Wirklich komplizierter Harz4-Fall. Jetzt Arbeit und noch weniger Geld im Monat?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Das ist schon alles korrekt so !

Denn ihr beiden habt in der Ausbildung keinen Anspruch auf Leistungen,dass solltest du durch deine Ausbildung schon wissen,denn für dich gab und gibt es nichts,dass trifft auf deine Freundin jetzt auch zu.

Berechtigt ist nur euer Kind,ihm steht ein Regelsatz von 237 € zu und 1/3 der KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) abzüglich volles Kindergeld von 190 € und wenn noch anrechenbares Einkommen von euch übrig wäre würde das auf den Bedarf des Kindes angerechnet.

Du solltest schnell mal nachsehen warum du keinen Anspruch auf BAB - hast,ich denke mir das deine Eltern zuviel Einkommen haben und dir vorrangig in der Erstausbildung zum Unterhalt verpflichtet sind.

Deine Freundin sollte auch BAB - beantragen,denn ihre Fahrkosten usw. werden auch berücksichtigt.

Kindergeld sollte sie auch beantragen,auch wenn das in der Regel die Eltern machen müssen,sie sollte dann in ihrem Antrag angeben das der Vater verstorben ist und zur Mutter wegen den Pflegeeltern schon viele Jahre kein Kontakt besteht.

Dazu sollte sie auch noch einen Antrag auf Abzweigung des Kindergeldes stellen,beide Anträge findet sie im Internet auf der Seite der Familienkasse der Agentur für Arbeit zum ausdrucken.

Selbst wenn die leibliche Mutter Schulden bei der Familienkasse hätte würde ihr zumindest ein Teil zustehen,denn Schulden können max. mit 50 % getilgt werden.

Durch euer Kind hättet ihr ggf.auch Anspruch auf Wohngeld / Kinderzuschlag,dazu gibt es jeweils im Internet kostenlose Rechner.

Wenn ihr beide dann zumindest dem Grunde nach Anspruch auf BAB - hättet,es also nur abgelehnt würde weil euer Einkommen zu hoch ist,dann könntet ihr auch beim Jobcenter einen Mietzuschuss nach § 27 Abs. 3 SGB - ll auf eure ungedeckten KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) stellen,dass ist eine eigenständige Leistung und hat mit ALG - 2 nichts zu tun.

Das würde aber nur dann in Betracht kommen wenn nicht vorrangig die Eltern Unterhalt zahlen könnten,dann muss dieser erst geltend gemacht werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einige User haben euch sehr gute Vorschläge geacht. Es liegt nun an euch die entsprechenden Anträge zu stellen. Auch der Abzweigungsantrag bei der Familienkasse für das Kindergeld wäre wichtig. Hier kassiert irgendjemand Kindergeld zu dem deine Freundin keinerlei Bezug hat. Und noch etwas. Man muss nicht alle ablehnenden Bescheide akzeptieren. Oftmals lohnt sich ein Widerspruch gegen einen Bescheid. Auch in den Ämtern werden Fehler gemacht und dafür gibt es die Möglichkeit des Widerspruchs. Falls ihr gar nicht klarkommt, konsultiert mal einen Anwalt für Familienrecht. Der kann euch ganz genau sagen auf was ihr Anspruch habt. Eltern sind bis zur Vollendung des 25 Lebenjahres de Kindes unterhaltspflichtig, wenn das Kind noch in der Ausbildung ist, was bei deiner Freundin der Fall ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Ihr kein Hartz 4 mehr bekommt, habt Ihr bei diesem Einkommen und bei dem, was ich aus Deiner Schilderung verstehe, Anspruch auf Kinder- und Wohngeld.
"....weil da irgentwann vor Jahren mal ein Gericht entschieden hatte"""   Das kann und muss ich jetzt nicht verstehen. KG- und WG - Antrag müsst Ihr aber schon stellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nikunstko
07.05.2016, 12:21

Ja, kann ich selber nicht verstehen. Das mit dem Kindergeld war damals sehr kompliziert. Pflegeeltern waren verstorben. Leibliche Mutter hat sich da wohl mal Kindergeldleistungen erschlichen usw. Weiß selbst nicht wie genau das damals abgelaufen ist.

