Frage von FrauFriedlinde, 89

Wirkt sich Krankengeldbezug eher positiv oder negativ auf die Steuern aus?

Ich habe jedes Jahr das Gleiche an Einkommen und Kilometer und bekomme immer so 300-400€ Steuern wieder. Nun war ich 4 Monate letztes Jahr im Krankengeldbezug. Bekomme ich mehr wieder oder weniger?

Antwort
von DerSchopenhauer, 32

Krankengeld unterliegt dem Progressionsvorbehalt; d. h. das Krankengeld wird zum zu versteuerndem Einkommen (zvE) dazugezählt, fiktiv eine Steuer ermittelt, der Prozentsatz der Steuer vom zvE ermittelt und dieser Steuersatz wird auf Dein zvE ohne Krankengeld angewendet.

D. h. es gibt weniger Rückzahlung, es könnte auch mehr sein oder es könnte auch zu einer Nachzahlung kommen - das hängt von den genauen Werten und dem Progressionskorridor ab.

Es besteht beim Bezug von Lohnersatzleistungen eine Pflicht zur Abgabe der Steuererklärung.

Antwort
von Bauigelxxl, 61

Hi

Krankengeld unterliegt dem sogenannten Progressionsvorbehalt.

Das bedeutet du zahlst Steuern von deinem tatsächlichem Einkommen, aber mit einem Steuersatz als wenn du auch noch das Krankengeld dazuzählst. Hmmm etwas schwer zu erklären;)

Wenn du für dein Gehalt normal besteuert wurdest, müsstes du mehr zurück bekommen.

LG

Kommentar von PatrickLassan ,

Dazu gibt es auch was bei Wikipedia:

https://de.wikipedia.org/wiki/Progressionsvorbehalt

Antwort
von tanja370, 60

Ich gehe davon aus dass du weniger bekommst.Schon allein deswegen weil dir 4 Monate keine Kilometer angerechnet werden und alles andere was mit der Arbeit absetzbar wäre

Kommentar von FrauFriedlinde ,

Ich hab nichts zum absetzen und nur wenige Kilometer

Antwort
von kevin1905, 62

Krankengeld ist steuerfrei unterliegt aber dem Progressionsvorbehalt.

Das Krankengeld ist geringer als das Arbeitseinkommen, ergo sinkt deine Besteuerungsgrundlage.

Die Erstattung müsste höher ausfallen, wenn ich keinen Denkfehler drin hab.

Du bist zur Abgabe bis 31.05.2016 verpflichtet.

Kommentar von FrauFriedlinde ,

Ja ist schon abgegeben 😊

Kommentar von tanja370 ,

Für diesen Zeitraum von 4 Monaten kann er nichts absetzten,wie Kilometer und andere Sachen was man zwecks Arbeit absetzen könnte Deswegen müsste er weniger bekommen.

Kommentar von kevin1905 ,

Die WBK-Pauschale beträgt aber immer mind. 1.000,- € ob man jetzt 12 Monate oder nur einen Tag arbeitet.

Antwort
von kenibora, 40

Warte ab. Verdienst weniger und hast weniger Abschreibmöglichkeit an km. Keine sonstigen Aufwendungen mit der Krankheit? Medikamente, Arztbesuche, Krankenhaus, Taxi o.ä.?

Kommentar von HalloRossi ,

Ne Medikamente usw nicht. Nur 60€ für Krankenhaus. Das hab ich aber jetzt vergessen, anzugeben

Kommentar von PatrickLassan ,

Das hätte sich wahrscheinlich auch nicht ausgewirkt. Derartige Kosten sind außergewöhnliche Belastungen, und da wird die zumutbare Belastung abgezogen.

https://www.gesetze-im-internet.de/estg/__33.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten