Frage von Teufelchen82, 55

Wird Unterhalt rückwirkend berechnet?

Mein Mann hat aufgehört Unterhalt für seine Tochter zuzahlen weil sie 18 geworden ist.Meine Frage ist  wenn sie jetzt aufs Jugendamt gehen würde um ihn wieder zu beantragen müsste er den Unterhalt dann rückwirkend zahlen oder erst in dem Monat wo sie aufs Jugendamt gegangen ist?

Antwort
von DFgen, 39

Die Tochter ist nun volljährig und muss sich somit um ihren Unterhalt selbst kümmern. Sie hat nur noch einen Unterhaltsanspruch, wenn sie entweder noch zur Schule geht oder sich in einer Ausbildung befindet - sonst nicht.

Das Jugendamt kann sie diesbezüglich zwar noch beraten, aber nichts mehr für sie tun..., also weder die Einkommensnachweise einfordern noch den Unterhalt berechnen und titulieren. Das muss die Tochter selbst machen - oder einen Anwalt damit beauftragen.

Da mit der Volljährigkeit der Tochter der Naturalunterhalt entfällt, den du ihr bis dahin geleistet hast, bist du nun ebenfalls barunterhaltspflichtig - vorausgesetzt, die Tochter kann noch einen Unterhaltsanspruch nachweisen...

Unterhalt müsste ihr dann erst ab dem Tag gezahlt werden, an dem die Tochter ihre Ansprüche offiziell geltend gemacht hat - euch ihren Anspruch nachgewiesen hat (anhand einer Schulbescheinigung oder eines Ausbildungsvertrages) und euch zu Unterhaltszahlungen aufgefordert hat.

Die Höhe des Unterhaltes ist - solange die Tochter noch im elterlichen Haushalt wohnen kann - abhängig vom Gesamteinkommen beider Eltern. Wie hoch der Anteil jedes Elternteils am Gesamtunterhalt ist, hängt vom Verhältnis ihrer Einkommen zueinander ab.

Wohnt die Tochter weiterhin bei dir, so könntest du ihr deinen errechneten Anteil in Form von Verpflegung und Unterkunft zur Verfügung stellen statt als Bargeld, der Vater muss seinen Anteil als Bargeld an die Tochter zahlen.

Für zurückliegende Zeiten (bevor die Forderung gestellt wurde) kann nachträglich nichts mehr gefordert/ tituliert werden.

Antwort
von petrapetra64, 28

Erst ab dem Zeitpunkt, wo die Tochter das Geld einfordert von dir und deinem Ex. Das Jugendamt wird ab 18 meist nur noch beratend taetig. Sie kann es dort aber mal versuchen, das macht jedes Jugendamt etwas anders. Unterhalt beim Jugendamt beantragen kann man nicht.

Sie kann auch zum Anwalt gehen und sich Beratungshilfeschein beim Amtsgericht holen, dann kostet es nur 10 Euro. Und sie bekaeme notfalls Prozesskostenhilfe.

Ihr seid ja jetzt beide Barunterhaltspflichtig, das Kindergeld wird auch voll angerechnet und falls deine Tochter ggf. eine Ausbildungsverguetung erhaelt, wird dich auch mit einberechnet. Von beiden Elternteilen muss dann eine Gehaltsbescheinigung vorgelegt werden, damit der Unterhalt  neu berechnet werden kann.
 Da die meisten Unterhaltstitel auch mit 18 Jahren ablaufen, durfte der Vater den Unterhalt einstellen und auf die Forderung der Tochter warten.

Antwort
von popcornmaniac, 55

Generell ja. Kommt aber echt auf die Umstände an manchmal... Müsstest einfach mal beim Familiengericht nachfragen.

Antwort
von schleudermaxe, 26

... aber das Jugendamt ist doch schon lange raus aus dieser Sache, oder habe ich etwas überlesen?

Antwort
von claudialeitert, 40

Unterhalt wir ab dem Moment gerechnet wo du es beantragst. Rückwirkend geht nur wenn es einen Titel gibt und der nicht bezahlt wurde. Und auch da nur wenn es aller zwei jahre angemahnt wurde. Sonst geht das nicht. Also schnell kümmern ob Unterhalt gezahlt werden kann.

Antwort
von Kandahar, 45

Bei so vielen Informationen muss ich passen. Das überfordert mich!

Kommentar von Teufelchen82 ,

Ich hatte mehr zu meine Frage geschrieben kann ich ja nichts dafür wenn die das hier nicht anzeigen 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten