Frage von QuallusX, 19

Wirtschaftsprüfer mit WiInformatik-Studium werden?

Hallo,
ich habe Interesse an den Beruf Wirtschaftsprüfer, doch interessiere mich auch für den IT-Berater oder WiInformatiker (IT allgemein). Ich frage mich ob ich WiInformatik studieren könnte, und dann die Ausbildung / den Weg zum WiPrüfer antreten könnte. Ich möchte das so machen, damit ich vor der Ausbildung "alle Türen offen" habe...!

Kann mir bitte jemand konkret sagen, ob das Sinn macht, denn man lernt doch letztlich einiges an BWL (usw.) in der WiInfo.
Ist es nach dem WiInfo Studium möglich einen Master der Wirtschaftsprüfung zu machen?
Bitte sagt ob die Antwort gewusst oder eher gegalubt ist.
Vielen Dank an alle!
LG

Antwort
von Traveller24, 11

Der Weg zum Wirtschaftsprüfer ist recht weit und führt über mehrere Stufen.

Den Beruf des WP kannst Du nicht einfach ergreifen oder studieren, zum WP wirst du ernannt, wenn Du die entsprechende Prüfung vor der Kammer abgelegt hast. Die ist nicht nur sauschwer, sonder hat auch einige Vorbedingungen. Unter anderem eine gewisse Berufserfahrung von mehreren Jahren im einschlägigen Bereich. Das ist Pflicht. Du wirst also nur zur Prüfung zugelassen, wenn Du einige Jahre in einer Wirtschaftsprüfung-Gesellschaft gearbeitet hast.

Standardmässig macht man meist zuerst den Steuerberater, dafür benötigt man auch einige Jahre Berufserfahrung in dem Bereich und eine Prüfung, die meist noch einige Monate Vollzeit-Vorbereitung benötigt. Dann arbeitet man eine Zeit lang weiter als StB und geht dann in die WP-Prüfung. Dann kann man sich in der WP-Prüfung einiges aus der StB-Prüfung anrechnen lassen.

Alle Steuerberater / WPs mit denen ich zusammen gearbeitet habe, kamen aus Studienbereichen mit Schwerpunkten Finanzen, Steuern oder Wirtschaftsrecht. Mit einem Wi-Informatik-Studium bist Du recht weit von den benötigten Schwerpunkten entfernt. 

Kommentar von QuallusX ,

Ok, das rechtfertigt dann auch die Gehälter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community