Frage von foxnewslogo, 25

Wirtschaft: Was ist der Unterschied zwischen Geldschaffung und Geldschöpfung?

Antwort
von FrageSchlumpf, 10

Ich denke der Volksmund versteht unter beidem das Gleiche - falsche.

Wirklich treffend sind sie nicht, da sie den Begriff Geld enthalten. Und Geld im Sinne von Vermögen entsteht eben durch Geldschöpfung entgegen des weit verbreiteten Irrglaubens nicht.

Wenn man es etwas näher an der Realität beschreiben wollte, wäre es wohl "die Möglichkeit der Banken, im Vorgriff auf zukünftige Einkommen bereits heute Kaufkraft - auch und gerade zur Generierung von Einkommen bei anderen Wirtschaftssubjekten - zur Verfügung zu stellen".

Antwort
von soissesPDF, 15

Geldschaffung ist Geld drucken und die Geldmenge erhöhen, eine Funktion der EZB (Zentralbank).

Geldschöpfung betreiben Banken und Sparkassen u.a. durch Kreditvergabe, Immobilienfinanzierungen.
Eine Bank hat die Möglichkeit ihr Eigenkapital zu hebeln, bis zuum 10fachen ihres Eigenkapitals.
Gewöhnlich leiht sie sich Geld bei der EZB gegen Hinterlegung von Sicherheiten und verleiht dieses Geld gegen Zins und Zinseszins per Kredit an ihre Kunden.
Durch die Funktion von Zins und Zinseszins entsteht neues Geld.

Antwort
von bloxman, 9

Hallo.

Durch einen Mehrwert wie z.b. Halberzeugnisse bearbeiten wird durch die Arbeitskraft Kapital vergrößert.

Geldschöpfung ist das Gegenteil. Z.b. durch Verlagerungen oder Rationalisierungen wird gekürzt und so können Fixkosten gesenkt werden.

Fazit:

Bei einem entsteht neues Kapital, beim anderen nicht.

Gruß.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten