Frage von asdlkfj234r, 90

Wirkung von Vitamin D3 beim ersten mal?

Ich mache seit ein paar jahren fitness, heute habe ich zum ersten mal vitamin d3 als nahrungsergänzungsmittel getestet. Das komische war, als ich es runterschluckte habe ich sofort eine veränderung gespürt... es war ein komisches gefühl ich weiß nicht ob es gut oder schlecht war. aber dannach fühlte ich mich irwie glücklich und musste die ganze zeit lachen während ich mit einem kumpel geredet habe. Ich habe mich auch plötzlich gefühlt, als hätte ich 10 stunden über etwas nachgedacht, also dieses gefühl wenn man einfach brain fucked ist. Ist das nur beim ersten mal so? Und is sowas überhaupt normal? Gilt das vielleicht sogar als psychoaktive substanz?

Antwort
von putzfee1, 35

Das ist wohl nur ein Placebo-Effekt, den du da spürst (placebo (lateinisch), zu deutsch "ich werde gefallen"). Placebo-Medikamente sind Tabletten ohne Wirkstoff, die allein dadurch wirken, dass der Patient an die Wirkung glaubt. 

Du hast offensichtlich erwartet, dass du dich durch die Einnahme der Tabletten irgendwie anders oder besser fühlen wirst und genau das ist deshalb auch eingetreten. Du hättest genau die gleiche Wirkung mit einem Stück Würfelzucker, wenn du nur fest genug daran glauben würdest.

Das soll jetzt nicht heißen, dass deine Vitaminpillen keine Wirkstoffe enthalten, aber sie wirken nicht psychoaktiv. Vitamin D3 stärkt die Knochen und die Zähne sowie das Immunsystem. Davon merkst du aber nichts.

Antwort
von LuciLiu, 26

Da man einen D3 Spiegel sehr schnell auffüllen kann mit hohen Dosen, ist dieses Gefühl möglich. Allerdings schreibst du von unmittelbar, und da hängt es. Das ist dann tatsächlich ein Placebo-Effekt. Welche Dosis hast du denn genommen und was heißt unmittelbar? D3 ist keine Droge die High macht, aber munter, für drauf und glücklich kann es machen. Bitte vergiss nicht, dass D3 immer mit Vitamin K2 und Magnesium kombiniert werden muss und man auf eine Kalziumreiche Ernährung achten soll. Es macht Sinn den wert vorher zu testen. Nicht wegen der Gefahr einer überdosieren, da müsste schon vieles falsch laufen, aber weil man dann den Bedarf echt präzise berechnen kann.

Kommentar von asdlkfj234r ,

Ich habe die als softgelkapseln.

Kommentar von LuciLiu ,

Das sagt mir weder die Dosis, noch die zeit... 

Antwort
von itouch79, 17

Das war Placebo. Du hast gedacht das es dir gut tut und hast dein Gehirn damit belohnt und dein Gehirn dopamine ausgeschüttet hat.
Ich nehme von Oktober bis Mai jede Woche 10000 i E Vitamin D3
Auch im Sommer tanke ich viel Sonne. Ich denke nicht das es mich vergiftet. Menschen sind  so ängstlich und vorsichtig.
Tagesdosis liegt bei 800 iE das ist doch nichts. Wenn ich im Sommer kurz draußen bin hab ich ja schon einige tausend.
Vitamin K2 sollte man auch nehmen.

Antwort
von Interessierter7, 9

unwahrscheinlich. D3 ist für die Calcium Einlagerung im Knochen gut. That´s all. Keine Psycho Aktivierung :-)

Antwort
von Dirndlschneider, 33

Man sollte Vit. D nur bei einem tatsächlich vorliegenden Mangel einnehmen , weil  eine Überdosierung schädlich sein kann . 

Ich musste es vor einiger Zeit gegen eine Immunschwäche nehmen , aber vorher bestand mein HA darauf , dass ich meinen Vit . D - Spiegel testen ließ .

Also , so auf Verdacht und ins Blaue hinein würde ich das nicht schlucken und eine Wirkung , wie die von dir beschriebene , konnte ich bei mir nicht feststellen .

Kommentar von GehOrgel ,

Hier in unseren Breitengraden gibt es kaum einen Menschen, der KEIN Vit.D-Mangel hat, deshalb ist eine Überdosierung nahezu gänzlich ausgeschlossen.

Kommentar von Dirndlschneider ,

Auch nach DIESEM Sommer nicht , auch nicht beim FS , der sicherlich ( Vermutung ) etliche Sonnenstunden im Freien zugebracht hat ........

.....und warum habe ich dann 40,- Euronien für diesen Test bezahlt ??

GRÜBEL .....

Kommentar von oppenriederhaus ,

das war schon richtig so. D3 ist immer noch die beste Osteoporoseprophylaxe.

Kommentar von Dirndlschneider ,

Gut , aber warum muss man so aufpassen , wegen Überdosierung ?

