Frage von stefficampi, 13

Wiso kann ich keine Kritik von meinen Eltern annehmen?

Hallo liebe User

Ich schildere euch einmal mein Problem, welches ich habe. Eigentlich nehme ich Kritik ziemlich gut auf. Es bringt mich schliesslich weiter. Wenn mich mein Vorgesetzer, Arbeitkolleg, mein Trainer, ein Mitspieler oder sonst wer verbessert höre ich gerne zu und versuche dies auch umzusetzen. Aber aus irgendeinem Grund funktioniert das nicht bei meinem Vater. Wenn er mich Kritisiert oder etwas annmerkt, sehe ich das sofort als Vorwurf und ich weiss nicht wiso.

Er meint es schliesslich nur gut mit mir und ich fühle mich danach auch immer schuldig und hinterfrage meine Denkweise, wenn ich dann Zuflucht in meinem Zimmer suche.

Ich weiss einfach nicht warum das so ist oder wie ich an mir arbeiten kann damit ich es nicht gleich so nah an mich heran lasse.

Hat jemand eine Idee wie ich das anstellen könnte oder was in solchen Situationen in meinem Kopf vorgehen könnte?

Danke für eure Antwort.

Grüsse

Antwort
von Dahika, 13

Das ist völlig normal. Du bist in der Pubertät, das ist die Zeit, wo du dich langsam abnabelst und "auf den großen Sprung" ins selbständige Erwachsenenleben vorbereitest.

Dazu gehört auch, dass man die "Alten" unmöglich findet und von denen nichts annehmen kann. Man weiß alles besser, die Alten sind verkalkt, haben keine Ahnung, sind spießig, blöd, etc...
Wenn man sie nämlich als kompetent und wunderbar ansehen würde, würde man sich nicht abnabeln können.

Von solchen  Leuten, die von nichts eine Ahnung haben und einen nur nerven mit ihrer blöden Lebenserfahrung  lässt man sich nichts sagen. Und wenn sie es tun, ist das eine schwere Kränkung.

Aber glaub mir, das gibt sich. Wenn du mal 20 bist, siehst du vieles wieder ganz anders und vor allem fällt dir dann auf, dass deine Eltern weder verkalkt noch blöd sind. Und dann versöhnt ihr auch wieder und versteht auch auch wieder. Wenn auch anders als jetzt. Nämlich als Erwachsene auf Augenhöhe.

Aber bis es so weit ist, muss man halt eine schwierige Phase durchmachen.

Kommentar von stefficampi ,

Das kling alles schön und gut. Nur das Problem was ich dabei sehe ist, dass ich bereits 20 bin. Ich weiss eigentlich, dass sie mir nur helfen wollen und ansonsten verstehe ich mich super mit ihnen und schätze sie sehr. Doch irgendwie geht mir das immer schrecklich nahe, wenn mein Vater etwas zu nörgeln hat. Keine Ahnung. Bei meiner Mutter komme ich besser klar damit...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community