Frage von Stellaherz, 64

Wirkt die Pille der 2. Generation genauso wie die Pille der 3. Generation?

Hallo Nehme derzeit die Pille Dienovel (Pille der 3. Generation). Jetzt habe ich die Reportage über Thrombose gesehen.. Jetzt will ich bald auf eine Pille der 2. Generation umsteigen. Aber wirkt so eine Pille der 2. Generation genauso wie die der 3.? Weil ich dachte, die der neueren Generation ist sicherer.. Danke für eure AWs :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von aida99, Community-Experte für Gesundheit, 64

Hallo, das Thromboserisiko ist wohl im ersten Jahr der Einnahme am höchsten, weshalb Ärzte Frauen, die solche Pillen schon lange nehmen, nicht dringend zum Umsteigen raten:

http://www.spiegel.de/gesundheit/sex/antibabypille-birgt-risiken-das-muessen-sie...

Aber wenn Du Dich jetzt mit der Pille unwohl fühlst und eine andere möchtest, dann besprich das mit Deiner F-Ärztin/Arzt.

Kommentar von Stellaherz ,

Danke, der Beitrag ist super :)
Ich werd wahrscheinlich bei meiner Pille bleiben, hatte keine Nebenwirkungen und nimm die jetzt schon bald 5 Jahre..

Wenn ich mal schwanger bin, werd ich aber danach eine Pille der 2. Generation nehmen :)

Expertenantwort
von HelpfulMasked, Community-Experte für Pille, 43

Guten Morgen Stellaherz,

tut mir leid aber derartige Fragen beunruhigen meinen Magen immer wieder aufs Neue.

Warum?

Die Pille ist ein hormongesteuertes Empfängnisverhütungsmittel. Sie greift massiv in deinen Hormonhaushalt ein und beeinflusst dich enorm.

Und hierbei ist es auch völlig egal welche Generation dies betrifft.

Was die Antibabypille noch bewirkt?

Naja - eine Menge Nebenwirkungen. Hast du dich darüber auch schon informiert? Oder blendest du dies in der Hoffnung auf positive Effekte einfach aus?

Du sagst zwar du bemerkst keine Nebenwirkungen. Doch bist du dir da sicher? Erst als ich mich näher damit beschäftigte und die Pille abgesetzt habe merkte ich wie sehr ich doch schon unter der Pille litt.

Die Pille ist ein Medikament welches nur mit Vorsicht zu genießen ist.

Ich "genoss" dieses Medikament leider einige Jahre ohne mich über irgendwelche Nebenwirkungen zu sorgen. Mir war das schlichtweg egal - ja so wie wohl vielen jungen Mädchen - nicht wahr?

Ich meine wer liest schon eine Packungsbeilage oder recherchiert mal etwas näher über die Pille ohne einfach das vorgekaute "Wissen" der Ärzte zu schlucken? Niemand - jedenfalls tat ich das lange Zeit nicht.

Schade drum - aber rückgängig zu machen ist das leider nicht.

Ich rate dir wirklich dich erstmal ausgiebig zu informieren und dich nicht vom Hype der Pille mitreissen zu lassen.

Die Pille ist etwas völlig normales und in der heutigen Gesellschaft anerkanntes - leider.

Lg

Helpful Masked

Kommentar von Stellaherz ,

Hallo Helpful Masked

Nein, bei mir hat sich nichts verändert, mir geht es gut. Kein Hautausschlag, keine Gewichtszunahme,  keine Stimmungsschwankungen, keine Schmerzen oder sonstiges. Die Pille wirkt super. Und ja, ich habe mich über die Nebenwirkungen informiert. Mir ist schon klar, dass die Pille nicht gerade so toll für den Körper ist. Aber trotzdem habe ich mich dafür entschieden. In sehr vielen Berichten sagen Ärzte, dass die Pille der 2 Generation nur ein halb so hohes Thrombolenrisiko hat wie die der 3. Generation. Macht also doch einen Unterschied.
Naja, kann ja jeder für sich entscheiden, was er macht :)

LG Stellaherz

Kommentar von HelpfulMasked ,

Gibt es medizinisch notwendige Gründe die dich dazu veranlassen die Pille zu nehmen?

Falls nein würde ich dir gänzlich von Hormonen abraten. Wenn du dir jetzt Hormone zuführst wird dein Körper die eigene Hormonproduktion herunterfahren bzw. abschalten. Spätestens - wenn du die Pille absetzen möchtest oder du z.B. Kinder haben möchtest kann dir das zum Verhängnis werden. Warum?

Nun muss dein Körper wieder eigenständig arbeiten, eigenständig Hormone ausschütten uvm.. das ist nicht einfach. Vorallem weil viele Frauen die Pille ja jahrelang einnahmen (mich bis vor einiger Zeit mit eingeschlossen). Dein Körper funktionierte wie ein Roboter - gesteuert durch die Pille. Und nun? Soll er das alles auf einmal wieder selbst hinkriegen? Das dauert!

Und zudem ist es nicht gesagt ob er das überhaupt jemals wieder alleine schafft. Ich habe leider schon von etlichen Fällen gehört bei denen es dazu kam, dass Frauen aufgrund der Pille z.B. Schilddrüsenerkrankungen bekamen - eine Freundin von mir leider auch. Diese Frauen müssen von nun an Hormone schlucken damit der Körper funktioniert.

Verrückt oder? Erst schluckt man Hormone damit der Körper nicht so funktioniert wie er soll (damit man nicht schwanger wird) und dann MUSS man Hormone schlucken damit überhaupt wieder etwas funktioniert.

Übrigens: schlucken sie diese Hormone nicht sind sie unfruchtbar - so jedenfalls meine erwähnte Freundin. Das sagt dir aber natürlich kein Arzt vorher - sonst würde sich das Massenprodukt "Pille" ja nicht so gut vermarkten. Und mal ehrlich - wer liest schon die Packungsbeilage? Ich tat dies früher jedenfalls - leider - auch nicht.

Ich bin auf hormonfreie Verhütungsmittel umgestiegen. Informiere dich auch mal darüber - da gibt es weitaus mehr als das Kondom! Meine Verhütungsmethode ist sogar sicherer als die Pille - und völlig nebenwirkungsfrei. Für Fragen steht ich dir gerne zur Verfügung!

Kommentar von Stellaherz ,

Welche Verhütungsmethode hast du?

Kommentar von HelpfulMasked ,

Ich verhüte seit einiger Zeit problemlos mit der Kupferkette.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten