Frage von somi1407, 73

Wirklich Magenkrebs?

Ein Bekannter von mir befindet sich aktuell im Krankenhaus. Zuerst wurde nur eine Magenspiegelung gemacht wegen eines Magengeschwüres. Jetzt muss er (angeblich) erneut operiert werden, weil - achtung, Zitat- "ein fettes, bösartiges Geschwür gefunden wurde, das jetzt entfernt werden muss". Ich kann das ganze nicht so recht glauben. Wir kommunizieren aktuell nur per WhatsApp, weil er auch weiter entfernt ist. Ich hab noch mal nachgefragt, ob es tatsächlich Krebs ist. die antwort lautet JA. Aber: soweit ich weiß, kann man Magenkreb nicht einfach so entfernen. Da wird dann doch der halbe Magen mit weggenommen, oder noch mehr... Und Chemo wird doch auch meist gemacht. Mein Bekannter kann aber angeblich nach zwei Wochen schon wieder raus ausm Krankenhaus. Mir kommt das alles sehr unglaubwürdig vor.... Vorallem weil Symptome wie Appetitlosigkeit und Gewichtsverlust nicht da sind...

Hat jemand von euch Erfahrung und kann mir weiterhelfen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von stonitsch, 35

Hi somi1407,aus der Frage ergibt sich der Verdacht,dass tatsächlich ein Magenkrebs vorhanden sein könnte.Die Aussage "ein fettes bösartiges Geschwür"gefunden wurde.Je nach Lage und Grases des Geschwürs" kann entschieden werden,ob "Billroth 1 oder 2"notwendig ist.Eine Entfernung des "Geschwürs"allein ist leider sinnlos.Wie viel Magen tatsächlich weggenommen wird lässt sich derzeit nicht sagen.LG Sto

Kommentar von somi1407 ,

Und wenn mir der Kerl nächste Woche kaffeetrinkend gegenübersitzt, dann kann ich davon ausgehen, dass die ganze Krankheit erlogen ist...

Kommentar von stonitsch ,

Hi somi1407,verstehe Deinen Kommentar nicht ganz.Ein "Verdacht" heisst nicht,dass tatsächlich ein Malignom vorliegt.Es könnte auch ein Ulkus vorliegen.Eine Magenspiegelung hilft sicher weiter.Eine Phobie vor Krebs ist durchaus verständlich!Jetzt heisst "abwarten",was die weitere Diagnostik ergibt.LG Sto

Antwort
von bioslife, 20

Ob das Geschwür Krebs ist, kann man erst bei der pathologischen Untersuchung des Gewebes feststellen. Dann kann auch erst über weitergehende Maßnahmen entschieden werden. Also Ergebnisse abwarten.

Liebe Grüße

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community