Wirkt sich starke Moderation online auf unsere Kommunikation im RL aus?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo Tasha,

Ich weiß nicht ob ich Dich richtig verstehe, aber ich habe den Eindruck, dass Du das etwas einseitig siehst. Ich bin auch im Internet unterwegs, aber so
ganz kann ich Deine Erfahrungen nicht teilen. So habe ich z.B.
festgestellt, wenn ich immer freundlich und sachlich bleibe, dann
kann ich auch eine Meinung vertreten, die nicht dem Mainstream
entspricht und ich kann sogar Leute überzeugen, die vorher anderer
Meinung waren. Die haben das zwar nicht direkt mir gegenüber
zugegeben, aber bei späteren Posts konnte ich sehen, dass sie ihre
Meinung geändert haben. Allerdings habe ich auch schon erlebt, dass
verschiedene Kommentare und Antworten gelöscht wurden. Dabei habe
ich aber festgestellt, dass es weniger auf die vertretene Meinung
ankam, als vielmehr darauf, ob der betreffende freundlich und
sachlich geblieben ist. Auch in Threads in denen ich aktiv war wurden
schon Kommentare gelöscht, aber es blieb immer einer von meinen
Posts am Ende stehen, weil ich freundlich und sachlich blieb.
Kommentare die ich auf beleidigende unsachliche Posts abgegeben habe,
wurden gelöscht, weil der Post auf den sie sich bezogen, gelöscht
wurden und dann ohne Bezug waren.

Ich habe vielmehr den Eindruck, dass das im real Life viel extremer ist. Ich bin z.B. von der Großstadt aufs Land gezogen. Da wurden/werden die Leute noch autoritär erzogen. Die hören oft den Spruch von den Eltern oder
anderen Autoritätspersonen: „Widersprich mir nicht!“ Und da
erlebe ich sehr wohl, dass die Leute alle das gleiche sagen und nur
nachplappern, was die Anderen ihnen vorsagen. Die werden sogar
richtig aggressiv, wenn man ihnen widerspricht. Ganz gleich wie
freundlich und sachlich man dabei ist. Die werden durch eine andere
Meinung einfach stark verunsichert.

Ich denke, da wird eher umgekehrt ein Schuh draus: Im Internet kannst Du Dich nur behaupten, wenn Du freundlich und sachlich bleibst, ohne die Anderen zu beleidigen, jedenfalls in moderierten Foren, wo auf Nettikette
geachtet wird. Und dann ist es ja gut, dass sich die Gesprächskultur
verändert. Die Leute werden nicht mehr emotional erpresst eine
bestimmte Meinung zu vertreten, sondern sie können freundlich und
sachlich sehr viele Ansichten vertreten. Da gibt es sogar recht viel
unsinniges wie Verschwörungstheorien und Esoterik. Dass in diesen
Foren allerdings Kommentare gelöscht werden, die eine Andere Meinung
vertreten kann ich mir gut vorstellen, denn das verunsichert die
Macher dieser Seiten extrem, und ich kann mir gut vorstellen, dass
die eine andere Meinung nicht ertragen können. Da gibt es aber auch
Seiten, die diesen ganzen Eso und Verschwörungsunsinn kritisch
sehen, aber auf diesen Seiten muss man dann halt aushalten, dass da
kräftig gegen Verschwörungstheorien und Esoterik und so
argumentiert wird. Deshalb wirst Du dort die Verfechter derselben
weniger finden.

Im rl habe ich die Erfahrung gemacht, dass es nur sehr wenige Menschen gibt, die eine gute Gesprächskultur haben. Moderne Kommunikationskonzepte wie gewaltfreie Kommunikation, personenzentrierte Gesprächsführung oder einfach mal zuhören und versuchen zu verstehen, was der Andere sagt, sind wenig bekannt und verbreitet. Zumindest hier in der Umgebung wo ich gerade lebe wird eher versucht den Anderen niederzureden und zu beherrschen, als mit ihm zu reden.

Im rl sowie in den Foren gilt: Wer ständig das Thema wechselt oder ständig über Randerscheinungen redet bekommt Probleme. Aber in Foren kann man einen eigenen Thread aufmachen und im rl kann man einmal fragen, ob man nicht das Thema wechseln kann oder dies einfach einmal vorsichtig
versuchen.

Die Wahrheit, bzw eine andere Meinung sagen zu können ist im rl wesentlich schwerer, denn wenn Du da in die falschen Kreise gerätst, drängen die Dich einfach raus und grenzen Dich aus. Aber dann steht es Dir frei, Dir Leute zu suchen, die Dich und deine anderen Meinung interessiert, mit dir darüber reden wollen und Dir zuhören. In einem Forum wirst Du
bei Offtopic sofort gelöscht, das ist auch verständlich, denn sonst
wird das Ganze leicht unüberschaubar.

Im rl stelle ich oft fest, dass die Menschen hier in meiner Umgebung ganze Systeme aufgebaut haben, um sich eine andere Meinung nicht anhören zu müssen und nicht diskutieren zu müssen. Das hängt auch damit zusammen,
dass sie eine andere Meinung oft nicht ertragen können oder
feststellen müssen, dass sie Jahrelang nur Mist erzählt haben. So
werden z.B. Meinungen transportiert, indem da irgendwelche
Geschichten erzählt werden, über jemanden gelästert wird und damit
wird subtil vermittelt: „Du weist jetzt, wie wir hier denken, also
halte Dich daran sonst bist Du der Nächst über den gelästert wird
und du wirst ausgegrenzt!“ So etwas verhindert natürlich ein
Gespräch über das Thema und auch, dass Meinungen ausgetauscht
werden, dass ein gegenseitiges Verständnis entsteht und Fehler
korrigiert werden. Die Psychologen sprechen hier von einem System,
das sich selbst aufrecht erhält und eine Veränderung verhindert.

Würden sich die Leute mit den aktuellen Erkenntnissen der Psychologie und
Kommunikationswissenschaften auseinandersetzen, dann würden sie das
erkennen und ändern.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?