Frage von steffiepayne, 38

Wird von einem guten Buch immer eine Lovestory verlangt?

Ich bin gerade dabei ein Buch zu schreiben. Ideen und Figuren sind alle schon da. Jedoch wollte ich mich nicht in das typische Klischee begeben und eine Lovestory einbauen. Aber ich habe mal gelesen, dass jedes gute Buch eine kleine Lovestory hat. Daher meine Frage. Muss es wirklich immer eine kleine Lovestory geben? Und was mache ich, wenn ja, wenn meine beiden Protagonisten männlich sein sollen?

Würde mich über Antworten freuen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Angels1997, 19

Meiner Meinung nach muss keine Lovestory rein, zum einen ist das Geschmackssache einige lieben Kitsch andere können drauf verzichten, zum anderen du schreibst das Buch,  du entscheidendes was rein gehört und was nicht. Du erzählst und auch wenn es kitschig klingst solange man sein bestes gibt wird es auch gut. Schreib so das du stolz auf dein Ergebnis bist und wenn du eine Liebesgeschichte möchtest dann schreib eine. Außerdem es müssen nicht immer die beiden Protagonisten sich ineinander verlieben und wenn du es trotzdem willst, mein tipp spick mal bei anderen Schreibern und auch wenn es wahrscheinlich ein dummer Rat ist die besten Männer liebes Geschichten kann man bei Fanfiktion finden (meiner Meinung nach und irgendwie schaffen die englisch sprachigen am besten) lies dich rein und setzt dann das was du draus lernen konntest um.

LG Angels1997

Kommentar von steffiepayne ,

Danke für diese Antwort. Sie hat mir echt geholfen. Ich bin selber bisschen bei FanFiktions unter boyslove tätig.......

Kommentar von Angels1997 ,

Ich bin froh das ich helfen konnte und sag mir bescheid wenn du fertig bist und wo ich sie finden kann ich würde mich freuen deine Geschichte zu lesen.

Antwort
von Sophilinchen, 19

Nein.Und wenn es das noch nicht gibt,schaffst du eben etwas neues;) Das ist deine Geschichte,du kannst sie frei gestalten...Und es gibt auch gute Bücher ohne Lovestorry,z.B.der kleine Hobbit...

Antwort
von salathead, 38

Nee, ich glaube nicht. (Ich schreibe auch und ich lasse Lovestories so weit es mir möglich ist immer weg) Weil mich diese Liebesgeschichten immer total stören, lese ich mittlerweile auch nurnoch Bücher, indenen Das Drama wegfällt, und von daher... Diese Bücher existieren, also ist eine Liebesgeschichte nicht zwingend, nehm ich mal an, ne? Ich denke, die meisten oder die bekanntesten Bücher drehen sich immer um zwei Turteltauben, weil das einfach eine größere Audienz anspricht. Teenagemädels sind ja die Majorität von den Leseratten. Pubertierende. (Ach, ja, und eine Liebesgeschichte in die Literatur mit einzustricken ist natürlich auch eine gute Taktik, um zwei Hauptcharaktere von verschiedenem Geschlecht zu benutzen, was wiederum beide Geschlechter der Leser anzieht und so weiter und so weiter) Ich hoffe ich konnte dir helfen;)

Kommentar von steffiepayne ,

Ja konntest du. Ich bedanke mich recht herzlich für deine Meinung ^^

Antwort
von Gehirnzellen, 20

Wenn du keine schreiben willst, dann mach es halt nicht. Ist ja deine Geschichte. In den meisten Büchern finde ich das sowieso eher störend.

Antwort
von Sinas555, 15

Hallo, ich lese einiges an Bücher (10 Stk./Monat) und finde Lovestorys oder Beziehungen immer wieder total überflüssig und langweilig. Da ich meist Thriller und Krimis lese, sind mir da andere Handlungsthemen wichtiger als die Beziehung der Protagonisten.

Kommentar von steffiepayne ,

Das beruhigt mich. Und in einem Fantasy Genre? Wäre es da auch ohne eine Lovestory interessant, wenn der Rest stimmt?

Antwort
von Dieliebebell, 20

Nein muss es auf keinen Fall !! Mein lieblingsbuch hat auch keine lovestory 'der junge im gestreiften Pyjama' 😊

Kommentar von salathead ,

OH OH OH!!! JA!! Die Klassiker und die Historischen (also der gute Stoff) haben meistens keine Lovestory, oder die Liebesgeschichte ist (so wie beim Medicus) eher nebensächlich.

Kommentar von Sophilinchen ,

Der Junge im gestreiften Pyjama?Cool,das mussten wir mal im Deutschunterricht lesen,ich fand es auch sehr schön,nur soo traurig am Schluss ._.

Antwort
von kklake, 20

Hallo,

das kommt darauf an, was Du unter Lovestory verstehst...

Ist Jemand, der sich sein Leben lang um eine Liebe bemüht, sie aber nie leben kann, auch eine Lovestory? Ich finde ja ... Eine Lovestory bietet einfach sehr viel Zündstoff .. in viele Richtungen.

Kommentar von steffiepayne ,

Mit Lovestory meine ich halt, dass die Protagonisten beider Geschlechter sich ineinander verlieben, Drama und am Ende kommen sie halt zusammen. Das typische Thema halt

Antwort
von Belvedere21, 12

Nicht unbedingt. Jedoch regt es den Leser zum weiterlesen an, wenn sich z.B. ein Liebespaar gestritten hat oder man will am Ende wissen, wie es mit den beiden weiter geht, was wiederum dem Leser einen Grund gibt das zweite Buch zu lesen, wenn es denn eines gibt.

Ich persönlich finde es eine gute Auflockerung um nicht zu fixiert vom eigentlichem Thema des Buches zu sein. Geht es in dem Buch um einen Krieg oder etwas der gleichen, wäre es ohne enge Beziehung oder Lovestory ziemlich trocken.

Also in meinem falle: es muss nicht unbedingt eine vorhanden sein, jedoch ließt sich das Buch dann leichter.

Check doch mal scriptorium.cf aus, dort siehst du was ich so schreibe

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten