Frage von Farinaaa, 16

Wirtschaftsingenieurwesen oder Wirtschaftsmathematik, Berufschancen?

Würde gerne eines der beiden studieren, doch kann ich mich überhaupt nicht entscheiden:( In Wirtschaftsmathematik sind die Chancen ja angeblich sehr gut (Banken, Versicherungen etc. in Wirtschaftsingenieurwesen aber auch...). wie seht ihr das?

Antwort
von Chrisgang, 16

Kommt drauf an, was dir mehr liegt. Als Wirtschaftsingenieur bist du definitiv ein Ingenieur danach und solltest also auch eine technische Veranlagung und Interesse darin haben. Das Studium ist schwer, aber Ingenieure werden massenweise gesucht, also Berufschancen sind perfekt.

Als Wirtschaftsinformatiker bist du per se ein Betriebswirtschaftler mit IT Knowledge. Das kommt dir in einigen Branchen sehr entgegen. Wenn du interesse in Programmierung und Objektorientierter Informatik hast bist du dort gut aufgestell. Hier wirst du auch deutlich mehr wirtschaftliche Kenntnisse sammeln.

Wichtig bei beiden Studiengängen ist Mathe. Die Mathematik wird dich ständig begleiten und wenn dich Mathe nicht interessiert wirds bei beidem schwer.

Kommentar von Farinaaa ,

Wirtschaftsinformatik??? Es geht um Wirtschaftsmathematik

Kommentar von Chrisgang ,

ja sorry ich habe mich verlesen :-D Mit Wirtschaftsmathe bist du für das Finanzierungswesen prädestiniert. Da kann man toll verdienen aber auch viel falsch machen!

Ein Ingenieur ist ein Ingenieur egal in welcher Wirtschaftslage, ein Wirtschaftsmathematiker ist abhängig von der Konjunktur im Finanzsektor!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten