Frage von whateverxoxo01, 70

Wirklich ich selbst sein?

Hi, ixh bin w15, ja ihr denkt euch sicher jetzt kommt wieder eine die sich selbst für viel zu wichtig hält, und jedem damit auf die Nerven geht ... Halt typisch Teenage-Drama-Baby ;)

Leider bin ich wirklich ein wenig so, auch wenn ich es nicht zu geben will. - ich höre Freunden nicht zu wenn sie über ihre Probleme reden, übertrumpfe wenn dann mit meinen - ich lüge und betrüge viel zu viel ( hab dadurch schon den Menschen verloren der mir am wichtigsten ist und ich will ihn zurück) - ich tue immer so als wüsste ich schon alles, aber weiß eigentlich nichts - ich bin zugleich Faul und gechillt, mache mir aber innerlich total stress...

Wie Kriege ich das alles auf die Reihe? Denn ich mache mich damit selbst fertig

Antwort
von FouLou, 6

Ich tippe auf fehlendes selbstwert gefühl. Versuche zu lernen das das was du bist und wie du bist ok und gut so ist und das du nicht angeben musst um von anderen anerkannt zu werden.

Soetwas passiert nicht von heute auf morgen. Und den ersten schritt hast du schoneinmal getan. Eingesehen was du überhaupt macht.

Denk vieleicht drüber nach warum du es denn machst. Was genau die gründe dafür sind. Vieleicht ist es angst.

Du kannst auch bewusst dafür was tun. In dem du es z.b. vor deinen Freunden etc. gestehst wenn du z.b. angegeben oder gelogen hast. Sicherlich werden manche negativ darauf reagieren. Aber die guten freunde werden es verstehen. Insbesondere die die Merken das du dich profilierst und eigentlich keine ahnung hast.

Versuche statt mit wissen zu prahlen dein wissen zu vermehren. Dann kannst du nämlich danach mit echten wissen prahlen.

Also anstatt zu sagen "ja ja belehre mich nicht". Stelle fragen. Interessiere dich für die sachen. Es ist keine schande etwas nicht zu wissen. Genausowenig ist es keine schande wenn man etwas falsch gesagt hat bzw. eingestehen muss das ein anderer es doch besser weiss. Siehe es als eine chance zu lernen.

Selbstfindung ist etwas was im ganzen leben passiert und nie wirklich abgeschlossen ist. Denn man ändert sich ständig. Daher ist es sinnvoll offen für andere zu sein und sich selbst gegenüber etwas kritisch zu sein.

Wenn man ersteinmal erkennt wieviele sachen im leben die einem so wichtig erscheinen eigentlich schnurz piep egal sind. Dann hat man die macht diese dinge nach eigenem ermessen zu nutzen.

In dem alter ist ja gerade auch die zeit in denen sich junge leute oft fest definieren. z.b. über subkulturen. "ich bin goth", "ich bin anime otaku", "ich bin (beliebige subkultur einsetzen)" Und dann denken das es dass jetzt ist. Aber das coole am leben ist das man ein bisschen von allem sein kann so wie man es gerade mag. bzw. so wie man gerade ist.

Warum? Weil es im endeffekt soetwas von egal ist.

Antwort
von ultraviolet4, 4

Wenn dir selbst ständig bewusst ist, dass du andere auf eine solche Art und Weise unglaublich verletzst, wieso tust du es weiterhin? Da ist kein Sinn...

Wenn du mit Ehrlichkeit beginnen möchtest, dann sei es hundertprozentig. Das heißt, dass du deinen Freunden die Wahrheit sagst und ihnen vermittelst, warum du das ganze gemacht hast. Es gibt traurigerweise heutzutage sehr viele Personen, die genauso handeln wie du . Weil sie alle "cool" und beliebt sein wollen. Wenn man ein guter Schauspieler ist, kann man andere überzeugen, wie toll man doch ist! Aber das ist eine Fassade, die am Ende nicht nur ihnen sondern auch dem Schauspieler schadet. Also: Rede mit ihnen. Sei darauf vorbereitet, dass sie auf dich wütend sein werden. Ich an deiner Stelle würde mir einen neuen Freundeskreis aufbauen. Dort, wo ich das Gefühl habe, dass ich mich nicht verstellen muss. Dort, wo ich ganz neue Beziehungen mit meinen Stärken UND Schwächen aufbauen kann. Dort, wo ich Ich sein kann. Orte gibt es dazu genügend (verine, jugendtreffs, schule, etc.). Vielleicht ist ja auch eine ehrenamtliche Organisation toll? Hier könntest du Menschen etwas zurückgeben :) Bsp.: Hausaufgabenbetreuung für flüchtlinge, nachbarschaftshilfe, etc.

