Frage von SpeedsterFlash, 22

Wirkung von Alkohol anders als bei anderen?

Hallo Community,

letztens war ich mit ein paar Freunden einen Geburtstag feiern. Es gab eine Menge Alkohol, Schnaps, Wodka, Bier.. Wir tranken alle gleich viel. Mancher lag auf dem Sofa und wusste nichts mehr, wollte nicht mehr sprechen. Andere sind auf dem Boden rumgekrochen und hatten keinen Verstand mehr. Die letzte Rubrik kotzte und bat um einen Krankenwagen. Ich weiß das klingt alles nicht schön, doch dann gibts noch mich.

Ich trank genauso viel, wenn nicht sogar mehr als mancher der nicht mehr konnte. Mir war zwar etwas schwindelig und ich lallte ein wenig, aber ich war noch völlig bei Verstand, ich half denen, denen wirklich schlecht war und musste den Rest koordinieren, was bei meinem lallenden Zustand zwar nicht leicht war, was ich aber geschafft habe.

Nun, warum ging es mir nicht so? Komme ich besonders gut mit Alkohol zurecht? Dazu muss ich sagen, dass ich sehr sehr wenig Alkohol sonst trinke. Vielleicht kennt dieses ''Problem'' ja jemand.

Flash.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Grautvornix, 8

Sehr ungewöhnlich, aber da nichts über die Trinkmenge bekannt ist, kann man da nichts genaues sagen.

Wenn es stimmt, und davon gehe ich aus, das du sonst sehr wenig trinkst, dann ist dein Gehirn nicht in der Lage sich auf die Situation einzustellen, das können Vieltrinker bis zu einem bestimmten Stadium des Alkoholismus sehr gut.

Als ungeübter Trinker, solltest du so ab 1,5 Promille nicht mehr in der Lage sein koordiniert zu handeln, also weit mehr als nur durch lallen auffallen.

Aber das ist schwer zu sagen, weil jemand der bertunken ist, von sich eine andere Wahrnehmung hat als nüchterne Beobachter.

Es gibt geübte Trinker denen merkst du einen Kasten Bier und eine Flasche Schnaps nicht an, wenn du sie nicht kennst.

Antwort
von mokka1963, 4

Was ist die Blutalkoholkonzentration und wie wird sie berechnet?

Die Blutalkoholkonzentration (BAK) wird in Promille gemessen. 1 Promille BAK bedeutet, dass 1 Liter Blut 1 Milliliter reinen Alkohol enthält.

Wie hoch die Blutalkoholkonzentration, also der Promillewert im Blut ist, lässt sich mit der sogenannten Widmark-Formel berechnen. Sie berücksichtigt, dass der Anteil von Körperflüssigkeit am Körpergewicht bei Männern (ca. 68%) und Frauen (ca. 55%) unterschiedlich hoch ist. Die Widmark-Formel lautet:

BAK (Promille) = Alkoholmenge in Gramm / (Körpergewicht in Kilogramm x Anteil Körperflüssigkeit)

 

Ein Rechenbeispiel: Sie haben 3 Bier (à 0,3 l, ca. 4,8 Vol.-%) getrunken und wiegen 70 Kilogramm.

Mann = (3 x 12 Gramm) / (70 Kilogramm x 0,68) = 0,75 Promille
Frau = (3 x 12 Gramm) / (70 Kilogramm x 0,55) = 0,93 Promille

Um die Blutalkoholkonzentration ganz exakt zu berechnen, müsste man zusätzlich noch die Trinkgeschwindigkeit bedenken, den Mageninhalt und den Alkoholabbau. Außerdem gelangen nur etwa 70 bis 90 Prozent des Alkohols in den Blutkreislauf. Man nennt das das Resorptionsdefizit. 10 bis 30 Prozent des Alkohols werden bereits im Magen abgebaut. Die tatsächliche Blutalkoholkonzentration dürfte daher etwas geringer ausfallen. Für die alltägliche Berechnung ist die obige Formel aber völlig ausreichend.

Um die Formel anwenden zu können, müssen Sie entweder wissen, wie viel reiner Alkohol in einem Standardglas enthalten ist –  in der Regel ca. 10 bis 12 Gramm – , oder Sie müssen die Alkoholmenge in Gramm selbst berechnen.
Quelle: https://www.kenn-dein-limit.de/alkohol/haeufige-fragen/was-ist-die-blutalkoholko...

