Wirr es ans Finanzamt gemeldet wenn man zehn tausend Euro abhebt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein, bei einer Abhebung vom eigenen Konto spielt das Geldwäschegesetz  überhaupt keine Rolle.

Nur wenn Du bei einer fremden Bank das Geld auf ein neues Konto
einzahlen willst, oder auf ein Konto, das Dir nicht gehört, musst Du nachweisen, woher das Geld kommt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Abheben=nein; bar einzahlen= ja.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von feilichen
15.02.2016, 13:16

Bei einer Überweisung auch?

0

Geld auf deinem Konto hast du doch bereits versteuert.

Das Problem ist eher, dass im Moment das Tageslimit (jedenfalls bei der Sparkasse) bei 1.000€ liegt und du die Summen drüber anmelden und am Schalter holen musst.

Worauf du wahrscheinlich hinaus willst, ist das § 18 GwG (Geldwäschegesetz), aber, soweit ich weiß, zieht das erst ab 30.000€.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dandy100
15.02.2016, 13:13

...und das auch nur bei Einzahlungen, nicht bei Abhebungen

2