Frage von SamsungGalaxy97, 74

Wirkt sich die Psyche auf die Bildung des Blutes aus?

Hallo,

Also kann es sein dass sich irgendwie die Psyche auf die Blutbildung auswirkt?

Antwort
von EUWdoingmybest, 42

Thrombozytopenie: Ursachen

Ist die Zahl der Thrombozyten erniedrigt, kann das verschiedenste
Ursachen haben. Mögliche Auslöser für den Thrombopenie-Befund sind unter
anderem:

starke Blutungen

Infektionen

Blutkrebs und myeloproliferative Neoplasien

eine autoimmunologische Zerstörung der Thrombozyten (z.B. thrombotisch-thrombozytopenische Purpura: Purpura Schönlein-Hennoch)

bestimmte rheumatische Erkrankungen

eine blutverdünnende Therapie (mit Heparin)

Allergien, Gifte, Medikamente oder Vitaminmangel

Tumoren

eine Schwangerschaft

Leberzirrhose

fehlerhafte Messungen

vermehrter Thrombozytenabbau in der Milz (Auslöser können Leberzirrhose, rheumatische Erkrankungen und Infektionen sein)

Bei Blutkrebs und sogenannten myeloproliferativen Neoplasien werden
im Rückenmark zu wenig Thrombozyten gebildet. Bei rheumatischen
Erkrankungen und autoimmunologischen Prozessen können Antikörper
gebildet werden, die die Thrombozyten befallen und so zu ihrer
Zerstörung führen. Einige rheumatische Grunderkrankungen führen zu einer
Überfunktion der Milz, die letztlich zu viele Thrombozyten abbaut.

Kommentar von SamsungGalaxy97 ,

Welche Allergien können dies auslösen, weißt du das zufällig?

Oder welche Gifte?

Ärzte finden nämlich seit 6 Jahren keine Ursache, ich denke aber dass es irgendeine Ursache dafür geben muss die so einfach ist, dass keiner darauf kommt. Denn irgendetwas schlimmes oder tödliches kann es ja nicht sein, wenn ich es schon seit 6 jahren habe.

Kommentar von EUWdoingmybest ,

Wenn das an Allergien oder Giften liegen würde, dürfte es nur bestimmte Phasen geben, wo du wenige Thrombozyten hast. Also während du allgergisch reagierst oder unter Einfluss eines Giftes stehst.

Ich bin zwar kein Artz, aber vielleich können die dafür Zuständigen Organe einfach nicht genug produzieren. Warum auch immer

Antwort
von decloudy, 26

Ja, alles wird mit dem Geist beeinflusst, da alles geistlich ist. Informiere dich mal über die kosmischen/hermetischen Naturgesetze. Verkürzt zusammen gefasst ist es so: Je wahrscheinlicher du etwas hältst, desto wahrscheinlicher ziehst du es in deine Erfahrungsebene. 

Dein  Körper ist die Summe aller deiner Gedanken, Gefühle, Werturteile über ihn. Wenn du Angst vor Erkrankungen hast, dann ziehst du sie umsomehr an, je größer deine Angst ist. Die Antwort auf deine Frage ist also: Wenn du dich regelmäßig und länger über dein Blutbild sorgst, dann kann sich das negativ auf dein Blutbild  auswirken. Das nennt man auch Noncebo Effekt. Bleibe gelassen, im Vertrauen, dass alles gut ist, ernähre dich gesund (am besten gesund vegan) und du wirst gesund bleiben. :) 

Alles Gute und viel Gesundheit dir! :) 

Antwort
von TomyGun, 48

Nein, dafür sind die Bakterien in deinem Darm zuständig. Wenn du mehr über das Thema erfahren möchtest, dann lies das Buch von Julia Enders "Darm mit Charm".

Kommentar von SamsungGalaxy97 ,

ne ich will nur wissen wieso meine Thrombozyten so niedrig sind, da Ärzte dies in 6 jahren nicht rausgefunden haben.

Kommentar von EUWdoingmybest ,

Bist du dir sicher, dass Bakterien im Darm das Blut bilden? Oder meinst du die Bakterien im Darm haben Auswirkungen auf die Stärke der Blutbildung?

Kommentar von TomyGun ,

Ja. Und noch vieles mehr.
Je nach dem, welche Darmbakterien du als Baby mit der Muttermilch und Umgebung aufnimmst generiert sich deine Blutgruppe. Deshalb können frisch geborene Babys im Notfall mit jeder Blutgruppe versorgt werden.

Kommentar von EUWdoingmybest ,

Das glaube ich nicht. Blutplättchen werden in den Knochen gebildet und die Blutgruppe wird durch Vererbung bestimmt.

Kommentar von TomyGun ,

Das ist Falsch bzw. nur bedingt richtig. Aber jedem das seine...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten