Frage von DerNiemand 27.08.2011

wiso heist es pferdestärken ?

  • Hilfreichste Antwort von vincent1996 27.08.2011
    12 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    Die Pferdestärke ist eine veraltete, jedoch in der Umgangssprache noch häufig verwendete Einheit der Leistung. Als Einheitenzeichen wird PS verwendet. Die Bezeichnung „Pferdestärke“ geht auf James Watt zurück, der damit eine anschauliche Maßeinheit für die Leistung von Dampfmaschinen erreichen wollte. An Stelle der Pferdestärke ist seit dem 1. Januar 1978 in Deutschland die SI-Einheit Watt (benannt zu Ehren James Watts) zu verwenden. Somit ist James Watt im doppelten Sinn mit der Bemaßung der Leistung verbunden. Obwohl die Pferdestärke in Deutschland seit 1978 keine gesetzliche Einheit im Messwesen mehr ist, hat sie sich vor allem bei Verbrennungskraftmaschinen, speziell bei Fahrzeugen, im Sprachgebrauch gehalten. Bis 2009 durfte in der Werbung PS nur zusätzlich zu Kilowatt (kW) angegeben werden. Seit der letzten Änderung der Richtlinie 80/181/EWG, die am 1. Januar 2010 in Kraft getreten ist, ist die alleinige Aufführung von PS und allen anderen Nicht-SI-Einheiten in der gesamten EU nicht mehr zulässig. Die SI-Einheit (hier Watt oder seine dezimalen Vielfachen) muss hervorgehoben werden. Im deutschen Recht wurde diese Vorgabe in § 3 der Einheitenverordnung umgesetzt.

    Ein Kilowatt entspricht 1,359621617… PS, und eine Pferdestärke entspricht 0,73549875 kW (75 kg × 1 m/s × 9,80665 m/s²). Es gibt zwei gängige Näherungsformeln zum Umrechnen: 4 PS ~ 3 kW (ca. 2% Fehler) 15 PS ~ 11 kW (ca. 0,3% Fehler) Die Leistungsangaben von Antriebsmaschinen, speziell bei Fahrzeugmotoren, sind nicht immer vergleichbar, da nach verschiedenen Normen die Bedingungen für die Angabe der Motorleistung unterschiedlich sind. So wird in Deutschland die Leistung angegeben, die der Motor im eingebauten Zustand an das Getriebe abgibt („DIN-PS“). In den USA wird beispielsweise die Einheit „SAE-PS“, in Italien die „Cuna-PS“ verwendet. Nach diesen Normen wird die Leistung des Motors ohne den Antrieb beziehungsweise Betrieb von Nebenaggregaten wie Lichtmaschine, Luftfilter, Auspuff und ähnlichen angegeben. Der Unterschied lässt sich nicht exakt angeben, in der Praxis kann von 5 bis 15 % Abweichung ausgegangen werden. Diese Unterschiede treten auch bei den Leistungsangaben in kW auf, da nicht die Einheit, sondern die Messbedingungen unterschiedlich sind. Zu diesen Messbedingungen zählen bei Verbrennungsmotoren auch Luftdruck und Temperatur.

    Historisch gesehen wurde als Pferdestärke die durchschnittliche nutzbare Dauerleistung eines Arbeitspferdes verstanden, etwa beim Antrieb einer Mühle. Im Zuge der Einführung der Dampfmaschinen hat es sich als vorteilhaft erwiesen, eine mit dem Pferdeantrieb vergleichbare Leistungseinheit einzuführen, damit die neuen Antriebe entsprechend ausgelegt werden konnten. Die Leistung eines Pferdes kann je nach Rasse, Trainingszustand oder augenblicklicher Anstrengung erheblich abweichen: Ein Pferd etwa beim Galopp oder beim Springreiten kann kurzfristig deutlich mehr, nämlich über 20 PS leisten, während es im Tagesdurchschnitt etwa 1 PS leistet[1]. 1 PS ist in DIN 66036 definiert als die Leistung, die erbracht werden muss, um einen Körper der Masse m = 75 kg entgegen dem Schwerkraftfeld der Erde (bei Erdbeschleunigung 9,80665 m/s²) mit einer Geschwindigkeit von 1 m/s zu bewegen[2]. Ähnlich lautet bereits die Definition von James Watt (siehe „Herkunft“). Leistung = Arbeit / Zeit = 1PS =75kpm/s =735,49875W Umgerechnet entspricht das etwa der Leistung, die ein Zugpferd aufwenden muss, um mit Schrittgeschwindigkeit (5,4 km/h) einen Karren mit der Masse von 500 kg eine 10-prozentige Steigung hochzuziehen. Bei einem leichten Zugpferd von etwa 750 kg Masse kommen noch 1,5 PS dazu, die das Pferd für die Bewegung der eigenen Masse aufbringen muss. Zum Vergleich wird die Dauerleistung des erwachsenen, durchschnittlich großen Menschen mit 0,14 PS (100 Watt) benannt, wobei auch hier bei entsprechendem Training durchaus über eine Stunde 440 Watt und 6 Sekunden lang 910 Watt (entspricht etwa 1,2 PS) möglich sind.

  • Antwort von charlycheckts 27.08.2011
    2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

    ja sind pferde drin

  • Antwort von Silvie11700 27.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    1 PS ist die Geschwindigkeit, die ein Wagen fährt, wenn 1 Pferd vorgespannt wäre. Vor den Autos gab es ja bekanntlich nur Pferdewagen. 50 PS wenn 50 Pferde vorgespannt wären. etc. LG Silvie

  • Antwort von CHiforti 27.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Umgerechnet entspricht das etwa der Leistung, die ein Zugpferd aufwenden muss, um mit Schrittgeschwindigkeit (5,4 km/h) einen 500 kg schweren Karren eine 10-prozentige Steigung hochzuziehen. Bei einem leichten Zugpferd von etwa 750 kg Gewicht kommen noch 1,5 PS dazu, die das Pferd für die Bewegung der eigenen Masse aufbringen muss

    Quelle: wikipedia

  • Antwort von flanella 27.08.2011
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    weil es früher keine autos gab,sondern nur kutschen,mit pferden.

  • Antwort von Dexter99 27.08.2011

    Kommt wahrscheinlich daher, dass man früher keine Motoren hatte, und noch Pferde brauchte. Wenn man nun z.B einen Baumstamm wegziehen wollte und man 2 Pferde dazu brauchte, sagte man vielleicht: Man benötigt 2 Pferdestärken um den Baustamm zu bewegen.

    Außerdem wird die Motorleistung auch oft in kW angegeben.

  • Antwort von DerAtheist 27.08.2011

    Dumme Frage, Wenn ne Kutsche von nem Pferd gezogen wird ist es ein ps. und das verwendet man auch als geschwindigkeits einheit für autos.

    hoffe ich habe jetzt nichts falsches gesagt

  • Antwort von marlylie 27.08.2011

    alsodas kannst du wirklich ganz leicht googlen...

    strenge dich mal ein wenig an...

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!