Wird “Vom Lurch lernen, heißt siegen lernen“ mit oder ohne das Komma geschrieben?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mit diesem Satz gibt es echte Probleme.
Ich vermag es auch nur mit einer Art Adhoc-Verständnis beantworten:

Bei der mir derzeit bekannten Auslegung der Rechtschreibregeln müsste das Komma entfallen, aber in der Großschreibung einiges geändert werden:

"Vom Lurch Lernen heißt Siegenlernen."

Eindeutiges Subjekt ist "vom Lurch Lernen".
Das Kernsubjekt ist "das Lernen", also ein substantiviertes Verb. Das ist es auch ohne ein "das" davor. "vom Lurch" ist ein Präpositionalattribut; das ist nichts Ungewöhnliches.

"siegen lernen" wird hier auch substantiviert und erscheint als Prädikatsnomen. Da man nun aber nicht eins groß- und das andere kleinschreiben kann, schreibt man es halt zusammen und groß - wie das Kennenlernen u.Ä.

So würde die Umsetzung der gültigen Regeln bei mir aussehen. Aber das lässt sich möglicherweise schwer belegen.
Ich bitte sehr um Kommentare!

---

In vereinfachter Version hätten wir etwa:
Lernen heißt Siegen.

Es gibt eigentlich keinen Grund, dies in verlängerter Form anders zu sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, ich würde es auch ohne das Komma schreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier zur Ergänzung ein echter Siegertyp: 

http://www.swp.de/storage/pic/import/swp-beta-import/ulm/nachrichten/stuttgart/print/2168693\_1\_swp-8437746\_20151219\_4C\_LURCHI\_X16705007X.jpg?version=1450842282

Dagegen sieht doch ein Honecker, der die Sowjetunion als Vorbild sah, ziemlich alt aus.

Ansonsten stimme ich, auch wenn ich die Regeln für ziemlich bescheuert halte, volens zu.

Gruß, earnest


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Volens
12.05.2016, 17:39

Lange klingt's im Walde noch:
"Salamander. lebe hoch!"

Gibt es Lurchis Abenteuer eigentlich immer noch?

1

Was möchtest Du wissen?