Antwort
von Lukomat99, 4

Du hast einen schnelleren Stoffwechsel. Deine Zellen regenerieren sich schneller.
Du bist Flash😜

Nein Spass

Du könntest grösser sein
Schwerer sein
Etwas gegessen haben
Einer von denen sein, die nicht nur so tun als ob

Ich hoffe ich konnte dir helfen
Mit freundlichen Grüßen

Antwort
von norgur, 3

Da gibt's kein Problem. Die Toleranz des Körpers und die Rezeption von Alkohol schwanken in der Regel stark. Wir viel getrunken werden kann bevor man außer Gefecht ist schwankt also stark und hängt von vielen Faktoren ab. Es ist also wahrscheinlich mehr Glück dass du nicht auch unter dem Tisch lagst.

Antwort
von wiki01, 6

Bei denen, die Berufstrinker sind, wirkt sich eine bestimmte Menge nicht so gravierend aus, als bei Menschen, die kaum Alc trinken. Das kommt durch die Gewöhnung.

Kommentar von SpeedsterFlash ,

Wie ich geschrieben habe, ich trinke sonst sehr wenig.

Flash.

Kommentar von wiki01 ,

Wem der Schuh nicht passt, braucht ihn sich nicht anzuziehen.

Antwort
von LiselotteHerz, 10

Ob und wie man Alkohol verträgt, hängt von folgenden Umständen ab:

Die Reihenfolge, in der der Alkohol getrunken wird (Der Satz "Bier auf Wein, das lass sein" kommt nicht von ungefähr)

Ob man vorher etwas gegessen hat oder mit leerem Magen Alkohol zu sich nimmt

Wie schnell man trinkt

Ein Mensch, der fast den ganzen Tag nichts zu sich genommen hat und dann hochprozentigen Alkohol in sich reinschüttet, ist eher volltrunken, als ein Mensch, der zwei normale Mahlzeiten zu sich genommen hat und langsam trinkt.

Und dann ist natürlich noch zu berücksichtigen, ob der Betreffende mehr Bier getrunken hat oder eher zu hochprozentigem Alkohol gegriffen hat.

Kommentar von BrightSunrise ,

Dazu kommen auch noch Größe, Gewicht, Alter und Geschlecht der Trinker.

Antwort
von Mirarmor, 9

Hallo, das ist auf jeden Fall so, dass das individuell sehr verschieden ist, wie gut ein Körper Alkohol vertragen und abbauen kann.

Man weiß, dass Menschen wie du, die Alkohol sehr gut vertragen und wenige unangenehme Wirkungen verspüren, besonders gefährdet sind, Alkoholiker zu werden.

Japaner vertragen schlecht Alkohol. Auf Japan wurde Reis oft durch Einlegen haltbar gemacht, wobei sich auch Alkohol entwickelte. Wer Alkohol gut vertrug, wurde eher zum Alkoholiker und hatte weniger Nachkommen. Besser angepasst waren ironischerweise die, die den Alkohol schlechter vertrugen und vorsichtiger damit umgingen.

Also pass auf dich auf.

Antwort
von tDoni, 8

Da spielen viel zu viele Faktoren eine Rolle, wer wieviel von was verträgt.

Zum Beispiel ob du eine "anständige Grundlage" hast oder auf leeren Magen trinkst. Dann gibt es Leute, die kommen mit Bier überhaupt nicht klar, die dafür höherwertigen bzw. hochprozentigen Alkohol besser vertragen. Dazu spielen auch dein Geschlecht und deine Masse eine Rolle.

Dann kommt es auch darauf an, wie schnell du getrunken hast. Also, wieviel Zeit dein Körper hat, um mit dem Alk umzugehen. Mehr dazu unter http://kater-loswerden.de/

Der Spruch "Bier auf Wein, das lass sein" kommt aus dem Mittelalter, in dem sich Wein nur die "Oberschicht" leisten konnte, hat also nicht direkt mit dem Thema zu tun. (http://www.deutschland-feiert.de/wissenswertes/bier-auf-wein/)

Antwort
von EliasFragt96, 3

JA. Menschen gehen anders damit um und bauen es anders ab. SOmit, baust du Alkohol nur besser ab und verträgst mehr.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community