Frage von aylinyildirim1, 17

Wirtschaftsprüfung "Existenzgründung, Rechtsform Mini-GmbH?

Hallo Community, Ich habe dieses Jahr meinen Abschluss und soll in Wirtschaft einen Betrieb oder eine Firma gründen und eine passende Rechtsform dazu finden. Ich habe mich für die Mini-GmbH entschieden, da sie eine gute Einstiegsvariante ist und man haftungsbeschränkt ist. Wie der Name "Ein-Euro-GmbH" schon verrät, beträgt das Startkapital nur 1€. Was ich noch weiß ist, dass sobald die 25000€ erreicht sind, welche man eigentlich für die Gründung einer GmbH bräuchte erreicht sind, eine GmbH gegründet werden kann und sollte. Eine wirklich banale Frage hätte ich jedoch, und zwar: Heißt das, man muss jeden Monat 1€ zahlen? Begreife es einfach nicht (ich befasse mich zum ersten Mal mit so einem Thema). Bitte bitte an die jenigen da draußen die sich damit auskennen, hilft mir. Oder an wen könnte ich mich noch wenden? Steuerberater, Anwaltskanzlei etc? Vielen Dank im Voraus, Liebe Grüße gestresste Schülerin

Antwort
von wfwbinder, 9

Nein, vom Gewinn müssen jedes Jahr 25 % in eine Rücklage eingebracht werden, bis die 25.000,- erreicht sind.

Kommentar von aylinyildirim1 ,

Vielen Dank!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten