Frage von GXleif, 47

Wird Nordkorea immer reicher?

Laut dem Welthunger-Index ( der denke ich eig Propaganda ist aber egal) werden in Nordkorea immer mehr fortschritte gegen den Hunger erzielt, koennte das heissen dass Nordkorea bald massig Geld zur verfuegung stehen koennte, dann seine Waffen ausbaut und dann... ok den rest koennt ihr euch denken.

Ich denke es ist unwahrscheinlich, man hat ja auch an Sowjetunion und so gesehen das es mit der komplett Isolierung nicht so gut funktioniert, was denkt ihr?

Antwort
von Steffile, 42

Die Armut wird nicht mehr kommunistisch geteilt.

Der offizielle Monatslohn fuer den groessten Teil des Volks ist unter $10, aber es hat sich eine ganze Schicht von "Nouveaux Riches" gebildet, denen es wesentlich besser geht. 

Antwort
von StarKillerKev, 47

Ich würde diesem Index nicht vertrauen, da Nordkorea ihre Daten auch ganz einfach fäschen kann.

Antwort
von GuenterLeipzig, 14

Der Staatshaushalt von Nordkorea wird geheim gehalten.

Warum wohl?

https://de.wikipedia.org/wiki/Nordkorea

Günter

Antwort
von dan030, 10

Ich sehe in Nordkorea z. Zt. keine Fortschritte zum Positiven hin.

Man könnte Verbesserungen erwarten, wenn es irgendwo zunehmende Auslands-Handelsströme gäbe, oder mehr Transparenz in zivilen Regierungsprojekten. Beides ist nicht gegeben. Faktisch führt Nordkorea nur mit einer ganz kleinen Zahl an Ländern überhaupt Außenhandel durch. Und auch da bestehen Spannungen, die sich z. T. sogar leicht verschärft haben. (Zum Beispiel im Verhältnis mit China.)

Antwort
von voayager, 19

Reicher, das ist ziemlich übertrieben, doch sieht es so aus, dass zusehens eine Verbesserung des Lebwensstandards sich breitmacht. Immerhin ist Norkorea in der Lage `nen Satelliten ins All zu schießen, gehört mithin zu den Raumfahrt-Nationen. Deutschland schafft das nur im Verbund mit anderen EU-Staaten.

Und ja, in Pjöngjang zumindest, sind die Menschen besser gekleidet als hier die zahlreichen Arbeitslosen und Armutsrentner.


Antwort
von Traveller24, 17

Naja, "Fortschritte gegen den Hunger" bedeutet noch lange nicht, dass das Land auch tatsächlich reicher wird. Nordkorea steht öfter mal an der Grenze zu Hungersnöten. Zwischen "nicht mehr verhungern" und "massig Geld haben" liegen Welten.

Ich sehe schon die Möglichkeit, dass Nordkorea weitere Fortschritte in der Versorgung der Bevölkerung machen kann, vor allem wenn die Vormachtstellung des Militärs aufgegeben wird, denn de Facto ist Nordkorea eine Militärdiktatur, in der das Land eher als Versorgungsinstrument des Militärs angesehen wird. Von einem echten Fortschritt in eine wohlhabende Gesellschaft sind sie aber noch weit entfernt. Dazu fehlt der Gesellschaft an sich die Möglichkeit und der regierenden Kaste auch der Willen.

Antwort
von ichweisnix, 3

koennte das heissen dass Nordkorea bald massig Geld zur Verfuegung stehen koennte,

Von massig würde ich da eher nicht sprechen.

, dann seine Waffen ausbaut

Es ist davon auszugehen, das Nordkorea einen Teil der Einnahmen verwendet um sein Militär zu modernisieren. Allerdings dürfte der Anteil der Millitärausgaben bei steigenden Einnahmen sinken.

ok den rest koennt ihr euch denken.

Klar, vermutlich werden dann einige historische Waffen ausgemustert.

Antwort
von PhilipBraun, 18

Nordkorea wird immer Ärmer. Sie haben außerdem mehrere Millionen Schulden bei China. So wohl wird die Population weiterhin schrumpfen und man vermutet das Korea nicht das 22 Jahrhundert überleben wird ( auch ohne Krieg).

Kommentar von voayager ,

Ohne nähere Kenntnisse behauptest du einfach was, ganz im Stil von BILD und Co.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community