Die nächste Zeit wird schwer für dich sein, aber es lohnt sich. Denn wenn sich der Sturm gelegt hat, du wieder Selbstvertrauen in dir gefunden hast und erste Schritte zur Veränderung getan hast, dann kannst du nicht nur so unglaublich auf dich stolz sein, sondern hast dich zu einem viel besseren Menschen gewendet. Und Helden kann man auf der Welt nicht genug haben ;)

Ich wünsche dir alles Gute für deinen weiteren Weg!

Antwort
von MarkusGenervt, 13

LOL – Wenigstens hast Du Dich selbst schon gut erkannt! :-D

Ich habe erst heute wieder einen Spruch gehört, den ich zu meinem Motto gemacht habe:

"Du bist immer dann am Besten, wenn's Dir eigentlich egal ist."

Und es ist einfach so.

Aber als ich 15 war, wollte ich auch immer von allen anerkannt und akzeptiert werden. Ich denke, das geht allen Teen-Babies genau so.

Ich habe mich auch krumm gemacht und zwischen alle Stühle gesetzt. Habe gelogen und geprahlt, dass sie die Balken bogen.

"Wer die Wahrheit simuliert, wird nur kurz akzeptiert."

Und so kam es auch. Am Ende gingen alle "Freunde" und meine Fassade brach zusammen wie ein Kartenhaus. Fake und futsch!

Es ist schwer mit 15 zu wissen, wer man ist. Das ist eigentlich das Alter, in dem man genau das erst mal heraus finden muss. Aber es gibt etwas, was manche Teenies schon ganz gut raus haben und die sind dann auch meistens die Coolsten:

Scheiß auf das was Mainstream ist. Scheiß auf den aktuellen Hype. Das ist sowieso nur Fake der ohnehin in einem halben Jahr out ist und Du schmeißt nur Dein ganzes Taschengeld für den Mist zum Fenster raus. Wenn Dir jemand erzählt, wie toll er/sie ist, dann ist das i.d.R. auch nur eine Lüge, mindestens aber eine maßlose Übertreibung. Alle wollen nur posen und sie übertreffen sich dabei gegenseitig.

Wenn Du auf den ganzen Mist einen feuchten Dreck gibst und versuchst, einen eigenen Weg zu gehen und wenn Du es schaffst dabei glücklich zu sein, auch wenn man Dich dafür schief anguckt, dann bist Du ganz duselbst, dann bist Du cool und es interessiert Dich nicht.
Mach einfach das, was Dir gefällt und nicht das, was man Dir suggeriert hat, dass es Dir gefallen soll.

"Bleib immer Du selbst und bleib bei Dir."


Kommentar von Dschubba ,

WOW!  Ich bin sprachlos und kann nur jedes einzelne Wort unterstreichen ... am liebsten würde ich deinen Text für mich kopieren, wenn ich das darf?

Kommentar von MarkusGenervt ,

Klar! Ich hab schließlich kein Copyright drauf ;-P

Lebensweisheiten gibt es bei mir immer frei und kostenlos. :)

Wenn es Dich anspricht, kopiere es und reiche es jedem weiter, dem es auch was gibt.

Antwort
von skyberlin, 14

Du bist und bleibst Du selbst. Daran kannst Du nichts ändern, alles andere ist Selbsttäuschung!

Also: bleib, wie Du bist, und verbessere Deine Haltungen und Attribute.

Das kannst Du schaffen.

Aber Du kannst Dich nicht neu erschaffen.

Also: freunde Dich mir Dir an und  hab Dich lieb!

Antwort
von JT199, 26

du selbst sein ist schön und gut, aber das ist keine ausrede dafür, nicht an dir zu arbeiten und so einen scheiß zu machen

Kommentar von whateverxoxo01 ,

ich will damit aufhören, so zu lügen, daher die frage

Kommentar von JT199 ,

an dir selbst arbeiten. daher die antwort

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community