Wirkung von Obst und Gemüse?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Grundsätzlich braucht Dein Körper für verschiedene Funktionen verschiedene Mineralstoffe und Vitamine. Diese wiederum sind in bestimmten Obst- und Gemüsesorten mehr oder weniger viel enthalten. Karotten sind angeblich gut für die Augen, weil in ihnen viel Betacarotin - eine Vorstufe von Vitamin A enthatlten ist, welches bestimmte Funktionen im Auge unterstützt...ist aber auch wieder relativ, denn dennoch kann man eine Augenerkrankung bekommen, die nichts mit der Vitaminversorgung zu tun hat, Veranlagung etc. Ich jabe immer viele Möhren gegessen als Kind und trage trotzdem seit meinem 14. Lebensjahr eine Brille.

Zudem muss man auf die gesamte Zufuhr an Lebensmitteln achten. Die meisten Vitamien sind z. B. fettlöslich. D.h., nimmst Du die vitaminreichen Lebensmittel (die Möhre) ohne Fett zu dir, dann kann Dein Körper die Vitamine nicht nutzen und du scheidest sie wieder aus. Eisen wird vom Körper besser aufgenommen, wenn man dazu Vitamin C zu sich nimmt - Koffein verhindert die Eisenaufnahme - Du siehst also, bei Eisenmangel ist es nicht damit getan einfach mehr Spinat zu essen, wenn Du dazu jedes Mal 2 Tassen Kaffee trinks - als Beispiel.

Allgemein ist es sehr gut viel Gemüse zu essen, damit kann man nix falsch machen. Ansonsten kann es sinnvoll sein, zu recherchieren, welcher Mangel Deine Probleme verursachen könnte und dann spezielle Lebensmittel vermehrt auf Deinen Speiseplan zu stellen.

Muskelkrämpfe sind häufig ein Zeichen von Magnesiummangel. Haben viele Menschen. Versuche magnesiumreich zu essen. Bei mir reicht es tatsächlich schon, wenn ich jeden Tag eine Banane esse. Mein Dad hat schwereree Krämpfe, der nimmt noch extra Magnesiumtabletten. Sowas würde ich aber nur nach Rücksprache mit dem Arzt empfehlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guter Mix von allem!
Vitamin
B in Banane
A in Apfel und karotten
C in zitrone und Kiwi
Nimm Magnesium gegen Krämpfe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt doch so ein Wurzel Teil da was man sich kaufen kann und daraus ein Tee machen kann. Soll gut fürs abnehmen, Wasser im Körper, Gelenke, ....,.... audjedenfall für vieles

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist alles Quatsch.

Solche Empfehlungen kommen wie folgt zustande:

Man guckt sich an welche Vitamine und Mineralstoffe in einer Pflanze besonders viel vorkommen. Z.B. Karotte Provitamin A.

Dann sieht man sich an welche Symptome ein Mangel dieses Stoffes auslöst. Z.B. Vitamin-A-Mangel: Unter anderem Blindheit. Umkehrschluss: Gut für die Augen Tadaaaaa!

Hört sich schön logisch an, ist aber Käse, weil man nicht von einem Mangel als Normalzustand ausgehen kann. Also die Karotten würden einem Menschen mit Mangelversorgung helfen, aber nicht einem gesunden. Vitaminmangelerkrankungen sind bei uns gottseidank selten, weil, um beim Beispiel zu bleiben, etwa Provitamin A praktisch in allem Gemüse drin ist und nicht nur da.

Wenn du mit 16 die beschriebenen Probleme hast musst du zum Arzt gehen. Gemüse ist keine Medizin.

Bitte nicht falsch verstehen, natürlich ist Gemüse trotzdem gesund.



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?