Universums wissen.

Aber die Tatsache, dass eine Theorie gute Erklärungen und Voraussagen liefert, macht sie nicht zur "ewigen Wahrheit" - beispielsweise erfüllt(e) auch Newtons Gravitationstheorie diese Bedingungen, solange man sich innerhalb gewisser Grenzen bewegt. Aber irgendwann stellte dann Einstein fest, dass Newtons Theorie doch nicht alles erklärt, was Gravitation angeht, und entwickelte die Relativitätstheorie. Und auch Einstein musste dann einsehen, dass neuere Beobachtungen einigen Voraussetzungen seiner Theorie widersprachen, und er passte seine Theorie entsprechend an.

Also ist es durchaus auch vorstellbar, dass z. B. neue Technologien neue Beobachtungen liefern, die mit der Urknalltheorie nicht zusammenpassen, und wir diese Theorie revidieren / anpassen müssen. Und insofern muss man eigentlich sagen, dass wir zwar ziemlich viel über die Entstehung des Universums "ahnen", aber eigentlich nur wenig sicher wissen.

Und was die Ursache für den Urknall war, und was "davor" war, weiß sowieso niemand - wobei der Begriff "davor" hier sogar vollkommen sinnlos ist, denn wenn der Urknall der Beginn von Raum und Zeit war, so gibt es kein "davor" ...

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Nur zur Sicherheit, damit man mich nicht falsch versteht: Ich zweifle hiermit die Urknalltheorie absolut nicht an! Es ist eben nur ein Grundsatz wissenschaftlichen Denkens, das Theorien ständig überprüft und ggf. weiterentwickelt werden müssen.

Kommentar von Merkur700 ,

Da der Fragesteller scheinbar weder Kraft noch Interessse hat, dir für deine sehr vernünftige und ausführliche Antwort zu danken, tu ich dies hier stellvertretend!

Kommentar von claushilbig ,

Danke, das ist nett ;-)

Kommentar von Solnnis ,

Ok, jetzt übertreib mal nicht. 

Antwort
von OnkelSchorsch, 30

1. Nein.

2. Wer behauptet denn sowas?

Antwort
von dompfeifer, 19

Über die Entstehung des Universums wissen wir fast gar nichts.

Kommentar von dompfeifer ,

Das gesammelte Wissen zur Entstehung der Gebirge, Flüsse und Kontinente z.B. füllt schon weitaus mehr Bibliotheken als das armselige Wissen zur Entstehung des Universums!

Antwort
von realsausi2, 28

Keineswegs. Wir wissen sehr viel ab ca. 1 Sekunde nach dem Ereignis, das ein Urknall gewesen sein könnte. Diese erste Sekunde allerdings ist noch ziemlich ungeklärt. Leider wird sich das wohl auch nicht gravierend ändern, da es unmöglich ist, hinter einen Ereignishorizont zu blicken.

Wenngleich wir also schon sehr viel Wissen, ist das Maß, dessen, was wir nicht wissen, unerschöpflich. Dafür ist das Universum einfach zu groß und zu komplex.

In diese Richtung werden wir aber immer mehr herausfinden. Mit jedem Jahr gibt es faszinierende neue Erkenntnisse und Einsichten.

Antwort
von grtgrt, 12

Bitte Lies https://www.gutefrage.net/frage/in-was-ist-das-universum-entstanden#answer-18716... .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten