Frage von withereddreams, 89

Wird mich der Arzt ernst nehmen?

Guten Tag,

ich bin 14 (als Mädchen geboren) und transsexuell, fühle mich also als Junge. "Herausgefunden " habe ich das mit 12, als die Pubertät einsetzte, davor habe ich mir nicht wirklich Gedanken drüber gemacht. Die Sache ist, ich habe mich schon immer gern geschminkt und lange Haare getragen, völlig unabhängig von meinem Wunsch, später als Mann zu leben. Ich habe verdammt Angst, dass der Therapeut/Arzt mich deshalb nicht ernst nimmt und mir die Hormonbehandlung und geschlechtsangleichende OPs verweigert. Ich weiß zu 100 % dass ich so nicht mehr leben möchte und ein Leben als Frau für mich nicht lebenswert ist. Muss ich mich wirklich total männlich geben und alle gesellschaftlichen Geschlechterstandards erfüllen, um als transsexuell diagnostiziert zu werden? Ich habe wirklich Angst... Das wäre schrecklich für mich, ich werde von Tag zu Tag unzufriedener mit meinem Körper und hatte noch vor einem Jahr schwere Depressionen, die im Nachhinein wahrscheinlich darauf zurückzuführen sind.

Bitte dringend um Rat/Erfahrungsberichte.

LG

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von DrIoannis, 31

Hallo withereddreams,

ich persönlich hatte so einen Fall nur 1 mal gehabt und sowas wird von jedem Arzt in Deutschland ernst genommen - müssen wir sogar !

Ein Arzt ist nicht nur für das Körperliche zuständig sondern im Prinzip auch für das Geistige.
Jedoch muss ich dir sagen, dass solche Hormonbehandlungen in deinem Alter nicht gerne gemacht werden.
Es hat folgenden Grund:

Dein Körper so wie er gerade "programmiert" ist möchte vor allem 1 - wachsen.
Mit dem Wachstum gehen die Hormone einher, also würde da ein Eingriff in deinen natürlichen Hormonhaushalt so einiges verhindern können.
Darum wird ja auch die sog. "Pille" nur vom Arzt verschrieben, da dies auch schwerere Folgen haben kann. 

Eine Hormonbehandlung kann jedoch veranlasst werden, jedoch wird sich da dein Arzt auch vorher mit deinen Eltern (in deinem Beisein) unterhalten müssen.
Solche Eingriffe verändern den Körper langfristig und die Behandlung muss auch lange weiter geführt werden.
Also hat man einmal angefangen wäre es blöd zu sagen, dass man es sich anders überlegt hat. 

Solche Operationen sind aber vorerst ausgeschlossen, ich kenne keinen Kollegen der sowas einem so jungen Körper antun würde - damit musst du also warten.

Der Arzt wird für dich vielleicht etwas "kalt" rüber kommen, wenn du ihn darauf ansprichst aber du musst wissen, das sowas noch relativ neu ist.
Sowohl für den Arzt als auch in der Medizin.
Dein Wohl steht immer an erster stelle und das geht leider nicht immer mit einem "wollen" einher. 

Dein Körper muss also für derartige Behandlungen auch fit genug sein um sich dieser Arbeit, die es nunmal ist, zu stellen.

Sollte dein Arzt aber gar nicht auf dich eingehen, dich mit einem schlichten "Nein" abweisen so erfüllt dieser nicht seine Pflicht als Arzt.
Jedem Menschen zu helfen.
In diesem Fall suche dir bitte einen anderen.
Professionelle Ärzte werden immer auf jedes Problem eingehen und dich bei so einem Fall auch einem Psychologen vorstellen - nicht um es dir auszureden, aber um sicher zu gehen, dass dies nicht einfach aus einer "Laune" heraus geschiet.

Sprich vor allem mit deinen Eltern darüber, da ohne sie nichts wirklich laufen kann und darf.
Doch bist du richtig die Person sein kannst die du sein willst, wird es sehr lange dauern über Jahre hinweg, das muss ich dir leider so sagen.

Ich hoffe das beste für dich :)
Viele Grüße,
DrIoannis


Kommentar von withereddreams ,

Vielen Dank für die hilfreiche Antwort :)

Antwort
von wilees, 33

Erster Ansatz - sprich mit einem Arzt - wohl am besten erst einmal mit Deinem Haus- oder Kinderarzt. Desweiteren mit Deinen Eltern, denn auf deren Unterstützung wärest Du angewiesen.

Antwort
von AlexaRa, 14

Ist leider komplizierter, ist nicht so zum Arzt und kurz danach gibt es Hormone. Das alles ist langwierig und nicht billig. Es müssen zwei Gutachten gemacht werden, die Transsexualität "bestätigen" und erst durch die Indikation vom Arzt kann man zum Endokrinologen.

Wenn deine Eltern dich unterstützen, wäre es ideal - das würde ich mir für dich wünschen.

Antwort
von MariaGoesUSA, 48

Also in deinem Alter sollte das vielleicht noch schwierig sein, aber anonsten sollte die der Doc ernstnehmen. Ist ja nun auch nicht so, dass du damit alleine auf der Welt bist.

Antwort
von steefi, 25

Du mußt zuerst mal zu einem Psychotherapeuten gehen, der kann Dir dann eine Hormonbehandlung verschreiben. 

Antwort
von Pangaea, 15

Es gibt an der LMU-Uniklinik München eine Spezialsprechstunde für Kinder und Jugendliche mit genau deinem Problem.

Schau es dir mal an, und wenn du zum Kinder- und Jugendarzt gehst (das würde ich als erstes vorschlagen), weise ihn mal darauf hin.

Zumindest kann er dort anrufen und fragen, wie ein weiteres sinnvolles Vorgehen aussehen könnte.

https://www.kjp.med.uni-muenchen.de/klinik/geschl_id_stoerungen.php

Antwort
von mariontheresa, 37

Was du hast nennt man Pubertät und ist in deinem Alter normal.  Bevor du 18 bist wird dich kein Arzt behandeln.

Antwort
von beenn68, 34

Der Arzt wird dich ernstnehmen keine angst 😀 LG Ben

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community