Kommentar von LuciLiu ,

Weil Vitamin D fettlößlich ist und zuviel nicht einfach ausgeschieden wird,  wie z.b. ein wasserlösliches Vitamin.  

Aber es ist schon sehr schwer Vitamin D zu viel zu nehmen.  Und man kann den Bedarf eben sehr gut berechnen.  

Früher halten werte ab 100 ng/ml als toxisch. Heute gelten werte von 100 ng/ml als gut und bei aitoimmunkrankheiten werden sogar Spiegel von 120-150 empfohlen.  Ab 250 spricht man dann wieder von toxisch.  Aber auch das wird widerlegt. Die Grenze zu 300 ng/ml wird nicht nur geknackt, sondern es gibt erstaunliches zu sehen.  

Ich selber kenne einen MS kranken,  der es nur einem ziemlich hohen Spiegel geschafft hat aus dem Rollstuhl zu kommen. Das wird nicht jeder schaffen,  aber es nimmt hoffentlich irgendwann die angst vor dem bösen bösen Vitamin D.  

Kommentar von Dirndlschneider ,

Ja , schon klar.....aber es ist ja nicht allgemein bekannt , dass hierzulande die meisten an einem Mangel leiden " sollen " .

Seit 2 Jahren  ungefähr wird in unregelmäßigen Abständen wenigstens in der Presse darauf hingewiesen - vorher schien das kein Thema zu sein . Hat die Pharmaindustrie da eine Marktlücke entdeckt ? 

Kommentar von LuciLiu ,

Im Gegenteil.  Für die pharmazeutischen ist es ein Fluch.  Ein guter Vitamin D Spiegel ist Prävention für diverse Krebsarten, MS, Herzinfarkte und Schlaganfälle, Diabetes und vieles mehr.  Seit mein Spiegel gut ist (80 ng/ ml) werde ich nicht mehr krank,  was ich vorher regelmäßig war.  

Es ist eher zu beobachten,  dass hoch dosierte Produkte immer mehr verschwinden.  Mit den Produkten die hier frei verkäuflich sind,  kann man nicht einmal einen guten wert halten,  geschweige denn einen Mangel ausgleichen.  

Bei Kindern rechnet man 140 IE pro kg Körpergewicht.  Warum schlucken diverse Erwachsene Produkte mit 800-1000 IE? Also Baby Dosierungen? 

Da wissen um Vitamin D ist da,  also kann man der pharma eher vorwerfen das sie so tun als würden sie das Thema ernst nehmen und uns dann mit winzigen Dosierungen abspeisen. 

Auch auffällig:  früher würde Vitamin D in Mikrogramm ausgewiesen.  Heute fast ausschließlich in der uns unbekannten Einheit IE (internationale Einheit) die abschreckend viel darstellt. Würden wir weiter Mikrogramm schreiben, dann hätte auch keine angst vor den ach so hohen Dosierungen... 

In Deutschland bekommnt man maximal 10.000IE rezeptfrei.  Und das wird gerade runtergeglementiert. In anderen Ländern sind 50.000 IE nicht ungewöhnlich. In der Türkei bekommt man Ampullen mit 300.000 IE. 

Kommentar von GehOrgel ,

DU hast den Nagel auf den Kopf getroffen!
Es muss doch wohl Gründe geben, dass wir  hier nicht wirklich sinnvoll beraten werden!

Molekularmedizin wird von der Schulmedizin als gefährlich abgetan. Irgendwie stimmt es ja auch; gefährlich für die Ärzteschaft, nicht für die Patienten! :))

Kommentar von GehOrgel ,

Ganz einfach: hast Dich zu spät informiert - und die Docs müssen doch die Leasing-Raten für ihre Autos bezahlen.

Wenn Du "gesetzlich" versichert bist, ruf doch bitte Deine Kasse an und frage, ob Du das erstattet bekommst, das ist durchaus denkbar. Davon abgesehen: 40 €uronen find ich ganz schön happich. Hast Du ´ne Rechnung nach GoÄ bekommen? Das ist die Gebührenordnung für Ärzte, nach der diese abrechnen müssen.. 

Kommentar von Dirndlschneider ,

Der Test wurde mit meinem Einverständnis in einem externen Labor in Auftrag gegeben . 

Antwort
von sepp333, 12

Es stimmt schon das Vitamin D gute Laune macht aber so schnell? 

Antwort
von oppenriederhaus, 22

Also, ich weiß ja nicht, was Du genommen hast, aber D3 war das sicher nicht.

Kommentar von asdlkfj234r ,

XD habs bei amazon gekauft da steht vitmain d3 drauf von nu U nutrition

Antwort
von aXXLJ, 8

Ähnliche, mitunter sogar gleiche Effekte erzielt man u.a. mit

Schokolade

Cannabis

Ballerspielen

Laufen

Shoppen

Liebe

Kommentar von Dirndlschneider ,

.......Saxofon spielen nicht vergessen.......;o).......

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community