Frage von phuc234, 61

Wird was schlimmes passieren?

Meine Mutter ist schwanger und der Arzt hat gesagt sie ist Zuckerkrank und jetzt muss sie so ein zuckerblutmessgerät machen und dann schreibt sie es auf wird was schlimmes passieren?

Expertenantwort
von Pangaea, Community-Experte für Gesundheit, 12

Nein, mach dir keine Sorgen. Deine Mutter ist ja in guter Behandlung. Und tatsächlich kann eine Zuckerkrankheit, die in der Schwangerschaft auftritt, nach der Geburt des Kindes auch wieder weggehen.

Es ist nur wirklich wichtig, dass deine Mutter die Behandlung gut mitmacht.

Bei einer schlecht oder gar nicht behandelten Zuckerkrankheit ist ja zu viel Zucker im Blut. Und in der Schwangerschaft wird das Baby über die Nabelschnur aus dem Blut der Mutter ernährt. Es bekommt die Nährstoffe aus ihrem Blut, und sogar den Sauerstoff, den sie eingeatmet hat.

Jetzt stell dir vor, das Baby bekommt immer das besonders zuckerreiche Blut einer zuckerkranken Frau: Dann passiert dasselbe, was bei dir passieren würde, wenn du täglich zehn Tafeln Schokolade isst: Das Baby wird regelrecht "gemästet", es wird viel zu groß und es gewöhnt sich an viel zuviel Zucker.

Deswegen muss deine Mutter jetzt dafür sorgen, dass sie einen möglichst normalen Blutzucker hat. Dann wird es ihr und dem Baby gut gehen.

Antwort
von frog765, 25

Das ist zwar sehr niedlich und süß das du dir solche Sorgen um deine Mutter machst, aber du kannst beruhigt sein, denn so kann sie mit dem Gerät einen normalen Alltag haben ( Aber nur wenn sie das auch ordentlich macht , denn enn nicht hat das krasse Folgen.....) Dem neuen Kind müsste es dann auch gut gehen , und ihr könnt euer persönliches happy end haben :) Vielleicht bin ich grad zu Positiv... (*~*)

Antwort
von matmatmat, 39

Nein, wenn sie das gut macht und sich eingewöhnt hat, ist das nichts schlimmes. Man muß halt die Meßgeräte und das Insulin z.B. mit in den Urlaub nehmen, aber so ein Pieks ist kein Problem.

Sie muß es aber auch richtig machen und ein wenig auf die Ernährung achten. Wenn man das nicht macht hat es schlimme folgen...

Kommentar von phuc234 ,

und welche Folgen und auf was muss sie beim Essen achten?

Kommentar von Jamo04 ,

z.B.: kein alkohol,nicht rauchen,

und halt gesunde sachen essen gerne auch mal was mit vitaminen wie calcium,vitamin D

Kommentar von matmatmat ,

Und passieren kann alles, was Du hier so findest:

https://de.wikipedia.org/wiki/Diabetes_mellitus#Begleit-_und_Folgeerkrankungen

Kommentar von Pangaea ,

Nein - es geht nicht um die Begleit- und Folgeerkrankungen des Diabetes bei der Mutter. Das ist ein Schwangerschaftsdiabetes, der geht nach der Entbindung vermutlich wieder weg.

Es geht hier nur um den Schutz des Babys.

Antwort
von Jamo04, 16

hallo phuc234,

Das deine Mutter Zuckerkrank ist beienflusst das kind nicht. Ob was schlimmes passieren wird kann jedoch keiner sagen🤔

nja bete für dein geschwister und hoffe das alles gut läuft 😉

Antwort
von Centario, 19

Kaum, da sie in ärztlicher Behandlung ist

Antwort
von MaxNoir, 26

Wenn sie sich an den Ernährungsplan hält und die Vorgaben des Arztes befolgt, wird sie keine Probleme haben.

Meine Cousine hatte Schwangerschaftsdiabetes und das Kind ist kerngesund zur Welt gekommen, aber es erforder viel Disziplin und auch Unterstützung. Du solltest ein bisschen mit darauf achten, dass deine Mutter sich richtig ernährt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community