Frage von Namenloser84, 152

Wirtschaftlicher Totalschaden. Was zaht nun Versicherung?

Hallo, Ich hatte einen unverschuldeten Unfall. Habe nun folgende Daten vom Sachverständiger der Versicherung bekommen.

Reparaturkosten mit Mwst 4867,60

Restwert 3420

Wiederanschaffungswert 7200

inkl eines restwertangebotes eines örtliches Händlers von 3420 €. Heißt das nun dass ich nur den Restwert ausbezahlt bekomme oder zahlt mir die Versicherung noch zusätzlich die Differenz vom Wiederanschaffungswert und Restwert? Ich blick da nicht ganz durch.

Der Sachverständige hat meiner Meinung nach aber auch nicht alle Schaden aufgenommen nur weiß ich nicht ob dies nun besser oder schlechter für mich ist. Ich hab ihm alles aufgelistet was der Mechaniker auch gesagt hat nur hat er gemeint "das ist die hauptseite des Unfalls"

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von BrokenAngell, 68

Wenn das Fahrzeug nicht repariert wird, dann zahlt die Versicherung den Wiederbeschaffungswert (7.200 EUR) abzgl. dem Restwert (3.420 EUR) = 3.780 EUR.

Wenn du das Fahrzeug verkaufst, bekommst du von dem Händler die 3.420 EUR.

Da es sich um keinen echten Totalschaden (= Reparaturkosten sind höher als der Wiederbeschaffungswert) handelt kann das Fahrzeug noch repariert werden. Dazu muss dann die Reparaturrechnung eingereicht werden.

Und was bedeutet "nicht alle Schäden aufgenommen"? Der Sachverständige nimmt die Schäden auf, die durch den Unfall entstanden sind. Wenn du der Meinung bist, dass nicht richtig kalkuliert wurde, dann bitte die Werkstatt einen Kostenvoranschlag über die schadenbedingten Arbeiten zu erstellen und reich dies der Versicherung ein. Diese wird dann den Kostenvoranschlag durch den Sachverständigen prüfen lassen.

Von einem freien Sachverständigen würde ich erstmal abraten, da dieser Kosten verursacht. Und sollte die Versicherung dieses Gutachten anzweifeln bzw. die Kalkulation des Sachverständigen als fehlerhaft einstufen, weil z.B. die Schäden nicht zum Unfall zählen, werden die Kosten abgelehnt und diese hast du zu tragen.

Antwort
von peterobm, 68

Wiederanschaffungswert 7200 - 

Restwert 3420

das ist die Summe von der Versicherung.

>Der Sachverständige hat meiner Meinung nach aber auch nicht alle Schaden aufgenommen 

mit Sicherheit alle Schäden die von DIESEM Unfall stammen. 

Kommentar von Namenloser84 ,

Der mechaniker hat festgestellt dass auf der linken Seite der Fahrzeugrahmen verbogen war. Das habe ich dem Sachverständigen auch gesagt der hat es aber ignoriert.

Auch als ich ihn drauf hinwies dass seit dem Autounfall die Fahrertüre schwer aufging nur ein kurzes "da ist nur ein Scharnier verbogen"

Kommentar von peterobm ,

ein Blick in das Seitenlange Gutachten incl. fotos sollten Aufschluss geben.

Antwort
von BlackRose10897, 90

Sie erstattet den Wiederbeschaffungswert abzüglich Restwert.

Es gibt aber eine Ausnahme: Der VN lässt die Reparatur tatsächlich fachgerecht durchführen. Die Kosten hierfür dürfen aber den Wiederbeschaffungswert um höchstens 30 Prozent übersteigen. Dann zahlt die Versicherung auch bei wirtschaftlichem Totalschaden die Reparaturkosten. Der Wagen muss dann allerdings noch weitere sechs Monate gefahren werden.

Antwort
von schleudermaxe, 56

Na ja, es ist ja Dein Gutachter unbd wenn der nicht in Deinem Sinne spurt, frage ihn doch einfach, oder?

Eine gegnerische Versicherung ersetzt den Schaden vom ASt, ggf. incl. Nutzungsausfall für die Dauer der Reparatur bzw. einer Wiederbeschaffung bei einem Totalschaden. Viel Glück.

Antwort
von rolfzuhause, 89

Die Versicherung zahlt die Differenz zwischen Wiederbeschaffungswert und Restwert.

Antwort
von derhandkuss, 77

Die Versicherung verkauft (in ihrem Namen) Dein Fahrzeug und zahlt Dir dafür 7200 € aus. Möchtest Du das Fahrzeug selbst behalten, werden von den 7200 € die 3420 € abgezogen. Dann bekämst Du also noch 3780 € ausbezahlt.

Antwort
von KfzSVnrw, 57

vom Sachverständiger der Versicherung bekommen.

........

Der Sachverständige hat meiner Meinung nach aber auch nicht alle Schaden aufgenommen

Warum hast du nicht von deinem Recht gebrauch gemacht und selber einen unabhängigen Kfz-Sachverständigen deines Vertrauens mit der Erstattung des Gutachtens beauftragt?

Es hat schon einen Grund, warum dir unser Rechtssystem dieses Recht einräumt.

Kommentar von Namenloser84 ,

Weil es schon lange dauert und nun schnell gehen musste.. Ich bin ja an sich mit dem ergebniss zufrieden und vor allem auch überrascht wie schnell die Versicherung das geld überweist.

Kommentar von KfzSVnrw ,

Ein unabhängiger Sachverständiger besichtigt dein Auto meistens direkt am Tag deines Auftrags, das kann schon der Unfalltag sein. Die Erstellung eines Gutachtens ist für beide mit dem gleichen Zeitaufwand verbunden. Selbst der Versand, heutzutage per Mail dauert dann nur Sekunden.

Antwort
von Centario, 76

In besonderen Fall kannst du auf die Übernahme der vollen Reparaturkosten bestehen, wenn zum Beisp. das Auto ein Geschenk der Eltern ist. Muß der Versicherung ausgewiesen werden. Ansonsten kommst du insgesamt auf die 720€.


Kommentar von Namenloser84 ,

Leider existiert ein Kaufvertrag auf meinen Namen :D

Aber danke für den Tipp werde ihn im Hinterkopf behalten :)

Kommentar von schleudermaxe ,

Wie bitte? Wo steht das denn? Reparaturkosten laut Gutachten keine 5.000 EUR und die müssen 7.200 bezahlen? Lachnummer, oder?

Kommentar von Centario ,

Die kommen aufgrund des Restwertes mit weniger aus als die Reparaturkosten und werden normal die vollen Reparaturkosten nicht übernehmen. Das ist eigentlich gängige Praxis bei den Versicherungen. Hast du persönl. schon andere Erfahrungen gemacht oder willst du es nur genau wissen. Achso, dasteht insgesamt, hast du übersehen ha ha kann passieren

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community