Frage von Thegirwithnopen, 43

Wird mir der Arzt die Pille verschreiben?

Zu mir: Vierzehn Jahre Habe keinen Freund und keinen Sex Habe meine Periode nun zwei Jahre (unregelmäßig;manchmal nur alle zwei Monate) Ich würde mir gerne die Pile, verschreiben lassen. Ich habe nun einen Frauenarzt gefunden, gehe wahrscheinlich am Montag wegen einem Gespräch hin. Jetzt habe ich einige Fragen an euch... 1. Habt ihr ähnliche Erfahrungen zum Beispiel ich selben alter aus den selben Gründen angefangen? 2. Wird er mich untersuchen und was passiert bei der Unteruschung für die Pille? (Habe keine Angst davor, ist ja sein Job) interessiert mich einfach. 3. Glaubt ihr er wir sie mir verschreiben, wie wahrscheinlich ist das? Danke im Voraus Und bitte keine "du brauchst das nicht, das ist normal in deinen Alter, das ist schlecht für den Körper usw.".. antworten

Expertenantwort
von HelpfulMasked, Community-Experte für Pille, 7

Guten Morgen,

ich höre und lese immer wieder wie junge Mädchen wie du sich die Pille verschreiben lassen um ihren Zyklus in den Griff zu bekommen.

Aufgrund der Pille hat man keinen natürlichen Zyklus und auch keine natürliche Periode mehr - damit ist das Vorhaben also wenig zielführend.

Wenn du die Pille dann mal absetzt hast du mit dem Hormoncocktail alles kaputt gemacht. Zyklusunregelmäßigkeiten sind dann noch stärker und das willst du doch nicht, oder?

Solche Fragen machen mich traurig und wütend. Nicht auf dich - verstehe mich nicht falsch. Vielmehr auf die Ärzte und die mangelnde Information ggü der Patienten.

Das beste Beispiel dafür bist du und deine Frage.

Die Pille ist ein hormongesteuertes Empfängnisverhütungsmittel. Sie greift massiv in deinen Hormonhaushalt ein und beeinflusst dich enorm.

Nebenwirkungen sind hier an der Tagesordnung.

Die Pille ist ein Medikament welches nur mit Vorsicht zu genießen ist.

Ich "genoss" dieses Medikament leider einige Jahre ohne mich über irgendwelche Nebenwirkungen zu sorgen. Mir war das schlichtweg egal - ja so wie wohl vielen jungen Mädchen - nicht wahr?

Ich meine wer liest schon eine Packungsbeilage oder recherchiert mal etwas näher über die Pille ohne einfach das vorgekaute "Wissen" der Ärzte zu schlucken? Niemand - jedenfalls tat ich das lange Zeit nicht.

Schade drum - aber rückgängig zu machen ist das leider nicht.

Ich rate dir wirklich dich erstmal ausgiebig zu informieren und dich nicht vom Hype der Pille mitreissen zu lassen.

Gibt es medizinisch notwendige Gründe die dich dazu veranlassen die Pille zu nehmen?

Falls nein würde ich dir gänzlich von Hormonen abraten. Wenn du dir jetzt Hormone zuführst wird dein Körper die eigene Hormonproduktion herunterfahren bzw. abschalten. Spätestens - wenn du die Pille absetzen möchtest oder du z.B. Kinder haben möchtest kann dir das zum Verhängnis werden. Warum?

Nun muss dein Körper wieder eigenständig arbeiten, eigenständig Hormone ausschütten uvm.. das ist nicht einfach. Vorallem weil viele Frauen die Pille ja jahrelang einnahmen (mich bis vor einiger Zeit mit eingeschlossen). Dein Körper funktionierte wie ein Roboter - gesteuert durch die Pille. Und nun? Soll er das alles auf einmal wieder selbst hinkriegen? Das dauert!

Und zudem ist es nicht gesagt ob er das überhaupt jemals wieder alleine schafft. Ich habe leider schon von etlichen Fällen gehört bei denen es dazu kam, dass Frauen aufgrund der Pille z.B. Schilddrüsenerkrankungen bekamen - eine Freundin von mir leider auch. Diese Frauen müssen von nun an Hormone schlucken damit der Körper funktioniert.

Verrückt oder? Erst schluckt man Hormone damit der Körper nicht so funktioniert wie er soll (damit man nicht schwanger wird) und dann MUSS man Hormone schlucken damit überhaupt wieder etwas funktioniert.

Übrigens: schlucken sie diese Hormone nicht sind sie unfruchtbar - so jedenfalls meine erwähnte Freundin. Das sagt dir aber natürlich kein Arzt vorher - sonst würde sich das Massenprodukt "Pille" ja nicht so gut vermarkten. Und mal ehrlich - wer liest schon die Packungsbeilage? Ich tat dies früher jedenfalls - leider - auch nicht.

Ich bin auf hormonfreie Verhütungsmittel umgestiegen. Informiere dich auch mal darüber - da gibt es weitaus mehr als das Kondom! Meine Verhütungsmethode ist sogar sicherer als die Pille - und völlig nebenwirkungsfrei. Seit ich sie anwende hatte ich nie Angst um eine Schwangerschaft.. und ich war als Pillenanwenderin immer mehr als nur panisch... *gg*

Für Fragen stehe ich dir gerne zur Verfügung!

Die Pille ist etwas völlig normales und in der heutigen Gesellschaft anerkanntes - leider.

Lg

Helpful Masked

P.S.: ich empfehle dir auch mal einige Erfahrungsberichte z.B. auf YouTube zu gucken. Vllt öffnet dies auch dir die Augen.

Antwort
von Allyluna, 22

Du sprichst von "den gleichen Gründen" für die Pille - welche wären das denn bei Dir?

Ich halte von der Pille nicht allzu viel - außer, dass sie eben ein verlässliches Verhütungsmittel ist. Aber sie ist auch eine verdammte chemische Hormonbombe mit nicht zu unterschätzenden Nebenwirkungen und ich persönlich finde, dass sie für eine 14-Jährige, die sie nichtmal dafür nutzen will, wofür sie gedacht ist, verboten gehört... Aber das ist meine Meinung - Du wirst sicher einen Arzt finden, der sie Dir "bedenkenlos" verschreibt. Er/Sie muss ja im Zweifel auch nicht mit den Nebenwirkungen leben....

Antwort
von Yellow2211, 22

Willst du die Pille nur haben weil deine Periode unregelmäßig kommt?
Wenn ja, dann würde ich mir das überlegen. Die Nebenwirkungen werden echt runtergemacht von der Pille.
Dabei kann sie oft sogar langfristige Schäden im Körper verursachen oder sogar zum Tod führen (durch [Lungen] Trombose)
Die Pille hat rs ganz schön in sich..

Untersucht wirst du beim ersten mal wahrscheinlich nicht. Das passiert die Termine danach

Antwort
von Welfenfee, 15

Du möchtest es nicht hören, allerdings ist die Pille nicht gut für den Körper und dabei kommt es nicht so unbedingt auf das Alter an. Die Hormone spiegeln Deinem Körper vor, dass Du schwanger bist und wenn man die dann nicht mehr nimmt, was man ja nach 21 Tagen regelmäßig für 7 Tage tun sollte, dann hast Dein Körper praktisch eine Fehlgeburt.

Daneben gibt es noch andere Begleiterscheinungen. Viele Frauen leiden z.B. verstärkt an einer Pilzinfektion, weil eben das Klima der Scheide sich verändert. Die Pille ist kein harmloses Medikament.

Um Deinem Zyklus auf die Sprünge zu helfen gibt es so viele natürliche Mittel. Spreche das doch mal bei Deinem Frauenarzt an oder vielleicht auch in der Apotheke. Frauenmanteltee ist gut oder z.B. auch Mönchspfeffer usw., sollte nur Dein Papa nicht nehmen.

Versuche besser Deinem Körper auf natürlichem Weg zu helfen, bevor Du mit Kanonen auf Spatzen schießt.

Kommentar von Allyluna ,

Ich stimmte Dir zu.

Wenn es ihr tatsächlich um einen regelmäßigen Zyklus geht, ist die Pille die denkbar schlechteste Methode, denn sie unterdrückt den Zyklus nur und er hat daher nicht mal eine Chance, sich im Laufe der Zeit von selbst zu regulieren. Das ist ja, als wollte ich, dass ein Bäumchen gerade wächst - und mache das, indem ich eine Betonplatte oben auf den Spross lege. Da muss es nicht wundern, wenn selbst nach Wegnehmen der Betonplatte nichts mehr wächst...

Sie ist noch so jung, da ist es völlig normal, wenn der Zyklus noch unregelmäßig ist. Ein wenig Geduld würde hier wohl zunächst noch reichen...

Antwort
von xnihc, 11

Wofür die pille? Wegen unregelmäsiger menstruation? Mensch, die pendelt sich nach einiger zeit ein. Kein grund mit 14 die pille zu schlucken. Das macht dich nicht erwachsener.

Antwort
von lateinchiller, 16

Warum willst du denn die Pille haben ? Grund ?!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten