Wirksame Nasentropfen Alternative?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ja, der Körper gewöhnt sich an wirksame (abschwellende) Nasentropfen, und nein, es gibt keine Alternative. Diese Nasentropfen sollte man auf keinen Fall länger als ein paar Tage verwenden, sonst wird man abhängig. Man braucht zwar nicht immer mehr, aber man kann nicht mehr ohne.

Du kannst die Abhängigkeit versuchen loszuwerden, indem du zunächst auf eine schwächere Konzentration umsteigst (gleiche Sorte, aber für Kleinkinder) und dann nach ein paar Tagen auf Salzwassertropfen.

Insgesamt ist es eine gute Idee, sich regelmäßig die Nase zu spülen  eersten werden die Schleimhäute gut befeuchtet, und zweitens spült man auch Viren und Pollen aus. Besorg dir eine Nasenspülkanne und ganz normales Küchensalz. Etwa einen Teelöffel pro Kanne - wieviel dir angenehm ist, musst du ausprobieren. Erst das Salz, dann  das Wasser einfüllen.

Du braucht übrigens kein abgepacktes Salz in kleinen, teuren Tütchen (die sind höchstens mal praktisch auf Reisen, falls du dich da überhaupt mit der Nasenspülkanne abschleppen willst), und schon gar nicht brauchst du abgekochtes Wasser. Normales Küchensalz für 17 Cent pro 500 Gramm und frisches lauwarmes Wasser aus dem Hahn sind genauso gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß ja nicht, was Du unter längerer Zeit verstehst. Wer mehr als vier Wochen jeden Abend abschwellende Nasentropfen nimmt, hat irgendwann einmal eine chronisch verstopfte Nase. Ein Freund von uns hat das gemacht, der konnte ohne Nasenspray überhaupt nicht mehr atmen, die Schleimhaut nimmt das übel und ist dann immer angeschwollen, da dauerhaft geschädigt. Das Salzwassernasenspray befeuchtet nur die Nase, dadurch schwillt die Nasenschleimhaut nicht ab. Mach doch mal was anderes: Hole Dir Emsersalz und mache jeden Morgen und Abend Nasenspülungen, besorge Dir viel Pflanzen oder einen Tischzimmerbrunen, damit die Luftfeuchtigkeit in Deiner Wohnung ansteigt. Und ich würde mir bei einer Virusinfektion Sinupret holen, das ist ein homöopathisches Mittel gegen Sinusitis. Ist rezeptfrei in allen Apotheken zu bekommen. 

http://www.bionorica.de/atemwege/sinupret%C2%AE.html

lg Lilo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht  nur das sie irgendwann nicht mehr helfen, sie machen auch irgendwann abhängig.

Mir persönlich hat ein Umstieg auf Kindernasentropfen geholfen, weil diese schwächer dosiert sind, ebenso kannst du auch Babix-Tropfen, aus der Apotheke nehmen, diese träufelt man sich auf die Klamotten, z. B. auch den Schlafanzug und so bekommt man besser Luft.

Oder du nimmst etwas China-Öl, das du dir unter die Nase reibst.

Nasenspülungen und inhalieren, kann auch sehr hilfreich sein.

Gute Besserung.

LG Pummelweib :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mir hilft immer kaltes Wasser also ich packe mir halt kaltes Wasser vom Wasserhahn in die Finger und mache es dann sozusagen im meine Nase höhrt sich komisch an aber mir und meiner einen Freundin hilft es total

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KaeteK
26.10.2015, 07:47

So mache ich das auch...

0

Entweder einen Inhalierstift oder Tropfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich nehme in solchen Fällen eine Duftlampe mit (dest. Wasser und) je 6 Tropfen Pfefferminz- und Eukalyptusöl. Das macht auch die Nase frei und hält sie auch frei.
 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?