Wirkt die Usa auf euch Frauenfeindlich weil sie Trump gewehlt hat?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Trump ist frauenfeindlich und auch sicher beträchtliche Teile der Bevölkerung, trotzdem leben in den USA 300 Millionen Menschen und ich finde es falsch irgendwelche Eigenschaften auf ein ganzes Staatsvolk zu beziehen.

Bitte aber keine Trump-Fragen mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das musst du mal seine vielen, vielen Wählerinnen fragen. Sein Anteil bei den weißen Frauen lag bei 54%.

Entweder fanden die das nicht allzu schlimm oder sie sind es aus dem einen oder anderen Grund zu akzeptieren bereit (weil sie auf eine seiner irren populistischen Versprechen reingefallen sind.)

https://twitter.com/coleenlisa/status/796359436000522240

Auch wenn es außerhalb der einschlägigen Feministinnen-Bubbles in den großen Städten an den Küsten schwer fällt, sich das vorzustellen: Nicht jede Frau identifiziert sich automatisch mit "Gendertröten" wie Lena Dunham oder gar Anita Sarkeesian.

Im Gegenteil.

(Auch von den Hispanics und Afroamerikanern hat Trump übrigens wesentlich mehr Stimmen bekommen als Mitt Romney 2012.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hoffe du meinst die Frage nicht ernst ..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Memo2000plus
10.11.2016, 00:19

Fragen wie diese, ernst gemeint oder nicht, werden wir die nächsten Tage ständig zu hören oder lesen bekommen. Da helfen keine Pillen!

Hiiiillllffeeeee!

0

Hallo Nichotomo, 

also bei dem Thema trenne ich immer sehr gerne die Regierung von den Bürgern. 

Das was die Regierung macht, ist der größte Mist und da ist es egal, ob Clinton, Trump oder sonst wer Präsident ist.. man wird es in diesem Land nicht schaffen, dass die Gewalt innerhalb des Landes mal ein Ende findet.. und es ist auch definitiv kein Ziel die Kriege in den anderen Ländern zu stoppen. 

Was ich schon mal sehr gut finde an Trump ist, dass er eine engere Bindung zu Putin haben möchte. 

Nur weil Trump sich frauenfeindlich äußert, heißt es nicht, dass jeder, der ihn gewählt hat auch selbst frauenfeindlich ist.. immerhin wählt man hier ja auch die SPD und ist vielleicht mit allen Punkten zufrieden, die im Wahlprogramm stehen.. somit haben wohl die Leute auch Trump gewählt, obwohl sie seine Frauenfeindlichkeit schlecht finden. 

Also ich finde nicht, dass die USA ein frauenfeindliches Land ist.. zumindest habe ich noch nie gehört, dass man jetzt stärker dort als Frau schlecht behandelt wird. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man sollte auch wissen, dass Trump weniger Stimmen erhalten hat als Clinton.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht gibt es mehr Frauen, die auf bekennende Machos stehen, als man glaubt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?