Wird nicht durch die "günstige" Finanzierung die Nachfrage und damit der Preis in die Höhe getrieben?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja klar, das ist der Marktmechanismus.

Wenn die Finanzierungskosten wieder steigen würden (höhere Darlehenszinsen), wird mit größter Wahrscheinlichkeit die Nachfrage nach Immobilien auch wieder zurückgehen, und zwar aus zwei Gründen:

1. wird das Kaufen/Bauen damit teurer

2. Mit den Kreditzinsen steigen normalerweise auch die Habenzinsen. Dann steigt die Attraktivität von Zinsanlagen auf Kosten anderer Anlagen, z.B. auch Immobilien.

Und mit sinkender Nachfrage dürfte auch der Wert der Immobilien zurückgehen.

Allerdings gibt es ja auch noch andere Einflüsse, z.B. das Sicherheitsgefühl. Wenn gleichzeitig die Geldentwertung (Inflation) anzieht, suchen die Leute Schutz in Sachanlagen, d.h. auch Immobilien, was deren Wert stützt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

jap, siehst du völlig richtig. In den Großstädten wie München Hamburg Berlin sind die Immopreise um ca. 30% gestiegen, was den Realwert übersteigt. Platzt diese Immobilienblase ist man ruiniert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Christian45xxx,

leider kann ich Dir Deine Frage nicht pauschal beantworten. Die Preisentwicklung ist insbesondere von der genauen Lage Deiner Immobilie abhängig. Daher gibt es keine deutschlandweit einheitliche Antwort auf die Frage, ob das aktuelle Preisniveau angemessen ist. Prinzipiell kann man annehmen, dass bei günstigen Zinsen die Nachfrage nach Immobilien steigt und sich somit die Preise nach oben anpassen. 

Detaillierte Informationen zum Für und Wider einer Immobilienblase in Deutschland findest Du jedoch unter dem folgenden Link:
http://bitly.com/20X9o5P

Viele Grüße,
Julia Dumpe
Interhyp AG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?