Frage von MummeW, 89

Wird nach Unterbrechung der Arbeitsunfähigkeit, und einer erneuten Arbeitsunfähigkeit nach einiger Zeit der Krankengeldbezug neu geprüft?

Am 09. Mai saß ich mit Schmerzen im ganzen Körper bei meiner Hausärztin. Ungeachtet meiner anderen Krankheiten, stellte sie mir die erste AU- Meldung vom 09. Mai auf den Schlüssel F 32.9 G aus – für den Diagnoseschlüssel F331 besteht aber eine Blockfrist. 

Inzwischen ist auch klar, dass die Schmerzen nichts mit der Psyche zu tun hatten, sondern mein Herpes Zoster wieder ausgebrochen war- zu der Zeit nicht sichtbar.

Die Krankenkasse gab mir nun die Alternative, dass meine Ärztin die AU- Bescheinigung vom 09. Mai umschriebt- das lehnt diese Kategorisch ab, obwohl sie mich damit in größte Schwierigkeiten bringt.

Beim heutigen Telefonat mit der Krankenkasse wurde mir gesagt, dass wenn man von dort die Absage für das Krankengeld nun endgültig absendet, ich auch nicht mehr widersprechen kann! Ist das richtig?

Meine Ärztin war gestern in Kämpferlaune und meinte, soll die Krankenkasse sie anschreiben, neben ihr würden ja noch meine Fachärzte zur Verfügung stehen – die Krankenkasse könnte dann nicht ablehnen. Das verneint die Kasse und verweist auf den Diagnoseschlüssel F331 / F3,29. Die Frage ist überhaupt, wie kommt es zu dieser Blockfrist, da ich mit meiner Psyche nur insoweit Probleme habe, dass mein ganzer Körper durch diverse Erkrankungen aus Schmerz besteht.

Solange die Krankenkasse aber im Prüfungsstatus ist, kann ich aber auch nicht dem Arbeitsamt melden, dass ich kein Geld bekomme.

  1. Frage: Ist es richtig, dass nach der Ablehnung durch die Krankenkasse auch mein Widerspruch nichts ändert? Kann der Diagnoseschlüssel 32,9 gleichbedeutend mit dem Diagnoseschlüssel F331 – denn darauf bezieht sich die Blockfrist!

  2. Frage: Ich bin zurzeit bis 24. Juni krank geschrieben – von meiner Hausärztin, die auch am 09. Mai die Diagnose 32.9 angab. Wenn ich danach zunächst keine Krankmeldung mehr habe und eine Woche – Anfang Juli - später beim Termin bei der Rheumatologin eine neue AU- Bescheinigung bekomme, wird dann neu geprüft? Oder lehnt die Kasse dann nochmals ab, weil die rheumatoide Erkrankung und der Herpes Zoster bereits auch heute auf der aktuellen AU- Bescheinigung steht?

Gegen meine Hausärztin vorzugehen sehe ich nicht sinnvoll an, denn das endet wohl in einem Kleinkrieg- da ich ihr ja indirekt Kompetenzlosigkeit vorwerfe.

Vielen Dank für Antworten - wahrscheinlich von Betroffenen, die wie ich jetzt, ähnlichen Streß hatten! Jeder Mensch der krank ist und sich diesem Verwaltungskram stellen muss um zu überleben, hat mein tiefstes Mitgefühl!

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von HalloRossi, 69

Wenn deine Schmerzen von einer fibromyalgie her kommen hast du keine Chance auf die Anerkennung zweiter Krankheiten. Das haben schon viele versucht. Es klappt nur mehr eindeutig Rheuma anhand der Entzündungswerte im Blut nachgewiesen werden kann

Kommentar von MummeW ,

Ich habe klinisch und ärztlich festgestellt einen chronischen Herpes Zoster - der immer mal eine Zeitlang schläft - sich dann aber wieder aktiviert. Zudem habe ich klinisch festgestellt  eine hochentzündliche rheumatoide Athritis. Das Problem trat daher auf, dass ich beim Erstbesuch bei meiner Hausärztin Tränen in den Augen hatte und sie mir eine Depression bescheinigte. Ich hatte Schmerzen, daher war mir damals egal, was sie für eine Diagnose stellt. Wegen der Psyche habe ich aber eine Blockfrist. Weitere 7 Tage später stellte sich heraus, warum es mir so schlecht ging - mein Herpes Zoster war wieder aktiv - schlimmer als jemals zuvor. Da alle festgestellten Krankheiten nun hinter der Erstdiagnose Depression gewertet werden, habe ich nun ein Problem mit der Krankenkasse. Daher meine Idee für wenige Tage arbeitsfähig zu sein und dann mit der rheumatoiden Athritis, die mit einer 2. Autoimmunerkrankung wie der Herpes Zoster jetzt natürlich Purzelbäume schlägt, mich erneut krank schreiben zu lassen.

Kommentar von HalloRossi ,

Du brauchst nur einen Tag Arbeit und eine eindeutige Diagnose.

Antwort
von HalloRossi, 51

Zwei oder eine Krankheit?

Kommentar von MummeW ,

Zurzeit tasächlich 3 Krankheiten - Rheumatoide Athritis, Herpes Zoster und eine Stenose im 3 - 5 Halswirbel. Alle Krankheiten verstärken die Schmerzen untereinader. Ich möchte den Mensch sehen, der dann beim Arztbesuch La Paloma pfeift?! Mein Verhängnis - meiner Hausärztin fällt nix ein als zunächst auf Depression zu tippen. :-(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten