Frage von Allesisok1, 116

Wiso gefällt mir kein Beruf?

Ich bin 23, habe abitur (schnitt 3,1) und weiß einfach nicht wie ich endlich zufrieden werde beruflich. Ich habe bereits in einer firma gearbeitet nach dem abitur (2 jahre lang), in der es mir sehr gut gefallen hat (betonfertigteile), jedoch die firma nicht ausbildet. Ich kam dort mit allen Kollegen gut klar ubd die Arbeit machte Spaß (man fühlte sich sehr frei, da man seine Arbeit machte und nicht dauernd der chef hinter einem stand und man zwischendurch auch mal ne kaffepause machen konnte). In Praktikas habe ich die Erfahrung gemacht, dass dies in anderen firmen ganz und gar nicht so ist; man wird dort schon komisch angeschaut, wenn man einen kaffe holt usw. Und man fühlt sich so bewacht usw. Ich könnte mir eigentlich gut vorstellen, in der betonbude einfach zu arbeiten, aber mit abitur Hilfsarbeiter zu bleiben ist doch keine Lösung. Leider bildet der Betrieb nicht aus. Auf den Bau aber möchte ich nicht, das ist vergleichsweise wieder etwas anderes (körperlich zu hart und im freien ständig). Was soll ich tun ?? Ich bin kein typ, der langweilige Arbeiten möchte wie im Büro Sitzen. Technisch begabt bin.ich leider auch nicht arg. Mathe abi auch 4. Nun bin ich echt verzweifelt.... bin auch am überlegen mit studieren auf lehramt.... das ist so das einzige Studium, das mich anspricht.... wenn ich BWL oder Maschinenbau höre, wird mir schon schwindlig. Was soll ich nur noch tun.... Ausbildung/ Studium? :|

Antwort
von ellaluise, 53

Hi, mit was für einem Berufsbild könntest du in dieser "Betonfirma" gut arbeiten und evtl. auch noch was werden.

Kaufmännische Ausbildung sicher, hat dir aber nicht gefallen.

Dann etwas handwerkliches / technisches. Muß ja nicht gleich Maurer oder Betonbauer sein.

Wie wäre es mit Elektro/Heizung/Sanitär etc.? Lager?

Ohne abgeschlossene Ausbildung immer Hilfsarbeiter mit entsprechend niedrigem Verdienst und eingeschränkte Einsatzfähigkeit.

Antwort
von RobertLiebling, 60

Ich bin kein typ, der langweilige Arbeiten möchte wie im Büro Sitzen.

Dann ist Lehramt (welche Fachrichtung?) sicher auch nichts für Dich, denn außerhalb der üppigen Ferien sitzt man da doch einen Gutteil seiner Arbeitszeit am Schreibtisch bzw. im Büro.

und man zwischendurch auch mal ne kaffepause machen konnte

Es gibt halt kaum Arbeitgeber, die einen fürs Kaffeetrinken bezahlen. Früher oder später wird da immer erwartet, dass man Leistung bringt.

Für mich klingt das alles so, als hättest Du überhaupt keinen Plan, was eigentlich Deine Interessen sind und wo Du beruflich hin möchtest. Vom Lehramt als Verlegenheitslösung würde ich abraten - damit wirst auf Dauer weder Du noch Deine Schüler glücklich werden.

Kommentar von Allesisok1 ,

Richtig.... ich weiß nicht was meine Interessen sind

Kommentar von RobertLiebling ,

Dann versuche, das herauszufinden! Vorher hat alles andere keinen Sinn.

Kommentar von Allesisok1 ,

Ich überlege schon seit Jahren was meine Interessen sind..... aber nichts fällt mir wirklich ein

Antwort
von WelleErdball, 37

Du kannst bei der Betonfirma bleiben (vllt. 30 Wochenstunden) und dual ein Fern- oder Teilzeitstudium beginnen. Eventuell etwas was mit dem Arbeitsbereich artverwandt ist. Damit tust du dir auch leichter wenn du mal den Arbeitgeber wechseln möchtest.


Richtig.... ich weiß nicht was meine Interessen sind

Mit solchen Sätzen nimmst du dir selbst jede Perspektive. Wenn du schon nicht weiß was du willst woher soll das dann jemand anderer wissen?

Antwort
von GreenPlanet, 54

Falls du noch gar nicht weißt, mach doch noch ein paar Praktika. Ich finde aber Lehramt wäre schon eine Lösung, wenn du nichts findest.

Kommentar von Allesisok1 ,

Ich habe bereits einige Praktika gemacht... im CNC , kaufmännisch .... und nirgends hat es mir gefallen.... einfach grässlich an einer cnc maschine zu stehen 8 std lang

Kommentar von GreenPlanet ,

Ich weiß leider auch nicht, was du machen könntest. Welches Fach hat dir in der Schule immer gut gefallen? Überlege dir das mal und mach etwas in dir Richtung.

Kommentar von Allesisok1 ,

Deutsch englisch Geschichte erdkunde.... meine lieblings Fächer

Kommentar von GreenPlanet ,

Ich denke soziale Studiengänge bzw. Berufe wären das richtige für dich. Da gibt es auch viele Möglichkeiten: https://studieren.de/ich-will-was-mit-menschen-machen.0.html

Antwort
von EigenerBoss, 42

Du hast ja sehr schwach angefangen und hast mit der Zeit immer mehr nachgelassen. Sieht schlecht aus.

Kommentar von Allesisok1 ,

Wie meinst sieht schlecht aus?

Antwort
von Saisonarbeiter2, 62

warum  bist du denn von der fertigteilefirma weg, wenn da alles so toll war und du jetzt so unzufrieden bist?

Kommentar von Allesisok1 ,

Da ich eine kaufm. Ausbildung angefangen habe und abgebrochen habe..... aber es bringt doch nichts einfach Hilfsarbeiter zu sein mit Abi

Kommentar von Saisonarbeiter2 ,

Da ich eine kaufm. Ausbildung angefangen habe und abgebrochen habe

aha... du siehst also, wohin es dich gebracht hat....................

Kommentar von Allesisok1 ,

Ich bereue es nicht die kaufm. Ausbildung abgebochen zu haben... war psychisch die Hölle für mich

Kommentar von Saisonarbeiter2 ,

ja also dann geh zu der alten fa. zurück.. abi mit 3,1 ist ja jetzt auch nicht gerade der "börner".. alles gute!!

Kommentar von Allesisok1 ,

Hast du Abi?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community