Frage von Eleonora23, 20

Wirkung von alternativen Methoden beim Zähneknirschen wie Akupressur, Chiropraktiker, Ostheopathie, etc?

Knirsche sooooo stark zur Zeit, da ich gestresst bin. Helfen denn alternative Methoden? Habt ihr Erfahrung mit Chiropraktiker, Akupressur und Osteopathie oder ist das alles nur Geldmacherei?

Antwort
von uteausmuenchen, 8

Hallo Eleonora23,

den Namen "Alternativmedizin" geben sich Verfahren selbst. Er soll suggerieren, dass es sich bei diesen Verfahren um gleichberechtigte Wahlmöglichkeiten zu etablierten Verfahren handeln würde.

Tatsächlich ist "Medizin" so defininiert, dass darunter alle Verfahren fallen, die nachweislich bei Beschwerden wirksam Linderung verschaffen können. Eine "Alternative" dazu gibt es deswegen nicht: Entweder ein Verfahren ist gezielt wirksam (dann wird es in die Medizin mit aufgenommen) oder es ist nicht gezielt wirksam. Dann ist es auch keine Alternative, sondern eben nicht hilfreich.

Unter "Alternantivmedizin" fahren entsprechend eine ganze Reihe von Verfahren, die - obwohl mit einer gewissen Tradition angewendet - am Nachweis einer Wirksamkeit gescheitert sind, deren Vertreter aber nicht vom lukrativen Anbieten des Verfahrens ablassen wollen - oder brauchen: Denn der Verbraucher fragt oft nicht nach Wirksamkeitsnachweisen. Da viele Beschwerden mit der Zeit von selbst wieder vergehen, erlebt man auch bei Anwendung wirkungsloser Therapien mit der Zeit Besserungen. Das ergibt sich zwangsweise aus den natürlichen Krankheitsverläufen. Es entsteht dann der Eindruck "Mir hat das geholfen" - über den sich viele Verfahren, von denen längst klar ist, dass sie eigentlich NICHT wirken, am Markt halten können.

Hier ist das sehr schön in wenigen Minuten erklärt:

Als Verbraucher sollte man also - so wie Du das machst - nicht nur nach Erfolgsmeldungen fragen (die eben ohne Vergleich nichts aussagen), sondern nach echten Wirkungsnachweisen.

Wie sieht es da bei den 3 von Dir genannten Verfahren aus?

Bei Chiropraktik sollte man generell vorsichtig sein: Einige Manipulationen der Halswirbel ("spinale Manipulation") sind nicht ungefährlich, wobei gleichzeitig jeder Nachweis einer Wirksamkeit gegenüber der Wirkung ungefährlicherer Verfahren (wie z.B. Physiotherapie) fehlt. Für Ostheopathie gibt es gewisse Wirksamkeitsnachweise bei Rückenschmerzen - und zwar bei der Art Rückenschmerz, die durch den Bewegungsapparat bedingt sind. Akupressur hilft möglicherweise bei Übelkeit und Erbrechen. Darüberhinausgehende solide Nachweise einer Wirksamkeit gibt es nicht. - Was die Anbieter nicht daran hindert, die Verfahren für alles Mögliche zu empfehlen. Speziell gibt es bei keinem der drei genannten Verfahren einen seriösen Hinweis, dass sie beim Zähneknirschen hilfreich sein könnten.

Wenn Du den Eindruck hast, dass Du nachts richtig heftig die Zähne knirschst, macht ein Besuch beim Arzt oder Kieferorthopäden sehr viel mehr Sinn als ein herumdoktern mit selbsternannten "Alternativen".

Der Arzt kann relativ schnell mögliche Ursachen abchecken, zum Beispiel, ob eine Fehlstellung des Kiefers zugrunde liegt. Stressabbau kann allgemein helfen. Oder das Tragen einer speziellen Zahnschiene, die man nachts einlegt.

http://www.netdoktor.de/symptome/zaehneknirschen/

Grüße

Antwort
von stlil, 13

Ich habe auch diese Schiene und mein Arzt sagte.. Ich sollte sie über längere Zeit regelmäßig anwenden.. Somit sollte dem Hirn suggeriert werden, bringt nichts und es wird besser.. Hilft mir auch sehr. Tagsüber ist ein größeres Problem

Antwort
von pritsche05, 15

Nachts eine schiene reintun, so eine die man zum Zähnebleichen benutzt. Da reibt nix mehr aufeinander.

Antwort
von grubenschmalz, 13

Alles Geldmacherei und Hokuspokus

Antwort
von BobbyFozzie, 13

Ich habe eine Knirscherschiene... Von dem anderen hab ich noch noch nie was gehört...
^^
Aber selbst mit der Schiene mach ich noch Geräusche, sagt meine Freundin :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community