Frage von IoOBlingOoI, 81

Wirtschaftliches - Wieso sind einige Sachen, wie Kleidung, eigentlich so stark reduziert?

Hi,

ich würde mich freuen, wenn mir jemand die Frage beantworten kann, wieso einige Sachen, die man bspw im Internet kaufen kann, wie Kleidung, so drastisch reduziert sind.

Ich habe kürzlich einen Anzug gesehen, der von 800 auf 400€ vergünstigt angeboten worden ist. Ich meine, zu dem Preis sind schlechte Qualität des Stoffes, verkehrter Schnitt, Fehler in der Produktion ausgeschlossen. Farbe und eben Schnitt sind sehr modisch und der Stoff standartisierte gute Qualität.

Wieso sind einige Sachen, wie Kleidung, eigentlich so stark reduziert ?

In Geschäften würde ich mir ja vorstellen können, daß die entsprechenden Produkte nicht 'weg gehen' oder einfach schon zu alt sind. Die Ware (hier im Bsp der Anzug) entspricht auch dem Neuwarecharakter.

Vielleicht kann man ja aus allgemeinen Sachverhalten schließen; - zu denen ich leider die Antwort auch nicht so recht kenne.

Ich freue mich auf Antworten.

MfG! blin

Expertenantwort
von rotesand, Community-Experte für Kleidung, Auto, Mode, Schule, 21

Hallo!

Das liegt oft daran, dass der Anbieter seine Lager räumt bzw. gezwungen ist diese für andere Saisonartikel wie Sommermode zu räumen --------> er braucht den Platz! Oft liegt auch der Einkaufspreis der Ware relativ stark unter dem Verkaufspreis, sodass der Verlust entweder gering ist oder gar nicht erst vorhanden (kommt auf den Preis an).

Außerdem sind so niedrige Preise ein Lockmittel für Kundschaft --------> kaum jemand geht bei reduzierten Preisen/Angeboten mit nur einem Teil wieder aus dem Modehaus.. wodurch natürlich der Gesamtverlust für den Kaufmann sinkt bzw. die Einnahmen sich wiederum erhöhen bzw. der durch die extreme Preisreduktion erzielte Verlust amortisiert wird ;)

Hoffe, ich konnte dir helfen!

Antwort
von Kiboman, 46

bei gleicher qualität spielen andere faktoren eine rolle.

die grossen internet shop kaufen grosse mengen dadurch bessere konditionen und es werden wesentlich mehr kunden angesprochen d.h.

der ek preis ist niedriger

und die marge kann pro stück auf grund der höheren gekauften stückzahlen niedriger sein.

der laden macht weniger umsatz muss evt mehr personal und Logistik aufwand betreiben und muss daher mehr pro stück verlangen.


so im ganz groben.

dazu kommt wenn die ware nicht verkauft wird, wird der preis bis zum ek preis gesenkt um nicht mit minus raus zu gehen, auch das kommt vor.


Antwort
von Havenari, 5

Alte Händler-Weisheit: "Rabatt, mein Freund, das lass dir sagen - wird vorher immer draufgeschlagen".

Ein Anzug für 400 Euro ist nun wirklich nicht besonders billig - geh zu C&A oder Adler, dann wirst du feststellen, dass man problemlos auch Anzüge für 100 Euro anbieten kann, an denen mit Sicherheit auch noch verdient wird.

Gerade im Modesektor wird ganz standardmäßig ein beachtlicher Teil der Ware mit deutlichen Rabatten verkauft. Nach einer gewissen Zeitspanne (die tendenziell immer kürzer wird) ist die Ware einfach nicht mehr aktuell und wird zunehmend unverkäuflich.

Das traditionelle Modell mit je einer Sommer- und Winterkollektion ist längst passé, heute kommt teilweise im Monatsrhythmus neue Ware, die verkauft werden will. Da muss das "alte" Zeug raus - und wenn man noch 400 Steine für einen Anzug bekommt, ist das auch kein Beinbruch.

Antwort
von frischling15, 11

Das war so- ist so , und wird so bleiben .

Es ist müßig , da Politisches hinein zu interpretieren .                                    Bei Saisonwechsel , werden die Läger geräumt , um Platz für die aktuelle Mode zu bekommen .

Antwort
von mychrissie, 9

Teilweise werden zurückgeschickte Artikel, wenn sie nicht sichtbar getragen oder verschmutzt sind, neu verpackt und drastisch reduziert wieder verkauft.

Es gibt sogar Spezialunternehmen, die den großen Versendern (Zalando, Amazon usw.) die Retouren en bloc abnehmen und sie dann entweder entsorgen oder stark reduziert weiterverkaufen. Das größte unternehmen dieser Art wurde neulich in Galileo ausführlich vorgestellt.

Antwort
von L1NDYY, 51

Die Preispolitik ist einer der Kernpunkte im erfolgreichen Marketing. Wie du sicherlich schon selbst mal an deinem Kaufverhalten bemerkt hast, reagieren Menschen sehr positiv auf Rabatte. Wir denken, dass wir etwas im Wert von 800 EUR erwerben, aber nur den Preis von 400 EUR dafür zu zahlen haben. Hier ist also klar zwischen diesen beiden Begriffen zu unterscheiden :)

Wieso können die Unternehmen das machen? Mögliche Gründe sind:

- der Preis ist von vornherein sehr hoch angesetzt, um Spielraum für Rabatte zu gewähren

- die Produktionskosten waren sowieso sehr gering

- Ladenhüter. die sich nicht verkaufen lassen und nun schnell verkauft werden sollen

- Kundengewinnung, indem mit geringen Preisen gelockt wird, Verkäufe stattfinden, der Kunde zufrieden mit dem Laden ist und häufiger mal vorbeischaut

- Cross-Selling, also weitere Verkäufe am Rand des Anzug-Verkaufs (Krawatte,  Hemd, Schuhe)

Hat dir das geholfen? Gruß :)

Antwort
von kenibora, 36

Überangebote, Qualität, Billigware aus dem Ausland. Die freie Marktwirtschaft lässt Grüssen. kontrollieren und entscheiden jeder Kunde und das nicht nur bei Kleidung!

Antwort
von Vienna1000, 27

Ich kenne die Antworten.. Ich kann es nur nicht mehr "verbal transportieren" es gibt schöne, wissenschaftliche Worte für das was gerade passiert.. Es gibt auch primitive Worte.... Was ich selbst bis zum einsetzen dieser Flüchtlingskrise für Blödsinn gehalten hätte ist passiert. Der Kapitalismus ist in einer Endphase. Es kann in der Welt ( Globaliserung; von D ausgehend ) nichts mehr nach vorne gehen.. Es geht alles rückwärts und zwar dramatisch und gewollt. In der Industrie muss nun alles "billiger" und "billiger" produziert werden.. Das neue Deutschland betreibt dadurch gerade tatsächlich Massenmord in Regionen wie zum Beispiel Mexico, wo es nicht mehr billiger geht. Die Menschen dort arbeiten hart für das Butterbrot am Ende. Jeder im Westen, der noch etwas hat, soll kaufen.. Die Händler stehen auf dem Schlauch.. Ich weiss nicht, ob man das ohne Wirtschaftausbildung versteht.. Man will der Welt das Kapital entziehen.. Mit anderen Worten: Kauft Importprodukte.. Das leert das Gelbörsel.. Und andersrum bekommt ihr keinen Reallohn mehr und irgendwann ist dann.. Und jetzt sehr bald.. Ende.. Ein Exportland verhindert Importe.. Das heisst einfach: Die Menschen sollen kein Geld mehr haben.. Und das wird jetzt leicht.. dramatisch..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community