0

Wenn deine Freundin jetzt eine Ausbildung beginnt hat sie doch wieder Anspruch auf Kindergeld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

trauriges deutschland..gehst du ehrlicher Arbeit nach bekommst du weniger als würdest du Harz4 beziehen..wo bleibt denn da die Motivation? ich kann schon nachvollziehen wieso es viele nicht für erstrebenswert halten arbeiten zu gehen, wobei das natürlich in keinster weise meiner Zustimmung entspricht.. Zähne zusammenbeissen und die 3 Jahre durchhalten..dann wird euer Gehalt ja auch höher sein und ihr könnt stolz sein auf das was ihr euch erarbeitet habt..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von haufenzeugs
07.05.2016, 13:09

manchmal hilft nachdenken bevor man unsinn schreibt. bis zum ende der erstausbildung sind eltern zuständig. nicht das jc. er muss seine eltern in anspruch nehmen für seinen unterhalt. selbiges gilt für die freunidn, wenn sie denkt unterhaltsansprüche zu haben.

1

Kann es sein, dass Ihr beim ALG II ANtrag Fehler gemacht habt?

Ich habe Deine Zahlen mal in diesen Rechner eingegeben:

http://www.hartziv.org/hartz-iv-rechner.html

Danach würdet Ihr noch einige hundert Euro Anspruch haben. Nicht nur 200,- Euro für Wohnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nikunstko
07.05.2016, 12:40

Ja stimmt genau. Das Jobcenter sieht sich aber leider nicht für uns zuständig, da wir nun beide in Ausbildung sind. Einzig für unere Tochter würde was vom Jobcenter gezahlt werden. Da wieder aber nun Einkommen haben, müssen wir für diese selbst aufkommen. So hatte man es uns dort gesagt....

0

H4 geht ja wohl eh nicht, weil ihr ja dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung steht, ihr arbeitet ja beide. Die Freundin sollte zu aller erst einmal ihr Kindergeld beantragen, denn das steht ihr ja zu in der Ausbildung und es macht keinen Sinn, darauf zu verzichten, wenn man darauf angewiesen ist.

Einfach bei der Familienkasse einen Abzweigungsantrag stellen, sie wohnt alleine und ist in Ausbildung und bekommt keinen Unterhalt, es sind daher alle Voraussetzungen erfüllt, das Kg selbst zu erhalten.

Dann könnte man noch BAB versuchen (sie mit Nachweis der Fahrkosten und Auto) oder Kinderzuschlag, sowohl für das Kind wie auch euch beide selbst.

Für das Kind käe noch Wohngeld in Frage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich rate Deiner Freundin bei der Familienkasse einen Abzweigungsantrag für das Kindergeld zu stellen, dass entweder Mutter oder Vater bisher für sie erhielten. 

Sie hat bei einer begonnenen Ausbildung bis zu ihrem 25. Lebensjahr Anspruch darauf und somit sollte der Antrag rückwirkend ab Ausbildungsbeginn gestellt werden.

Außerdem hättet ihr noch die Möglichkeit Wohngeld zu beantragen. Einen Versuch ist es allemal wert.

Ich wünsche Euch viel Glück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Roquetas
07.05.2016, 12:58

Noch etwas: Deine Freundin muss bei der Antragstellung der Abzweigung des Kindergeldes unbedingt angeben, dass sie zu den Eltern keinen Kontakt hat und auch durch sie keinerlei Zuwendungen erhält.

0

während du in ausbildung warst, hat das jc die miete nur für deine freundin und das kind bezahlt. du bekommst keine leistungen und wirst nicht eingerechnet, da du in ausbildung bist. für den fehlenden betrag der dir fehlt sind deine eltern ranzuziehen. dein anspruch liegt bei 735 euro inlusive kindergeld. du musst also schauen, dass deine eltern die 180 euro unterhalt leisten oder du musst bab beantragen.

selbiges gilt für deine freundin. während der ausbildung ist das jobcenter für deine freundin nicht zuständig, sondern deren eltern. sie hat anspruch auf unterhalt und kindergeld wenn sie in ausbildung ist. wenn nicht, muss sie mit dem leben was sie verdient. warum geht sie nicht vollzeit arbeiten. warum wurde dein bab abgelehnt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nikunstko
07.05.2016, 12:19

Sie macht eine Aubildung. Diese ist in Vollzeit. Warum mein BAB - Antrag abgelehnt wurde weiß ich nicht mehr, müsste ich mal nachschauen

0

Ich habe damals während meiner Ausbildung ergänzend BAB (Berufsausbildungs-Beihilfe) bekommen. Ob das für euch infrage käme, weiß ich nicht. Aber vielleicht ist das eine Richtung, in die du mal recherchieren könntest. Da kann dir dann auch die Arbeitsagentur weiterhelfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung